Forum: Politik
Irans Ultimatum im Atomstreit: Rohani gibt Europa 60 Tage
AFP PHOTO / HO / IRANIAN PRESIDENCY

Irans Präsident setzt auf Eskalation - und den Europäern eine Frist: Deutschland, Frankreich und Großbritannien sollen binnen zwei Monaten das Atomabkommen retten. Er droht, sonst Flüchtlinge und Drogen aus Afghanistan durchzuwinken.

Seite 12 von 12
jjs 08.05.2019, 19:38
110. Schreiben Sie doch konkret Israel

Zitat von Erika.Mustermann@spon.de
Nicht so ganz richtig. Trump mag der Ausführende sein, Initiator war aber sicher der Präsident eines westlich des Iran gelegenen Staates. Der schon bei Abschluß des Vertrages (weltweit) einziger Gegner jeder Übereinkunft überhaupt war.
Tja, nun sind wir wieder beim Punkt angelangt, dass letztlich Israel und sein Ministerpräsident, um es genau zu nehmen, an allem schuld ist, nicht wahr? Ja, es stimmt, Netanjahu war gegen diesen Deal. Aber was ist der Hintergrund dazu wiederum? Israel hat schlicht und einfach Angst, dass ein Land, das ja offiziell letztendlich eine Theokratie trotz der halbwegs demokratischen Wahlen, trotz des Minderheitenschutzes selbst für Juden im Iran ist, dessen Führung terroristische Gruppen wie die Hamas und die Hisbollah unterstützt, die immer wieder Raketen auf Israel gefeuert haben, dessen Führung am lautesten unter allen islamischen Ländern gegen Israel wettert bei jeder sich bietenden Gelegenheit, am Ende ein Land mit Atomwaffen ist. Was soll Israel denn machen, wenn der Iran eines Tages diese Waffen hat, vielleicht sogar noch zweitschlagfähig ist und eventuell irgendwann eine Führung bekommt, die beschliesst, Israel mit Atomwaffen anzugreifen und dabei mit einkalkuliert, dass beim Gegenschlag der Israelis ein grösserer Teil der eigenen Bevölkerung draufgehen könnte, was ihnen aber vielleicht dann egal ist, weil die dann eh alle als Märtyrer ins Paradies eingehen? Nein, Israel kann schlicht und einfach nicht ruhig abwarten und sehenden Auges in diese Situation kommen. Deshalb war und ist Israel gegen diesen Deal. Ich möchte wetten, dass sich derzeit Dutzende israelische Agenten im Iran befinden und jede Nukleareinrichtung dort drauf abklopfen, ob nicht doch klammheimlich Material für eine Bombe abgezweigt und weiter angereichert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erythronium2 08.05.2019, 22:40
111.

Zitat von PeaceNow
das Sydowsche Paralleluniversum und Realitätsabstinenz. Der Iran eskaliert? Wie bitte? Die USA kündigen den Atomdeal auf, sanktionieren und strangulieren das Land und 83 Millionen Volk bis zum Anschlag und bereiten nun immer ungenierter und unverholener einen Angriffskrieg gegen den Iran vor und Herr Sydow erblödet sich trotz alledem ernsthaft dem Iran eine Eskalation anzudichten? Im Verhältnis dazu sind die iranischen Ankündigungen geradezu sanft und wohlwollend, da nach wie vor der Hauptteil des Atomdeals eingehalten werden soll. Und es ist TATSACHE das der Iran Milliarden ausgibt für die Unterbringung und Versorgung von mind. 5 Millionen anfgahnischen Flüchtlingen und viel Geld und zahlreiche Opfer erleidet bei seiner Bekämpfung der Drogenschmuggler. Der freundliche Hinweis von Rouhani das man dies auch herunterfahren könnte wäre nur allzu legitim, beim Lug, Trung und Verrat des Irans durch die USA sowie auch durch die EU.
Irgendwie hat das ach so arme, strangulierte Land sich aber bislang nicht verkneifen können, Soldaten und Material nach Syrien zu schicken, im Jemen die Huthi zu unterstützen, angeblich auch, der Hisbollah und den Radikalinskis unter den Palästinensern zu weiteren Raketen zu verhelfen, die sie dann immer wiede mal auf Israel schießen. Und natürlich ist die "Islamische Republik" auch alles andere als demokratisch. Mit Oppositionellen geht man dort regelmäßig sehr unfreundlich um. Da man ohnehin niemanden zwingen kann, auf Kosten der Geschäfte mit den USA mit Iran Handel zu treiben, war es das dann wohl mit dem Atomdeal. Die unappetitlichen Drohungen aus Iran machen mir die dortige Führung auch nicht sympathischer. Wir sind hier halt derzeit nicht wirklich in der Lage, gegen den entschlossenen Willen der USA Handelsbeziehungen mit Ländern auftrechtzuerhalten, die die USA nicht haben will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 08.05.2019, 23:01
112.

Zitat von schachus
In der Überschrift, genauer gesagt im Untertitel steht: "Irans Präsident setzt auf Eskalation". Sehr offensichtlich ein Schreibfehler. Korrekt ist: Präsident Trump setzt auf Eskalation - ohne Rücksicht auf Verluste
Im neueren Artikel, der die Reaktion von Trump behandelt, schreibt man bezeichnenderweise nicht »Trump setzt auf Eskalation», sondern »der Streit eskaliert«.
Die Lingua von Trumps Imperium. Atlantikbrücke im vollen Einsatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SaveTimE 09.05.2019, 00:14
113. Wenn man böse wäre...

Könnte man sagen : Es handelt sich um eine Verschwörung des US militarisch-industriellen komplexes mit Unterstützung Öl-Industrie, Blackrock, etc. und dem Segen des einfluesteras Bibi Netanjahu et al., zur Übernahme des Iran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12