Forum: Politik
"Islamischer Staat": Auswärtiges Amt warnt vor Terrorrisiko in 24 Ländern
AFP

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" droht dem Westen mit Anschlägen. Das Auswärtige Amt warnt nun deutsche Bürger im Ausland vor erhöhten Risiken - in mehreren afrikanischen, arabischen und asiatischen Ländern.

Seite 6 von 11
MütterchenMüh 26.09.2014, 18:43
50. na toll

ein bisschen spät diese Warnung. Oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
annetteseliger 26.09.2014, 18:44
51. Die I.S. ist doch nicht vom Himmel gefallen

Zuerst einmal mein herzliches Beileid an die Tourismus Branche in Übersee und ein herzliches Grüss Gott nach Österreich und die Schweiz. Naherholung ist für die nächste Zeit angesagt. Aber jetzt Spass beiseite. Die I.S. ist doch nicht vom Himmel gefallen. Kann mir mal einer erklären warum es diesen Hass auf die westliche Welt in den arabischen Ländern gibt. Ist es unsere Arroganz oder weil wir nur am Öl interessiert sind? An der Religion alleine kann es ja nicht liegen, denn das was die I.S. praktiziert ist in Saudi Arabien Tagesgeschäft. Öffentliche Hinrichtungen durch das Schwert gibt es dort auch. Nur wird das nicht über das Internet weitergetragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 26.09.2014, 18:49
52. Da

wäre es doch am besten, wir holen diese gefährlichen Elemente nach Schland, wo unsere Gutmenschen sie davon überzeugen, dass man keine Andersgläubigen/meinenden umbringt. Das ist nämlich gaaaanz bööööse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
killi 26.09.2014, 18:52
53. Ruhig Blut...

Terror nährt sich mit Angst. Wenn die Umfrage bezüglich der 60% stimmt, haben die IS schon gewonnen-kurzfristig. Schlussendlich wird aber nicht viel passieren. Zur Blütezeit der Al-Quaida gingen ein paar Bömbchen in England und Spanien hoch, damit war es dann auch bereits. Und damals waren die Staaten Sicherheitstechnisch schlechter gerüstet als heute. Hm, moment mal, gibt es nicht ein Paar Clowns im Bundestag, die die Geheimdienste in ihrer Arbeit stark einschränken wollen..?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaplata 26.09.2014, 18:53
54. wer braucht den eine Liste ?

einfach alle Länder mit hohem muslimischen Bevölkerungsanteil meiden, dann hat man schon das Wichtigste getan. "Hat zwar nichts mit dem Islam zu tun", ist aber trotzdem der entscheidende Faktor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hajojunge 26.09.2014, 19:10
55. Vielleicht sollte man mal über die Hysterie bezüglich der Abhörmaßnahmen nachdenken.

Der Terror der IS wird ja nicht zuletzt über die überall frei zugänglichen Medien organisiert und gesteuert. Ob das Internet, Facebook, Twitter etc., die Terroristen machen sich mit Freuden diese fantastische Technik zunutze.
BND, NSA & Co haben ganz sicher nicht Kreti und Plethi im Visier, sondern ganz andere Sorgen. Alle Schlapphüte dieser Welt müssen sich jetzt dem überbordenden Terror entgegenstemmen.
So langsam dämmert es dem Westen, dass er mit Assad und Saddam wohl die falschen Schweine geschlachtet und dem Terrorismus Vorschub geleistet hat.
Im übrigen ist der Islam eine aggressive Religion und entwickelt sich zur Geißel der Menschheit. Ihre Intention war schon immer, sich mit Feuer und Schwert zu verbreiten. Lesen Sie mal den Koran. Ich besitze eine deutsche Ausgabe. Jede gefühlt 10. Sure endet mit "...und Allah wird die Ungläubigen verbrennen/töten, bestrafen". Und die Ungläubigen sind wir alle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 26.09.2014, 19:14
56. Und?

Hat das heimische Unterbringungsgewerbe sich schon bei Bush jun. und Obama bedankt. Wohl kaum! Aber weshalb nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Fuzzi 26.09.2014, 19:15
57. Och Joh!

E läßt sich also vermutlich konstatieren: Wer noch in der Türkei, bei deren durchlässigen Grenzen zu den I/rren S/pinnern, noch plant einen Urlaub zu machen, ist selbst dran schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 26.09.2014, 19:17
58.

Zitat von killi
Terror nährt sich mit Angst. Wenn die Umfrage bezüglich der 60% stimmt, haben die IS schon gewonnen-kurzfristig. Schlussendlich wird aber nicht viel passieren. Zur Blütezeit der Al-Quaida gingen ein paar Bömbchen in England und Spanien hoch, damit war es dann auch bereits. Und damals waren die Staaten Sicherheitstechnisch schlechter gerüstet als heute. Hm, moment mal, gibt es nicht ein Paar Clowns im Bundestag, die die Geheimdienste in ihrer Arbeit stark einschränken wollen..?
Al Kaida hatte zu keiner Zeit auch nur annähernd soviele Mitglieder und Sympathisanten wie ISIS !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dochlinux 26.09.2014, 19:20
59.

ling ging nicht auch bei mir :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 11