Forum: Politik
IS-Selbstmordattentäter aus Deutschland: "Sie haben nur ihr Leben zu geben"
DPA

Immer häufiger sterben deutsche Dschihadisten als Selbstmordattentäter in Syrien oder dem Irak. Wer treibt sie dazu? Der Terrorforscher Peter Neumann erklärt die zynische Strategie des "Islamischen Staats".

Seite 10 von 11
nullneunelf 26.08.2014, 20:32
90.

Zitat von darkk
...was der gute mann da sagt, aber es sollte nicht vergessen werden, das ein zuviel an hilfe und verständnis auch kontraproduktiv sein kann. in welcher weise wird beispielsweise ein arabischer schüler diskreminiert, der sich in einer klasse mit 90 % migrantenanteil befindet? der ist für seinen schulabbruch mal ganz alleine verantwortlich, gerade wenn man betrachtet, was dort alles an förderung läuft und wie weit die schulischen anforderungen schon abgesenkt worden sind. man darf es den kleinen prinzen nicht zu leicht machen, das verhindert das erlernen von stresstoleranz. und wenn sich jemand so weit entblödet, dass er sich der isis anschließt, sehe ich eher schwarz für eine mögliche (re)integration. der staat sollte nicht die gleichen fehler machen wie viele der muslimischen mamas, also bitte kein weiteres verpeppeln der möglichen heimkehrer. man sollte davon weg nur fehlverhalten zu "belohnen", sondern lieber mal den gutwilligen und friedlichen muslimen zeigen, dass sie hier willkommen sind und wir ihr engagament zu schätzen wissen, das wäre vielleicht die bessere prävention.
Haaaaalloooo, werter darkk, sie müssen aber schon wissen, dass Sie für solche recht einfachen Feststellungen durchaus mal "rechts" oder sonstwie unreflektiert in ruhigstellenden Schubladen stecken. Passen Sie nur auf, was Sie sagen...schließlich leben Sie ja in einer Demokratie...

Beitrag melden
nullneunelf 26.08.2014, 20:38
91.

Zitat von Politmuffel?
Na da müssen sie dem Rückkehrer ja erst mal konkret etwas nachweisen. Mit Zeugen- oder Sachbeweisen wird es ja schnell mal eng. Und dann mit der Keule unseres Strafrechts dem potentiellen Selbstmordtäter mal 12 Monate auf Bewährung geben, wird einen Überzeugungstäter bestimmt auf den Pfad der Tugend bringen :)
Naja, wenn man gleich mit 12 Monaten auf Bewährung hinlangt, wird Margot Käßmann vermutlich schon ein bißchen ungehalten sein.

Beitrag melden
nullneunelf 26.08.2014, 20:40
92.

Zitat von hman2
"Außerdem eine Waffe, die der Westen niemals haben wird. " Der heutige Westen nicht. Aber zu Adolfs Zeiten gab es das sehr wohl...
Da sollten Sie aber dringend ihr Halbwissen etwas aktualisieren...denn eine nicht vollständig falsche Aussage ist noch lange keine zutreffende...

Beitrag melden
kleiner-moritz 26.08.2014, 21:03
93.

Zitat von Werner hart
Ihr Kommentar ist zwar primitiv ausgedrückt, aber manchmal muß man das "hochgeistige Geschwafel" einfach weg lassen. Auch ich hab einen dicken Hals! Stimme Ihnen unbedingt zu.
Dass Sie die alte Leier von Integration durch Bildung wie eine Gebetsmühle durch unbedingt Zustimmung wiederholen, das spricht nicht gerade für Sie.

Denken Sie mal darüber nach, warum kein Gotteskrieger aus den USA, Kanada oder Australien kommt. Dort bekommt keiner Geld für's Nichtstun oder (indirekt via Hartz4) für den Miniharem von vier Ehefauen , weshalb auch keiner wirklich Zeit hat, sich die islamische Hassideologie ins Ohr säuseln zu lassen.

Beitrag melden
albert schulz 26.08.2014, 22:00
94. Wozu denken ?

Ganz schön kindisch, die Diskussion. Die französische Fremdenlegion hatte mehrheitlich deutsche Kombattanten, auf dem Balkan haben in den Neunzigern jede Menge Deutsche als „Freiwillige“ mitgekämpft, wie weiland in Spanien, und zwar auf jeweils beiden Seiten. Andere werden in dem Alter sonstwie radikal oder studieren Theologie oder Psychologie, oder werden Journalisten, was genauso moralisch ist wie Autos verkaufen, allerdings weit gefährlicher, wenn man die Kollateralschäden einrechnet.

Die armen Kinderchen wollen eben was erleben, am Puls der Zeit sein, mitmachen, etwas bewirken. Das sind gnadenlose Optimisten. Und zumeist sind es verblödete Deutsche und keine Muselmanen. So ähnliche Deutsche wie hier im Portal. Nicht für zwei Pfennige denken, aber gepflegt rummotzen über Dinge, von denen sie absolut keine Ahnung haben.

