Forum: Politik
Islam-Debatte: Seehofer über Merkel verärgert
DPA

Horst Seehofer ist sauer über Angela Merkels offenen Widerspruch in der Islam-Debatte. "Dafür fehlt mir jegliches Verständnis", sagt der Innenminister dem SPIEGEL. Die CDU reagiert genervt.

Seite 26 von 35
erlachma 23.03.2018, 14:13
250.

Zitat von havauge
... Grundgesetz, unsere Demokratie und unsere Gesetze achtet gehört von mir aus zur BRD genauso wie die Menschen die danach leben. Dies ist aber mit absoluter Sicherheit zum größten Teil nicht der Fall und der Islam ist auch wohl nicht willens - somit gehört er momentan nicht zur BRD. Vielleicht in 200 Jahren. Aber genau das ist das Problem - wir haben uns das Mittelalter ins Land geholt statt moderne Demokraten.
Vielleicht sollten Sie dann nochmal die Bibel lesen. Was da drin steht, ist mit dem Grundgesetz aber mal so gar nicht zu vereinbaren. Frauen schlagen? Is okay, sagt die Bibel. Männer stehen über Frauen? Is okay, sagt die Bibel. Blutrache statt Rechtsstaat? Is okay, sagt die Bibel. Todesstrafe? Is okay, sagt die Bibel.
Und das sind nur ganz wenige Beispiele.

Und genauso gibts im Islam solche Beispiele.

Die entscheidende Frage ist doch: wie und was lebt der Einzelne? Es gibt Politiker in Deutschland, die stellen die Bibel über das GG.
Fast alle Moslems in Deutschland leben in Einklang mit dem GG, genauso wie fast alle Christen (außer den Kirchen, die nehmen sich heraus, Menschen wegen ihrer Religion zu diskriminieren in nicht-religiösen Jobs).

Beitrag melden
CrocodileDandy 23.03.2018, 14:14
251. Rückkehr zur Rechtsstaatlichkeit würde schon reichen

oder einfach mal mit der Arbeit anfangen als nun im Amt befindliche Regierung.
Und wenn man eine Debatte über Religion führt, sollte man grundsätzlich mal das Thema Säkularisierung ansprechen. Weder braucht es Kreuze noch Kopftücher in Schulen oder Gerichten. Man bräuchte auch keinen konfessionellen Religionsunterricht, sondern könnte das allgemein mit Ethik abfrühstücken. Auch das Steuerinkasso für die Kirchen gehört auf den Prüfstand und die Bezahlung des Kirchenpersonals aus Steuermitteln ist nicht nachvollziehbar. Beim Schwimmunterricht sollten dann auch alle mitmachen müssen und die Badekleidung den Hygienebestimmungen entsprechen.
Religionsfreiheit bedeutet für mich auch, dass ich frei von Religion sein darf. Wer an irgendeinen übersinnlichen Firlefanz glauben will, soll das tun, egal ob an den Herren am Kreuz, einen delilierenden Propheten oder an die Tante aus der Astroshow, die Hühnerknochen legt. Mir egal, aber es ist privat und sollte dort seine Grenzen haben, wo es in die Freiheiten und Finanzen derer eingreift, die damit nichts zu tun haben möchten.

Beitrag melden
adal_ 23.03.2018, 14:14
252. Gehört der Islamismus zu Deutschland?

Die Aussage "Der Islam gehört zu Deutschland" ist exakt genauso inhaltsleer, wie die gegenteilige Aussage. Weil die Frage lauten müsste: "Welcher Islam gehört zu Deutschland?".

Beispiel: Mit welchen Islamvertretern spricht ein Bundesinnenminister in der Islamkonferenz und mit welchen spricht er nicht. Mit Pierre Vogel und mit Abgesandten des Islamischen Staates spricht er sicher nicht. Warum aber wurde z.B. immer ein Verband eingeladen, der Moslembrüder in den eigenen Reihen duldet?

Der Islamexperte Ahmad Mansour meint, leider sei der politische Islam oft „erster Ansprechpartner“ der Politik.
Mansour: In vielen Islamverbänden und Moscheevereinen sind demokratische Positionen in der Minderheit. Da gibt es Geschlechterapartheid, Sprech- und Denkverbote und Antisemitismus. Menschen werden dazu gebracht, eine schwarz-weiße Weltsicht zu haben. In dieser sind Muslime immer Opfer und „der Westen“ und die Medien immer Täter oder feindlich gegenüber dem Islam...
Fällt das in der Bunten Republik Deutschland unter Folklore oder wird es ernstgenommen? Nimmt die Bundeskanzlerin das Thema ernst und wenn ja wie?

Beitrag melden
Newspeak 23.03.2018, 14:14
253. ...

Zitat von kroller658
Wenn ein Abgeordneter wirklich nur seinem Gewissen verantwortlich ist und Herr Seehofer dieser Meinung ist, sollte er sie auch äussern können, ohne dass ihm von der Kanzlerin in die Parade gefahren wird. Sie hat nicht immer Recht!
Sie hat das Recht auf eine eigene Meinung.

Sie hat auch die Richtlinienkompetenz der Regierung.

Sie hat auch dafuer zu sorgen, dass ein amtierender Innenminister keine verfassungswidrigen Auesserungen macht.

Seehofers "Der Islam gehoert nicht zu Deutschland" greift in das Recht auf freie Religionsausuebung ein. Als Innenminister hat er sich damit schon disqualifiziert. Normale Menschen haben auch entsprechende Ausdruecke fuer so einen Menschen, der seine Meinung zur Religion anderen aufzwingen will, die ich hier nicht wiedergebe,

Und das Alles, bevor auch nur ein Tag sinnvolle Arbeit erledigt wuerde. Das Land hat wahrlich andere Probleme als diese heimattuemelnden Debatten, die nur an ein paar Zurueckgebliebene und Ewiggestrige in Bayern adressiert sind.

