Forum: Politik
IS und Ebola: Obama sieht USA als unbestrittene Führungsmacht
AFP

Rückzug an die Heimatfront? Das war einmal. US-Präsident Barack Obama sieht sein Land als globale Vormacht. Ob gegen den IS-Terror, gegen Ebola oder den Klimawandel: "Die USA führen den Kampf an", sagte Obama in einer pathetischen Radioansprache.

Seite 2 von 16
Uhurusafari 27.09.2014, 16:47
10. Die USA fuehrt den Kampf an..

...auch bei der Hilfe Israel's zum Voelkermord an die Palaestinenser

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e33h372 27.09.2014, 16:50
11. klima -steuern- null führung

in kafighaltung von menschen unangefochten vorne.
alle regionalmächte haben nichts zu sagen.also russland china und europa bis brasilien schnauze halten und machen was der friedensdohner beschlossen hat.
nicht fragen und weiter us produkte konsumieren
schöne bic mäc welt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 27.09.2014, 16:51
12. Warum sollte China

Zitat von schmusel
Es wird immer lange lammentiert, gezaudert und geknausert bis die "teuflischen USA" Nägel mit Köpfen machen. Sei es nun 3000 Armeeangehörige die im Kampf gegen Ebola Krankenhäuser und Quarantänestationen aus dem Boden stampfen oder im (gerechten) Kampf gegen die massenmordende IS die Speerspitze bilden. Das ist, neben den unbestritten schlechten Dingen für die die USA stehen, eben auch die guten Fakten. Oder hat jemals eine andere Weltmacht zuerst im grossen Stil eingegriffen wenn Not und Unrecht herrschte? Russland? China? Fehlanzeige.
für ihre Meinung kämpfen?
Die warten einfach, mehr Stimmen haben sie sowieso..

Oder können sie nicht demokratisch..

Nochmal für Rechenschwache die Welt hat bald 8 Mia Menschen..

Glaubt hier jemand tatsächlich es gäbe irgendeinen objektiven Grund gerade unserer Ansicht zu folgen?

Würd ich gern mal wissen?

Was unterscheidet unsere Meinung Recht zu haben von der der anderen....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinuntertan 27.09.2014, 16:51
13. Zementierung des globalen Führungsanspruches der USA

Warum muss immer dieser Führungsanpruch betont werden? Warum nicht einfach auf die internationale Solidarität setzen? Immer wirkt dies nach willkommener Propaganda, um die unipolare Weltordnung zu festigen. "Wenn nicht wir, dann keiner".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
annetteseliger 27.09.2014, 16:52
14. Es sind Wahlen in den U.S.A., aber......

ein wichtiger Grund für dieses Aufplustern ist dass die U.S.A. ihre Felle davon schwimmen sehen. Brasilien, Russland, Indien und China habe ihre eigene Entwicklungsbank gegründet, desweiteren haben diese Länder verabredet ihre Rohstoff Geschäfte zukünftig in der eigenen Währung, also weg vom Dollar abzuwickeln. Diese Länder repräsentieren die grössten kontinentalen Landflächen und, verfügen über die grössten Rohstoff Reserven. China ist der grösste Gläubiger der U.S.A. und hält ca. 4000 Milliarden U.S. Dollar Staatsanleihen. Die U.S.A. sind total verschuldet. Russland und China nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 27.09.2014, 16:52
15. Führungsrolle

Zitat von tommit
er das begründet, ausser mit Atomwaffen und seiner eigenen Meinung ... Denn zahlentechnisch Haben die USA gerade mal 5% der Weltbevölkerung , wenn überhaupt.... (...)
Aus meiner Sicht sind die USA nach wie vor die unumstrittene Führungsmacht auf dem Globus, die überall dort einschreiten kann, wo Handlungsbedarf besteht, wie z.B. aktuell im Irak und in Syrien.
Leider lässt sich so eine Führungsrolle, die gewiss nicht auf den militärischen Sektor beschränkt ist, ohne eine überwältigende Militärmacht nicht bewerkstelligen.
Die USA agieren zwar einerseits militärisch, aber sie helfen auch überall, wo die Menschen Not leiden, wie z.B. durch Wirtschaftshilfen an zahlreiche Länder und bei Naturkatastrophen, wie z.B. in Haiti. Ich kann mich nicht erinnern, von China oder Russland ein ähnliches Verhalten beobachtet zu haben, es sei denn es geht um die eigenen Söldner in der besetzten Ostukraine.

Ich habe die USA auch schon kritisiert und das wird von Fall zu Fall sicher wieder geschehen, aber dennoch bin ich froh, dass wir unter ihrer Führungsrolle unser Leben gestalten können.
Ich hoffe, Sie sind nicht so blauäugig zu glauben, dass wir ohne den Schutz von USA und NATO vor russischen Begehrlichkeiten sicher wären. Was mit militärisch schwachen Staaten passiert hat uns die Geschichte immer wieder gelehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-122226439819235 27.09.2014, 16:53
16. Auch mal eine Begründung ?

Die USA sind finanziell nur noch von andere Staaten abhängig,China, ect. ,die Infrastruktur der USA ist teiulweise mittelalterlich,Deutschland nähert sich an.Das Bildungswesen ist rückschrittlich,Kultur ist nur noch 10 % der Bürger zugänglich und finanzierbar und dies ist unsere "Führungsmacht".Hinzu kommt eine lügender und persönlich tötender Häuptling ,nein Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aljoschu 27.09.2014, 16:53
17. Raus aus der US-Denk-Kiste

Zitat: ""Die USA führen den Kampf an", sagte Obama in einer pathetischen Radioansprache."
Bitte, verhindert es, dass Obama die Führung übernimmt. Dieser Mann und die Menschen, die unmittelbar hinter ihm stehen, sie sind es, die alles in den letzten Jahren vermasselt haben - sowohl innenpolitisch in den USA als auch außenpolitisch. Obama und seine Einflüsterer sind nicht in der Lage, auch nur ein Projekt erfolgreich zum Ende zu bringen (... zu wollen). Weil sie von stupiden, völlig überholten und holzschnittartigen Prämissen ausgehen:
Russland, Iran, Assad = böse;
Die USA, Israel, Saudi Arabien, Katar, Ägypten = gut.
Und das fatale ist, dass wir Deutschen und die gesamte EU das für Gottes Gebot anerkennen und die internationale Leitpresse uns jeden Tag mit genau dieser Ideologie gebetsmühlenartig vollpumpt.
Nein, wir müssen raus aus der von Washington zusammen gezimmerten Denk-Kiste, denn dieser Weg führt uns in eine dystopische Zukunft des wirtschaftlichen und sozialen Chaos und der klimatischen Ausweglosigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eunegin 27.09.2014, 16:53
18. Man schämt sich nur für Deutschland

Wir wissen einmal mehr alles besser. Sieht man an vielen Kommentaren hier. Die USA können und wollen, was nur ein, zwei Staaten auf diesem Globus von sich sagen können. Das ist bei uns eben beides nicht der Fall. Macht nichts, aber dann einfach Klappe halten. Mir ist allemal lieber, die USA führen als China oder gar Russland. Aber wir wollen es ja wie immer perfekt haben, machen deshalb nichts oder Überreagieren und führen alle in den Untergang. Deutsche und Deutschland sind einfach nur peinlich und oberlehrerhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcountzerox 27.09.2014, 16:54
19. mit TTIP...

haben sie dann uns auch am sack. danke grosse koalition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16