Forum: Politik
IS und Ebola: Obama sieht USA als unbestrittene Führungsmacht
AFP

Rückzug an die Heimatfront? Das war einmal. US-Präsident Barack Obama sieht sein Land als globale Vormacht. Ob gegen den IS-Terror, gegen Ebola oder den Klimawandel: "Die USA führen den Kampf an", sagte Obama in einer pathetischen Radioansprache.

Seite 8 von 16
Wieland 27.09.2014, 19:03
70. Bei

dieser ständigen "Wir sind die Führungsmacht"-Allüre kommt man doch unweigerlich auf Schwierigkeiten mit dem Selbstbewußtsein, ob nun wahl oder nicht. Was soll dieses Macho-Gehabe? Es überträgt vor allem den Eindruck gehobener Armseligkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dherr 27.09.2014, 19:05
71. Nigeria...

Zitat von spmc-135322777912941
Es gibt Ereignisse die im Gedächtnis haften bleiben,so z. B. der Tsunami in Südostasien. Die USA waren sofort vor Ort in Indonesien - ja natürlich weil sie überall Marinestützpunkte unterhalten - und haben sogar die Toten beerdigt wozu die Einheimischen wirklich hätten in der Lage sein müssen. Und dann haben die Islamisten auch noch ein Ultimatum gesetzt damit die Helfer ja nicht so lange vor Ort sein würden. Wer hat in Nigeria als einzigen westlichen Land reagiert als die 300 Mädchen von der Boko Haram entführt wurden. Wer kämpft massiv gegen die Ebolaseuche. Immer wieder die USA. Und die Luftangriffe gegen die IS, wer ?? Die USA. Und sie tun es "because of who we are". Danke, auch an Sie, Barack Obama.
ist ein ganz schlechtes Beispiel, liber Forist. Diese Entführung wurde nur für eine PR-Aktion von Michelle Obama augenutzt. Passiert ist gar nichts. Man weiß heute noch nicht, wo sich die Mädchen befinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dherr 27.09.2014, 19:11
72. Führungsmacht in der Welt...

das hat schon mal ein Deutscher verkündet und angestrebt. Wir wissen, wie das geendet hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jucarl 27.09.2014, 19:12
73. Ja die USA

Ein total überschuldetes Land mit stetiger Erhöhung der Schuldengrenze. Für Krieg haben sie eigentlich wirklich kein Geld. Es zeigt sich wahrlich, dass niemand ausser den USA bereit ist die Führung zu übernehmen. Nun ja, die EU Länder haben ja eine Schuldenbegrenzung und niemand kann es sich ausser den USA leisten. Zeit zum Nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roger09 27.09.2014, 19:14
74. rechtsstaatlich fatal

"Wir sind die Erben des stolzen Vermächtnisses der Freiheit" so Obama. In seiner gestrigen Rede vor der UN erklärte er vehement sinnegemäß: "Wir sind die Garanten für die freiheitliche rechtsstaatliche Demokratie". Errare humanum est -Mr. President-. Sie waren einmal Garant für die Freiheit . Vietnam, Irak, Guatanamo, Todesstrafe, Konflikt schwarz-weiß, Versagen in Afghanistan und in anderen Kriegsgebieten, menschenunwürdige NSA- Affäre etc. etc. etc. lassen grüßen.....................

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eunegin 27.09.2014, 19:14
75. von unserer Kanzlerin hört man...

dagegen GAR NICHTS. Sie scheint eine politische Tarnkappe zu besitzen. Aber wer nichts macht, der macht schon keinen Fehler. Denkt sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
judasmüller 27.09.2014, 19:17
76. Interessant!