Beitrag melden
oidamo 23.03.2018, 14:14
254. Rhetorisch und fachlich ungeeignet

Dass mein Landsmann Seehofer in seiner Position als Innenminister eine Zumutung sein wird, war abzusehen. Dass er sich aber dermaßen dumm äußert und seine rhetorische und fachliche Inkompetenz in diesem Ressort so schnell offen zur Schau stellt, hätte selbst ich als ewiger CSU-Kritiker nicht gedacht.
Auf die ausgewogene und sachliche Aussage von Merkel so eine billige Antwort zu geben, ist keines Ministers würdig, der immerhin auch der Minister von einer großen Anzahl von Muslimen ist. Umso schlimmer sind seine unterirdischen Aussagen, wenn man bedenkt, dass gerade vom Vorhalten des Innenministers der Zusammenhalt oder die Spaltung der Gesellschaft entscheidend abhängt. Ich würde mich als Muslim unter einem solchen Innenminister nicht als Teil der Gesellschaft verstehen.
Wenn Seehofers Mission sein sollte, Muslime hierzulande auszugrenzen, dann ist er auf einem guten Weg. Als Innenminister hat sich Seehofer aber bereits nach wenigen Wochen komplett disqualifiziert.

Beitrag melden
spon-1279537853053 23.03.2018, 14:14
255. wie immer

Wackelt da der Schwanz mit dem Hund oder umgekehrt? Die Karikatur heute bei SPON trifft es doch perfekt!

Beitrag melden
hexenbesen.65 23.03.2018, 14:15
256.

Zitat von Joe5
Als Innenminister hat er sich sofort disqualifiziert. Wenn er meint, in Bayern Wahlkampf mit den Methoden und Parolen der AfD machen zu müssen (was ich auch taktisch für eine Dummheit halte), dann soll er das dort machen. Das ist aber mit der Aufgabe des bundesdeutschen Innenministers inkompatibel.
WENN Sie sich ein WENIG für solche Aussagen intressieren würden, wüssten Sie, dass er diese "Parolen" schon lange VOR der AfD geäußert hat...da hat es die AfD noch gar nicht gegeben ! Diese Volksverdummungspartei hat sich ja erst gegründet, aufgrund solcher Aussagen, und dass die "Regierung" da nicht drauf reagiert hat. "Nicht genug hingeschaut" ist wohl ein Schuldeingeständnis von Mama Merkel...die das mit zu verantworten hat, dass es diese Hetzer-Partei überhaupt gibt.

Beitrag melden
ali725 23.03.2018, 14:15
257. In Fankreich nahm Islamist gerade Geiseln

Die Geiselnahme geschah im Namen Allahs, da der Terrorist nach Zeugenberichten Allahu akber gerufen hat. Wenn also der Islam zu Deutschland gehört, gehört das auch zu Deutschland. Ich bin da der Meinung Seehofers: der Islam hat zur Kultur Deutschlands nichts beigetrategen, außer dass er diese Kultur jahrhundertelang bedrohte (Türkenkriege, vor Wien, etc).

Beitrag melden
cum infamia 23.03.2018, 14:15
258. Lies !

Ich habe mir bei der Aktion "Lies " einen Koran übergeben lassen und ihn auch -mit immer mehr Widerwillen- studiert. Jetzt weiß ich auch , daß diese Religion mir ihren mittelalterlichen Vorschriften und Drohungen NIE zu Deutschland gehören kann. Es ist eben so : LESEN bildet !

Beitrag melden
sir_henry 23.03.2018, 14:16
259. Was will Frau Dr. Merkel???

Dank des Internets kann man sich auch zu Hause bilden und nachlesen was der im 7. Jh. gegruendete Islam ist : eine monotheistische Religion, die keinen Funken Toleranz zu anderen Goettern, Religionen, Lebensarten zulaesst und offen zur Bekaempfung Anders- und Nichtglaeubiger aufruft. So etwas brauchen wir in Deutschland nicht, insofern hat Herr Seehofer und andere voellig Recht, wenn sie sagen : der Islam gehoert nicht zu Deutschland! Wer den Islam nach Deutschland holen will, oder befuerwortet, will in Deutschland afghanische, pakistanische oder nordafrikanische Verhaeltnisse implementieren. Das besonders Gefaehrliche an dem Islam in Summe, ist seine innere Gespaltenheit in Sunniten , Schiiten und Ibaditen, die sich untereinander aufs bitterste bekaempfen. Kein vernuenftiger und verantwortungs- bewusster Innenminister will sein eigenes Land durch importierte Glaubenskriege destabilisieren lassen, oder sich gar zum Richter zwischen Sunniten, Schiiten und Ibaditen aufschwingen. Bei Frau Dr. Merkel, Ex-Kreissekretaerin der FDJ, der Kaderreserve der SED, von manchen auch als IM Erika bezeichnet, sieht die Interessenlage allerdings ganz anders aus. Schliesslich hat sie noch alte Auftraege zu erfuellen und Herr Seehofer hindert sie daran.
Verwunderlich fuer mich ist die Haltung der GRUENEN zum Islam.
Auf der einen Seite wollen sie die polygame und multisexuelle Gesellschaft (wie in der Tierwelt) und auf der anderen Seite hofieren sie den Islam???

Beitrag melden
Seite 26 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!