Forum: Politik
Irans Präsident in New York: Ahmadinedschads zynischer Zirkus
REUTERS

Er bittet US-Medien zur Audienz, keilt gegen Israel und gibt in Sachen Syrien das Unschuldslamm: Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad nutzt seinen alljährlichen Uno-Auftritt in New York für die üblichen Drohgebährden. Was steckt dahinter?

Seite 3 von 10
Pango 25.09.2012, 09:36
20.

Einfache Frage, einfache Antwort: Nichts!

Der Hund, der am lautesten kläfft, beißt nicht. Bluffen ist alles, was Ahmadinedschad drauf hat. Einmal, um gut vor seinen Hintermännern dazustehen und zweimal, um auf die schwächeren Glieder der internationalen Gemeinschaft einzuwirken.

Da helfen auch die frommen Wünsche eines Westerwelles nicht: "Deutschland wird eine nukleare Bewaffnung Irans nicht akzeptieren." Vielleicht hört Ahmadinedschad ja, wenn Westerwelle entschlossen mit dem Finger auf ihn zeigt und "DU, du, du!" sagt oder jeden Satz mit "... oder ..." beendet. Aber das kann dem Außenminister nicht angelastet werden, da ist er nur Sklave der deutschen "Alle Hände sauber"-Politik. Tja, wir nähern uns allerdings einer Zeit, in der diese Hütchenspielerei nicht länger möglich sein wird. Der Tag der Verantwortung kommt und dann hat Deutschland besser ein paar schlagkräftige Antworten parat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anima_templi 25.09.2012, 09:52
21.

Zitat von mischpot
da wird laut über Krieg gegen Iran nachgedacht und wenn der "Feind" dann im eigenen Land ist, wird er nicht festgenommen. Moderne Kriegsführung? Und dafür müssen dann tausende sterben. Gaddafi und Assad und viele andere wurden auch hofiert, warum? Muß erst die Erkenntnis reifen, sein Unvermögen zu bändigen?
Als Staatschef besitzt Ahmadinedschad Immunität und kann nicht verhaftet werden, warum auch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kabian 25.09.2012, 09:55
22. Eigentlich wie alle anderen auch

Zitat von sysop
Nicht nur das: Er drückt sich um alle klaren Antworten.
Das kenne ich irgendwoher. Ich muss mal kurz überlegen welcher Politiker klare Antworten gibt.
Es tut mir leid, auch nach langem Überlegen ist mir keiner eingefallen.
Wenn einer mal eine scheinbar klare Antwort gibt, will er es später nicht so gemeint haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duzend 25.09.2012, 10:00
23. Ekelhaft?

Zitat von sysop
Er bittet US-Medien zur Audienz, keilt gegen Israel und gibt in Sachen Syrien das Unschuldslamm: Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad nutzt seinen alljährlichen Uno-Auftritt in New York für die üblichen Drohgebährden. Was steckt dahinter?
Ich habe durch die letzten Jahre der Internet-Lektüre gelernt, die Reaktion "ekelhaft!" in politischen Diskussionen als letzten, verzweifelten Abwehrgürtel zu verstehen, der bei bis dahin Unbeteiligten bewirken soll, dass sie der Argumentation des Angreifers keine weitere Beachtung schenken - also mehr oder weniger ein sicheres Indiz dafür, dass an den ausgeteilten Prädikaten wenigstens im Kern etwas dran ist, das sich eben nicht mit einer sachlichen Absage wie zum Beispiel "ohne jede historische Bewandtnis" oder "physikalisch absurd" entkräften liesse.

Eine Ausnahme ist da der Holocaust. Die kleinliche Diskussion um die schiere Anzahl getöteter und versehrter Menschen ist pervers - die Diskussion darum, warum eigentlich alle Betroffenen kommentarlos hinnehmen sollten, dass am Schicksal der europäischen Juden bis dahin völlig Unbeteiligte mit dem Hergeben ihres über Generationen angestammten Lebensraumes büssen müssten für die kolossalen Verfehlungen von Menschen, die noch heute z.T. in dritter Generation auf zwangsenteigneten Reichtümern herumsitzen, ist es nicht.

In den USA wird einem Ahmadinedschad in den jüngsten Tagen das Mikrofon übrigens nicht deshalb öfter und eifriger gereicht, weil man sich über ihn so schön amüsieren kann, sondern weil ein Teil der Bevölkerung erwacht und zu verstehen beginnt, dass die USA neben der bisher hundertfach eingeübten Praxis auch noch ganz andere Optionen hätten - und diese ihrer vielleicht würdiger wären und eher zum Vorteil gereichen würden. Wie lächerlich ein Ahmadinedschad in seinen Aussagen tatsächlich war oder ist, werden wir in ein paar Jahren wissen. Die schreibende Gilde wird sich noch in Beschönigungen winden müssen. Oder eben in pauschalen Tiraden und Verunglimpfungen - ekelhaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-125501679143557 25.09.2012, 10:01
24. von der Landkarte tilgen?

Nicht nur der Besuch Ahmadinedschad's wiederholt sich jährlich, auch das Wiederholen bestimmter, umstrittener Sätze hat im deutschen Journalismus Ttradition. Dazu kann ich nur folgenden Artikel aus der SZ empfehlen, der den "Iranischen Schlüsselsatz" näher beleuchtet: http://www.sueddeutsche.de/kultur/umstrittenes-zitat-von-ahmadinedschad-der-iranische-schluesselsatz-1.287333

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MKL 25.09.2012, 10:02
25.