In einer Zeit, in der wir dabei sind, unsere Umwelt nachhaltigst zu zerstören, Die Artenvielfalt zu vernichten und uns durch steigende Überbevölkerung jeglicher Möglichkeit berauben, es wieder zum besseren zu wenden. In einer Welt, in der nur Solidarität untereinander unser zukünftiges Leben erhalten kann, steigt der brutalste Affe von allen auf seinen Felsen, trommelt sich auf die Brust und zeigt voller Stolz auf seine Scherbenhaufen, die er überall hinterlässt. Eigentlich kann man dazu gar nichts mehr sagen außer: Der Homo sapiens sapiens hat sich in den letzten 40.000 Jahren nicht wirklich weiterentwickelt. Sehr schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davincione 27.09.2014, 19:18
77. Insider-Informationen

Zitat von Sam_Dicamillo
an annetteseliger, sie haben von "Detroit" gesprochen ohne ein blasse Ahnung davon zu haben, ich habe überigens lange dort gelebt, Detroit wird seit fünfzig jahren ununterbrochen von "Democraten" regiert mit resultat von unglaublicher Korruption und Vetternwirtschaft, wie noch nie in US Geschichte. Der letzte Bürgermeister sitzt im Gefängnis, und dutzenden andere lokalpolitiker sind wegen Bestechung im Amt angeklagt worden zb der Administrator der Stadtbücherei hat jetzt, wegen Annamhe von 1.5 million Dollar Bestechungsgelder, zehn Jahren bekommen. Der Stadtrat hatte enorm hohen pensionen genehmigt, die nicht zu halten waren, und die liste der korruptionsfällen ist zweitausend Seiten lang. Was Hiroshima und nagasaki und Viet Nam betrifft: diese Konflikte wurden im gang gesetzt von : Demokraten, die "Friedlichen" demokraten Truman und Roosevelt haben Hiroshima und Dresden und Hamburg und Nagasaki mit Atom und Feuerbomben heimgesucht. Der "Friedlicher" Demokrat JFK hatte den Viet Nam krieg ausgeweitet, der dann von dem "Kriegstreiber" dem Republikaner Nixon beendet wurde. Und was die Indianer und Sklaverei betrifft: Diese unsägliche Abberationen wurden von europäischen Einwanderer in gang gesetzt, oder meinen sie die Indianer hätten sich selbst in Reservaten vebannt. Die Sklaverei ist auf das Konnto von Spanien, Holland und Portugal zuschreiben. Sie haben einfach null historischen Ahnung von den Errignissen, und kennen nur die betreffenden Schlagwörte, und dann geben sie unwissenden, unwahren, besserwissserischen Meinungen ab die mit den Wahrheiten nichts gemeinsam haben.
Danke für Ihre Insider-Beschreibung! Man könnte meinen, es geht dort zu, wie die Amis es sonst z.B. über Russland behaupten.
Aber zu Nixon: "Nixon ist der bisher einzige Präsident der Vereinigten Staaten, der von seinem Amt zurückgetreten ist. Grund dafür war die Watergate-Affäre."
Es lohnt sich sicher, auch den Rest zu erfahren:
http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Nixon

Nun bleibt man etwas verwirrt zurück...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans-georg-pabst 27.09.2014, 19:22
78. Was soll aus dieser Führer-Macht werden?

Schauen wir in die Zukunft.
Die USA sollten nur von innen heraus umgestülpt werden. Das kann nur Intelligenz zuwege bringen. Die Christen mit ihrem „bedingungslosem Gehorsam“ sind ungeeignet, genauso wie andere Religionen.
Im Untergrund der USA gärt es ! Das macht das Establishment so unruhig. Die Triebfedern sind die Professoren an den Universitäten und ihre Studenten.
Vorbild für den Umbau ist die Schweiz und Boulder CO.
Wir sollten mit allen privaten Mitteln, besonders mit Ideen, diese Gruppen unterstützen. Nur so kann sich die Welt von der heutigen Fratze USA befreien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syrex 27.09.2014, 19:24
79. Die Liste ist lang

http://en.wikipedia.org/wiki/Timeline_of_United_States_military_operations#1960 .E2.80.931969
Und es wird immer so weiter gehen, bis endlich alle Rohstoffe alle sind, oder es in der USA einen Amerikanischen Frühling gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 16