Forum: Politik
"Islamischer Staat": Auswärtiges Amt warnt vor Terrorrisiko in 24 Ländern
AFP

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" droht dem Westen mit Anschlägen. Das Auswärtige Amt warnt nun deutsche Bürger im Ausland vor erhöhten Risiken - in mehreren afrikanischen, arabischen und asiatischen Ländern.

Seite 11 von 11
mka1983 26.09.2014, 23:27
100. @ gantern

So was, daß ist doch vollkommen irrelevant was im Koran steht. Soll ich einem Sympathisanten / Moslem vielleicht noch die passenden Suren rezitieren? Der kommt dann lachend mit einer Anderen angelaufen. Die islamische Gesellschaft muss diese Bürgerkriege unter sich ausmachen ohne andere Völker oder Religionen zu tangieren. Wer in Gebiete reist, vor denen das AA warnt, ist dann selbst schuld, Koran hin oder her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertholdrosswag 27.09.2014, 00:48
101. Ich würde die Reisewarnungen generalisieren und nicht nur auf 24 Länder reduzieren

Ein begründeter Hinweis ist es in jdem Falle. Wer sich etwas interessiert für das was im Orient und mittleren Osten vor sich geht kamm auch ungefähr abschätzen wo Gefahr droht. Doch wenn sich die Is in den Kopf setzt weltweit zu töten gibt es praktisch keine Garantie für kein Land. Das muss man zunächst erst einmal abwarten und das Reisen generell auf das beschränken was unbedingt sein muss. Wenn die IS weiter an offizieller Kriegführung nicht erreichen kann wird sie zunehmend im Untergrund tätig werden. An tückischen Rachemorden und Attentaten werden sie sich vorerst abreagieren und es entsteht der freien Welt eine umfassender Al Qaida. Das kann zu mindest erwartet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 29.09.2014, 09:45
102. Überlegen

Zitat von Hajojunge
Der Terror der IS wird ja nicht zuletzt über die überall frei zugänglichen Medien organisiert und gesteuert. Ob das Internet, Facebook, Twitter etc., die Terroristen machen sich mit Freuden diese fantastische Technik zunutze. BND, NSA & Co haben ganz sicher nicht Kreti und Plethi im Visier, sondern ganz andere Sorgen. Alle Schlapphüte dieser Welt müssen sich jetzt dem überbordenden Terror entgegenstemmen.
Sie mal: Wer internettet, facefookt, twittert, etc. ist kein Terrorist sondern haut ganz friedlich in die Tasten und gibt seiner Befindlichkeit Ausdruck. So wie wir gerade. Wer sich auf Grund irgendwelcher Propaganda zu irgendwelchen Gewalttaten hinreissen lässt, ist kein Terrorist sondern ein Idiot. Der Blödsinn, den er anstellt ist rein zufällig und nicht geplant. Morgen ist er vielleicht schon tot, weil er gerade simst, während er ein Gleis der Stadtbahn überquert. Ein Schwachkopf eben. Ein echter Terrorist bastelt jetzt gerade seine Bomben, ölt seine Waffen, etc ....... Glauben Sie, der hätte Zeit zu solchemn Kinderkram? Da nützen die Schlapphüte gar nichts. Und für die, die Arabisch verstehen, würde ich nicht meine Hand ins Feuer legen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 29.09.2014, 09:47
103. Überlegen

Sie mal: Wer internettet, facebookt, twittert, etc. ist kein Terrorist sondern haut ganz friedlich in die Tasten und gibt seiner Befindlichkeit Ausdruck. So wie wir gerade. Wer sich auf Grund irgendwelcher Propaganda zu irgendwelchen Gewalttaten hinreissen lässt, ist kein Terrorist sondern ein Idiot. Der Blödsinn, den er anstellt ist rein zufällig und nicht geplant. Morgen ist er vielleicht schon tot, weil er gerade simst, während er ein Gleis der Stadtbahn überquert. Ein Schwachkopf eben. Ein echter Terrorist bastelt jetzt gerade seine Bomben, ölt seine Waffen, etc ....... Glauben Sie, der hätte Zeit zu solchemn Kinderkram? Da nützen die Schlapphüte gar nichts. Und für die, die Arabisch verstehen, würde ich nicht meine Hand ins Feuer legen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 11