Forum: Politik
Irans Präsidentenberater über WikiLeaks: "Hinter den Veröffentlichungen stehen die US

Iran hat seine ganz eigene Sicht auf die jüngst bei WikiLeaks veröffentlichten Depeschen. Präsidentenberater Maschai geht davon aus, dass die US-Regierung die Dokumente selbst lanciert hat.*Im SPIEGEL-ONLINE-Interview sagt er, Washington wolle damit die Regierungen in Nahost gegeneinander ausspielen.

Seite 2 von 13
BingoBongoMan 05.12.2010, 18:14
10. Esfandiar Rahim Maschai ...

... wird nicht umsonst im Iran als "Mr. Bean" gespottet. Dr. Prof. Mammut Ahmaghinejad und sein Busenfreund Esfandiar Rahim Maschai, der übrigens sage und schreibe um die 11 oder 12 Regierungsposten hat, sind verwirrte Clowns, die leider irgendwann durchs iranische Volk an zu viel Macht gekommen sind(Revolution 1979). Ich hoffe nur das bald eben auch dieses iranische Volk sich diesen menschenfressenden Monstern in und ausserhalb der Revolutionsgarden entledigt. ENSHALLAH

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tapuzim 05.12.2010, 18:16
11. Dummes Zeug!

Zitat von sysop
Iran hat seine ganz eigene Sicht auf die jüngst bei WikiLeaks veröffentlichten Depeschen. Präsidentenberater Maschai geht davon aus, dass die US-Regierung die Dokumente selbst lanciert hat.*Im SPIEGEL-ONLINE-Interview sagt er, Washington wolle damit die Regierungen in Nahost gegeneinander ausspielen.
Der redet wie sein Chef: Dummes Zeug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slider 05.12.2010, 18:17
12. Stimmt alles

Noch genauer gesagt : hinter den Veröffentlichungen stehen die USA und hinter den USA stehen die Alliens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epistemiker 05.12.2010, 18:22
13. Kann schon sein...

Zitat von sysop
Iran hat seine ganz eigene Sicht auf die jüngst bei WikiLeaks veröffentlichten Depeschen. Präsidentenberater Maschai geht davon aus, dass die US-Regierung die Dokumente selbst lanciert hat.*Im SPIEGEL-ONLINE-Interview sagt er, Washington wolle damit die Regierungen in Nahost gegeneinander ausspielen.
Das ist eine durchaus plausible Spekulation, welche ich für gar nicht so unwahrscheinlich halte.

Dem westeuropäischen Stimmvieh, das grundsätzlich so ziemlich jeden Müll glaubt, der unbewiesen im Internet steht, bietet man zugleich ein hollywoodreifes Spektakel um einen gewissen Herrn Assange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die_andere 05.12.2010, 18:25
14. Iranisches Volk

Zitat von BingoBongoMan
... wird nicht umsonst im Iran als "Mr. Bean" gespottet. Dr. Prof. Mammut Ahmaghinejad und sein Busenfreund Esfandiar Rahim Maschai, der übrigens sage und schreibe um die 11 oder 12 Regierungsposten hat, sind verwirrte Clowns, die leider irgendwann durchs iranische Volk an zu viel Macht gekommen sind(Revolution 1979). Ich hoffe nur das bald eben auch dieses iranische Volk sich diesen menschenfressenden Monstern in und ausserhalb der Revolutionsgarden entledigt. ENSHALLAH
Das grossartige iranische Volk hat wahrlich diese Regierung nicht verdient. Ich weiss noch, wie es mir 1979 kalt den Rücken runterkroch, als dieser Khomenei dort die Macht ergriff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mojo81 05.12.2010, 18:26
15. sowas

Der Iranische Geheimdienst macht es sich aber auch einfach.

Schnell mal im Internet auf seltsame Verschwörungsseiten a´la Infowars gehen und dort abschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mardas 05.12.2010, 18:30
16. *facepalm*

Es ist ja nichts Neues, dass ideologische Regimes auch ignorante Vollpfosten brauchen, um an der Macht zu bleiben... Und dieser Mann hat es einmal mehr bewiesen.

Wenigstens beschert er mir einen ordentlichen Grund zum Lachen, der Mann hat seinen Clownstitel wahrlich verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lichtschalter 05.12.2010, 18:30
17. Stil

Wäre das Interview auch ohne Unterstellungen möglich gewesen? Ist schon beschämend, dass so ein Journalist faktisch in deutschem Namen auftritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wigers7 05.12.2010, 18:32
18. Schwarz und Weiss

"Maschai: Glauben Sie das? Dann wären Sie ja sehr naiv."

Danach erzählt dieser Iraner noch etwas von "Die USA" und "Schwarz und Weiss". Ich denke, mit einem kurzen Überflug über das Interview konnte ich die übrig gebliebene Zeit nutzen, um diese Antwort zu schreiben.

Zweifellos hat er damit bewiesen, dass er selbst unglaublich naiv ist und die Welt, insbesondere die USA, nur in Schwarz und Weiss sieht. Plädoyer abgeschlossen. Es ist beruhigend, festzustellen, dass deutsche Politiker im internationalen Vergleich doch erstaunlich gut wegkommen. Aber bei solchen Gegenspielern ist das auch nicht schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lichtschalter 05.12.2010, 18:34
19. Mal langsam

Zitat von die_andere
Das grossartige iranische Volk hat wahrlich diese Regierung nicht verdient. Ich weiss noch, wie es mir 1979 kalt den Rücken runterkroch, als dieser Khomenei dort die Macht ergriff.
'Jedes Volk hat (genau) die Regierung, die es verdient'. Deswegen hat man sich wohl damals gegen den Schah entschlossen, und so schlimm wie dieser sind die jetzigen führenden Poltiker offenbar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13