Ich denke es ist Vorsicht geboten. Hier lese ich schon wieder in den Kommentaren diese unsägliche Geschichte vom 'Ausradieren' Israels. Dabei haben sogar Medien wie die sueddeutsche und das ZDF in diversen Artikeln und Mitteilungen richtig gestellt, dass es sich um einen krassen Übersetzungsfehler handelt. Was aber natürlich niemand so richtig registriert hat, denn diese Schlagzeile schaffte es nicht auf die Titelblätter. Schön dagegen, dass der Satz immer wieder als Totschlagargument herhalten kann. Ich empfehle, sich mal wirklich Zeit zu nehmen und die Reden im Wortlauf nachzulesen anstatt sofort nachzukläffen, was man in der Mittagspause oder am Frühstückstisch aufgeschnappt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
justdude 25.09.2012, 10:02
26. wissen sie was zynisch ist?

Syrien-Bericht von Save the Children Das unsägliche Leid der Kinder im Krieg

Männer kamen in sein Dorf. Sie packten ihn, hängten ihn an den Händen auf, drückten Zigaretten auf seiner Haut aus: So beschreibt ein 15-Jähriger der Organisation Save the Children, was ihm im syrischen Bürgerkrieg widerfuhr. Unmittelbar vor Beginn der Uno-Generaldebatte legen die Menschenrechtler ihren Bericht vor - darin schildern Kinder, wie sie Opfer von Gewalt und Folter wurden. mehr... [ Forum ]

Sondergesandter der Uno: Brahimi hat keine Lösung für Syrien-Konflikt

Apple-Konkurrenz: Drei Top-Smartphones gegen das iPhone 5
Apple-Konkurrenz Drei Top-Smartphones gegen das iPhone 5
.
.
diese nacheinander folgenden nachrichten. auf eine traurige folgt eine hedonistische nachricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benutzer10 25.09.2012, 10:04
27. Unangemessener Tenor

Zitat von sysop
"Einmal im Jahr nutzt er diese Weltbühne für seine dreisten Lügen und verklausulierten Drohungen gegen den Westen und Israel.
Der Tenor dieses Artikels ist meiner Ansicht nach ein unangemesserner, dort wo sachliche Kritik im Einzelfall angebracht wäre, versucht der Autor es mit pauschalen Verurteilungen und Wertungen. Es sind sicher nicht ausschließlich "dreiste Lügen", was der Mann von sich gibt. Ich habe den Eindruck, hier soll der Iran-Feldzug mit einer sehr einseitigen Sichtweise stimmungsmäßig vorbereitet werden.

Ich mag diese Art polarisierenden Empörungs-"Journalismus" nicht, leider lese ich differenzierte Berichte immer seltener.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sez 25.09.2012, 10:05
28. sez

...dieses anti-iran geschwaetzt von allen seiten geht einem langsam wirklich auf den s... iran ist sicherlich nicht schlechter als viele andere laender, vor allem hier reden wir ueber das regime und nicht ueber das iranische volk, denke ich. ich moechte auch nicht dass iran seine a bombe baut, aber ich moechte auch nicht dass israel irgenwelche a bomben lagert, ich moechte ueberhaupt nicht dass irgendjemand a-bomben in der region hat.
leute, seien wir mal ehrlich wer glaubt dass, auch wenn iran seine a-bombe hat, iran irgendwelche laeder angreift? ich nicht. jeder weiis was das fuer folgen haben wuerde.
und vor allem wieso haben n-korea, pakistan, indien , gb, frankreich, usa unsd israel die a-bombe. das heisst doch, eigentlich muessten alle laender das recht dazu haben ihre eigen waffen herzustellen, oder ist das nur einigen laendern israel erlaubt? wieso? ahmedinejad und netamjahu sind 2 idioten.
ich glaube diesmal nicht dass iran zuschauen wird wenn israel tatsaechlich angreifen sollte. was wird dann passieren? was passiert wenn iran sich versteidigt und israel massiv angreift? o mein gott, dann wird die ganze westliche welt israel beistehen? warum? israel attackiert ja iran, iran verteidigt sizh nur. mann gegen mann! wie waere es damit? ich moecht nicht dass in der region wider chaor herrscht, ich moecht nicht dass ein idiot wie netanyanu mein leben beeinflusst.
seien wir mal ehrlich, nur weil ein land an seiner atom energie arbeitet ( bis jetzt haben wir keine beweise fue a-bombe ) soll es ok sein das land anzugreifen? lachhaft. warum sagt keiner was ueber israels atm lager? ach ja, tschuldigung, die juden darf man ja nicht kritisieren! die armen. alle die schlecht ueber iran schreiben aber israel beiseite lassen sind pathetisch...
also weiter mit iran-kritisieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benutzer10 25.09.2012, 10:07
29. Wie aus dem State Department

Zitat von sysiphus-neu
Herr Pitzke hat hier ein wunderbares Beispiel für tendenziösen Journalismus geliefert. Für Ahmedinejad gibt es Begriffe wie "dreiste Lügen", "verklausulierte Drohungen", "zynischer Zirkus" sowie Verben wie säuseln, poltern, schmähen usw.. Nur konkrete Informationen über das was er gesagt hat, die gibt es nicht.
Danke für diesen Hinweis, das ist mir gar nicht aufgefallen, dass der Autor über die tatsächlichen Inhalte gar nicht berichtet hat. Anstatt dessen pauschale Wertungen, wie aus dem State Department.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10