Forum: Politik
"Islamgesetz"-Vorstoß: Spahnplatte, dünn beschichtet
DPA

Ein Sondergesetz für Muslime? Die Pläne, die in der Union für ein "Islamgesetz" herumgeistern, sind populistischer Unfug. Aber man ahnt jetzt, wohin die CDU eines Tages ohne Angela Merkel driften wird: nach rechts.

Seite 20 von 20
redwed11 07.04.2017, 12:10
190.

Zitat von 3finnen
Guten Tag, unser GG gibt überhaupt keine möglich ein Gesetz nur für eine Religion zu erlassen. Deswegen muss man alle Religionen gleich behandeln, wem der Einfluss des Islams also zu groß wird, der muss auch z. B. das Christentum einschränken. Zusätzlich muss man sich darauf einstellen, daß noch weitere islamische Gruppen, außer den Ahmadys, öffentliche Körperschaften werden. So soll es laut GG auch sein.
Wo steht im GG das jede islamische Splittergruppe als öffentliche Körperschaft anerkannt werden muss? Klären Sie mich bitte auf.
Im GG wird lediglich das individuelle Recht garantiert, den Glauben anzugehören, den man will. Das schießt allerdings auch die Freiheit ein, seinen Glauben zu verlassen ohne Erwartung jeglicher Repressalien. Weiterhin wird die ungestörte Religionsausübung garantiert. Auch das ist in den unzähligen Moscheen gegeben. Eine Anerkennung als Körperschaft des öffentlichen Rechts ist nicht zwingend.

Beitrag melden
fred-vom-saturn 07.04.2017, 12:11
191. Gebildet

Herr Augstein, Sie gehen da vielleicht ein wenig zu intellektuell an die Sache. Herr Spahn ist gelernter Bankkaufmann mit Schmalspur Fernstudium via Hagen. Überlegen Sie doch mal: Bankkaufmann = Gesundheitspolitik. Sie dürfen also davon ausgehen, dass Herr Spahn zu den von Ihnen geäußerten Überlegungen zu seiner Motivation eher nicht im Stande ist. Herr Spahn meint es schlicht so wie er es sagt.

Beitrag melden
jo-swift 07.04.2017, 12:22
192. ann eine unaufgeklärte, totalitäre RELIGION im heutigen Europa auf Dauer toleriert werden?

Zitat von Salabarian
Denn wo der Weg des Populismus hinführt, sollte uns schon in der Zeit von 1933 bis 1945 hinlänglich gezeigt worden sein, wenn da Geschichtsbücher und deren Lehren nicht so unglaublich unpopulär bei Schülern und Politikern wären...

Als gläubiger Muslim kommt mir bei Herrn Spahn nur das blanke Grausen.
Natürlich kann einem das Grausen kommen, wenn die unrühmlich deutsche Geschichte selektiv durchforstet wird, um Abschreckendes den nachgeborenen Generationen vor Augen zu führen, dann sollte man aber auch nicht vergessen, dass das damalige totalitäre Regime Andersdenkende nicht nur ausgrenzte, wie es hier von Ihnen bei Spahn und Seinesgleichen empfohlen wird, sondern es hatte sie aus der Gesellschaft in Konzentrationslager verbannt!
Ist nicht im Islam eine ähnliche Rigorosität mit Andersgläubigen zu beobachten, die bestenfalls als Ungläubige gelten oder gar besser zu vernichten sind!
Schaut man nur in islamische Länder, so ist dort von Toleranz, geschweige denn von reziproker Religionsfreiheit, wie sie für demokratische Gesellschaften nun einmal unabdingbar sind , keine Spur.
Von Demut und Respekt für Andersdenkende oder nach anderen Vorstellungen und Grundsätzen lebenden Gesellschaften ist weit und breit nichts zu sehen, wie ein Erdogan mit seinen Rechthabereien und ehrabschneidenden Beleidigungen es kürzlich allen wiederholt demonstriert hat!

Beitrag melden
babbelnet 07.04.2017, 12:45
193.

"Überall in Europa ist unser Verhältnis zum Islam eine der größten gesellschaftlichen Zukunftsfragen." Mit solchen Sätzen schürt Spahn die Angst vor dem Islam.
Wow, ja dieser Satz macht mir ja total Angst.
Sehr geehrter Herr Augstein, vielleicht haben Sie die hälfte des Satzes vergessen, aber von Angst ist in diesem Satz nichts zu hören.

Desweiteren, wieso sollte man Moscheen nicht besser kontrollieren? Immerhin wurden nicht in Kirchen oder anderen religiösen Einrichtungen zum Kampf gegen Ungläubige aufgerufen, sondern in Moscheen. Und das mitten unter uns. Wenn Juden anfangen in Tempeln in Deutschland gegen Palästinenser zu hetzen und junge Juden zum Krieg im gelobten Land angeworben werden, sollte man auch Sie kontrollieren.
Aber nein, seit Jahren geht diese Gefahr leider von islamischen Hasspredigern aus, und nicht von christlichen oder jüdischen.

Beitrag melden
Seite 20 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!