Meinen herzlichen Glückwunsch, SPON. Das Niveau der Bildzeitung ist erreicht.

Beitrag melden
christ2014 26.08.2014, 22:23
95. Schönreden...

... hilft nicht. Sarkasmus auch nicht!
Diese Herrschaften gehören nicht mehr zurück nach Europa.
Und diejenigen, die Straftaten solchen Ausmaßes auszuüben versuchen, gehören mit der ganzen Härte der jeweiligen Landesgesetze bestraft.
Worüber reden wir denn?
Wollen wir tatsächlich solchen Verrückten die Schlagzeilen weiterhin überlassen?
Toleranz gegenüber der Intoleranz ist absolut der falsche Weg!
Und das haben hier vor allem die muslimischen Verbände zu akzeptieren! Es wäre schön, wenn man sich dort einmal demokratisch und weltoffen äußern würde.
Man darf gespannt sein...!

Beitrag melden
aat 27.08.2014, 00:46
96. Märtyrer

Zitat von christ2014
(...) Diese Herrschaften gehören nicht mehr zurück nach Europa. Und diejenigen, die Straftaten solchen Ausmaßes auszuüben versuchen, gehören mit der ganzen Härte der jeweiligen Landesgesetze bestraft. Worüber reden ........
Da kann man eigentlich nur zustimmen ! Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, daß diese Terroristen auf diese Weise Deutschland von einem künftigen Problem befreien bzw. es zumindest reduzieren. Jeder deutschstämmige "Märtyrer", der sich für den IS in die Luft jagt, sprengt auch ein deutsches Problem direkt vor Ort weg ! Insofern finde ich die Entwicklung innerhalb des IS eigentlich weniger beängstigend, als den Gedanken, einen Rückkehrer als Nachbarn zu haben. Einen auf das Extremste radikalisierten, alles Nichtislamische hassenden, völlig enthemmten, weltfremden und morderfahrenen Moslem. Das und der Gedanke, das er keine Todesängste mehr hat, ist deutlich Besorgnis erregender !

Beitrag melden
Werner hart 27.08.2014, 01:10
97.

Zitat von kleiner-moritz
Dass Sie die alte Leier von Integration durch Bildung wie eine Gebetsmühle durch unbedingt Zustimmung wiederholen, das spricht nicht gerade für Sie. Denken Sie mal darüber nach, warum kein Gotteskrieger aus den USA, Kanada oder Australien kommt. Dort bekommt keiner Geld für's Nichtstun oder (indirekt via Hartz4) für den Miniharem von vier Ehefauen , weshalb auch keiner wirklich Zeit hat, sich die islamische Hassideologie ins Ohr säuseln zu lassen.
Oh, da wurde ich gründlich missverstanden! Ich hab auf das Zitat von "pewibe" geantwortet. Da ist nichts von Zustimmung zur Integration durch Bildung usw. zuerkennen. Weiter verweise ich auf Kommentar 14 in dem ich klar und deutlich meine Meinung vertrete!

Beitrag melden
Karl Meyer 27.08.2014, 02:23
98. Die Terroristen sind

Zitat von Dumme Fragen
Die beste Prävention ist eine gute Integration! Sprich Schulabschluß, Ausbildung, Job der Spaß macht und ein gutes Leben ermöglicht. Wir müssen also mit allen Mitteln verhindern, dass Kinder ohne Schulabschluß die Schulen verlassen. D.h. die ......
nicht alles Versager oder ohne Schulabschluss. Die Terroristen vom 11.01 waren kluge Studenten. Atta, Jarrah, Alshehhi und Ramzi Binalshibh lebten seit 1998 in Hamburg und gehörten dort zu einer Gruppe islamistischer Studenten an der Technischen Universität Hamburg-Harburg. Sie sollen nach Zeugenaussagen dort als „Hamburger Terrorzelle“ seit Frühjahr 1999 die Anschläge auf das WTC und das Pentagon zu planen begonnen haben. http://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschläge_am_11._September_2001#Flugzeugentf .C3.BChrer

Das man Terroristen als Dumme Personen hinstellt ist wohl ein Vorurteil. Für viele mag das Stimmen. Aber nicht für alle

Beitrag melden
fritz1 27.08.2014, 08:32
99. Aroganz!

Hallo christ24, die Syrer sollen diese Herrschaften also behalten! Hören Sie mal! Stecken Sie mal in deren Haut! Und Sie schreiben weiterhin "gehören mit der ganzen Härte der jeweiligen Landesgesetze bestraft" DAS GENAU hatte die syrische Regierung unter den Asads mit den Islamisten die letzten Jahrzehnte ja getan! Da galt Assad in UNSEREN Medien als Mörder und brutaler Diktator.

Beitrag melden
Seite 10 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!