Forum: Politik
IS an der türkischen Grenze: Internationale Koalition bombardiert Terrormiliz bei Kob
REUTERS/ USAF

Der Ring der Terrormiliz "Islamischer Staat" um die nordsyrische Stadt Kobane wird enger. Nun will die internationale Koalition die Dschihadisten dort schwächen: In der Nähe der Stadt bombardierten Flugzeuge IS-Stellungen.

Seite 1 von 2
Das Pferd 01.10.2014, 16:05
1.

Verdammt, wo bleiben die Türken? Wenn die IS mit geklauten Mörsern in die Stadt feuern kann, kann eine ausgebildete Artillerie deren Stellungen aufklären und zumindest niederhalten. Ohne syrischen Boden zu betreten. Und da Granaten bereits auf türkischem Boden eingeschlagen sind, gibt es auch den formalen Grund.
Erdogan, wenn du das vermasselst, und die Einwohner von Kobane abgeschlachtet werden, hängt Dir auf Ewigkeit an, daß Du das zugelassen hast, weil es Kurden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dt83155007 01.10.2014, 16:42
2. Ich bin ja kein Militärexperte,

aber wie 30,000 Verrückte gegen 230,000 (offenbar komplett inkompetente) Iraker und ständige Luftangriffe so lässig bestehen können ist mir ein Rätsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patsche2712 01.10.2014, 17:06
3. Erdogan...

...wird es sich kaum erlauben können die IS noch näher auf die türkische Grenze zumaschieren lassen zu können. Es wird nur noch eine Feste von Tagen sein, dann werden die ersten türkischen Verbände die türkisch-syrische Grenze überschreiten und sich der IS im Gebiet um Kobane annehmen. Dieses Schritt hätte noch nur militärische, sondern für Erdogan auch politisches Gewicht, er kann sich nach einer erfolgreichen Militäroperation gegen den IS in dee Heimat als Retter der Kurden im türkisch-syrischen Grenzgebiet feiern lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vezin 01.10.2014, 17:44
4. Lachhaft!

5 Luftschläge gegen diese Bande von Mördern und Verbrechern - es müsste 24 Std. gebombt werden und zwar mit richtiger Intensität. Im Moment sieht es eher wie ein zaghafter Versuch aus - tolle Wurst einen Pickup per Rakete zu zerstören - bei den modernen lasergesteuerten Waffen könnte man sämtliche bekannten Stellungen der IS in kurzer Zeit zu Staub werden lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 01.10.2014, 17:46
5.

Zitat von dt83155007
aber wie 30,000 Verrückte gegen 230,000 (offenbar komplett inkompetente) Iraker und ständige Luftangriffe so lässig bestehen können ist mir ein Rätsel.
wenn eine Armee wegrennt, ist ihre Zahlenmässige Stärke unerheblich.

Wobei es wirklich, militärisch gesehen, ein kleiner Haufen ist. Vermutlich gut ausgerüstet und hoch motiviert, aber eben auch nicht eine gut ausgebildete und eingespielte Armee. Das Problem ist derzeit noch militärisch zu lösen. Hoffen wir auf Erdogan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fürkül 01.10.2014, 17:48
6. Entgegen aller Vorstellung

Also ich stelle mir ja auch vor, dass die Angreifer von Kobane in Null komma nix fort gebombt sein müßten. Oder mit Raketen aus ihrem Loch geschossen sein müßten.
Wenn man sich erinnert, wie schnell die gesamte Irakische Armee von Saddam per Luftschläge zerrieben war. Im zweiten Golfkrieg.
Da ist das einfach nicht zu verstehen für "unsereins"
Das sollte uns vielleicht mal ein Experte irgendwie näher bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f.gallo 01.10.2014, 20:06
7.

Das ist nicht zu verstehen, ich mag auch nicht mehr an Unfähigkeit glauben. Fast freies Schussfeld, fast ideale Bedingungen und eine gute Satelitenaufklärung und man ist nicht in der Lage die IS eine massive Breitseite zu verpassen.
Die IS dürfte nach zwei Tagen keinen Panzer mehr besitzen und keine Truppen mehr bewegen können.
Schweres Gerät ist gerade eine Einladung für Luftschläge, Mörserstellungen auf der freien Fläche sind ein Prio-Ziel und brauchbare Luftabwehr besitzen sie wohl nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstschmitzberger 01.10.2014, 20:58
8. alte Leopard 1 sollens richten...

irgendwie stimmt da was nicht, modernste Luftwaffentechnik kommt den Mörderbanden nicht bei, aber die alten Leo 1 der Türken scheinen genau das rechte Mittel zum Wenden der Lage zu sein.
Gut das niemand auf die Hilfe der Bundeswehr angewiesen ist.
Hoffe die Lage wird geklärt und die großen Verluste der IS lassen sie zurück in ihre Löcher kriechen, aus denen sie kamen. Besser die Türken helfen jetzt, spät, aber nicht zu spät.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
corinna12 02.10.2014, 08:24
9. Ist das die US-Airforce?

...die der "einzig verbliebenen Supermacht der Erde" gehört und die nicht in der Lage ist, trotz "Bombenwetters" und bester technischer Ausrüstung die IS-Truppen vor Kobane zurückzuschlagen? Will man einen Angriff auf die Türkei geschehen lassen oder will man den Kurden eine Schlappe zufügen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2