Forum: Politik
"Islamischer Staat": Auswärtiges Amt warnt vor Terrorrisiko in 24 Ländern
AFP

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" droht dem Westen mit Anschlägen. Das Auswärtige Amt warnt nun deutsche Bürger im Ausland vor erhöhten Risiken - in mehreren afrikanischen, arabischen und asiatischen Ländern.

Seite 7 von 11
pommer123 26.09.2014, 19:21
60. Ins Ausland zu fahren

ist wohl bald nicht nötig wenn die deutschen Terroristen zurückkommen und deren Kumpanen hier Asyl beantragen, weil sie Raketen der " Alliierten und deren Verbündeten" auf den Kopf bekommen. Schwierig, schwierig. Hoffe, diese Vollidioten beschädigen unser Asylrecht nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Fuzzi 26.09.2014, 19:21
61. Och Joh!

Zitat von mundi
Über 100 Jahre hatte Deutschland in islamischen Ländern, besonders aber im Nahen Osten einen sehr guten Ruf. Viele Menschen betrachteten die Deutschen als ihre einzigen Freunde im Westen. ...
Könnte es evtl. auch für Sie denkbar sein, das dies auch daran gelegen hat, das Deutschland als einziges "westliches" Land seinerzeit (1914) den Dschijhad des arabischen Volks nicht nur massiv gefördert, sondern geradezu dazu aufgerufen hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abraxas63 26.09.2014, 19:43
62.

Den Artikel will ich gar nicht weiter kommentieren, außer: Wann endlich erscheint Frau Salloum bei Al Jazeera auf dem Bildschirm? Da fehlt sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joered-1972 26.09.2014, 19:45
63. Mit aller Härte

gegen dieses Pack vorgehen, eine andere Sprache kennen diese Gehirnakrobaten leider nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1789inParis 26.09.2014, 19:47
64. Die Welt ist in Aufruhr und wird kleiner.

Die Welt ist in Aufruhr und wird kleiner. Der Orient scheidet als Reiseziel schon lange aus und jetzt vor allem auch Afrika. Wäre gerne noch mal nach Kenia u.a. Liegt aber zu nah an Somalia. Der große Anschlag auf die Tourizentern dort wird kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cpt.Willard 26.09.2014, 19:57
65.

Die Bundesregierung will allen Ernstes verhindern, dass diese Typen nach Syrien reisen??? Würde eher sagen es ist genau umgekehrt, die Bundesregierung sollte jedem Spinner einen Flug BEZAHLEN, one way, alle in eine Chartermaschiene und über dem Mittelmeer...wird die Fracht entsorgt.
Aber es ist natürlich besser tickende Zeitbomben in unserer Gesellschaft zu haben, sie auch noch durch füttern und sonst wie finanzieren damit Abdul und Ibrahim irgendwann auf die Idee kommen in Deutschland jemandem den Kopf abzuschneiden und die dämlichen Politfiguren fangen dann an von Bildungslücken und verkorkster Integration zu palavern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magetasalex 26.09.2014, 19:58
66. Genau, das meine ich auch!!!

Zitat von jamguy
weiter bombardieren senkt die Gefahr.
ja, ich finde das auch unheimlich unmenschlich, dass die fremde Länder terrorisieren wollen, bloß weil da paar Bomben fallen, die eh nur Steinwüste und ärmliche wertlose Zelte zerstören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 26.09.2014, 19:59
67. Anschläge

Zitat von egyptwoman
Wenn man so eine Angst auch vor Anschlägen in westlichen Ländern, so auch in Dtl hat, warum gibt es dafür nicht auch ne Warnung? Diese Warnung mag berechtigt sein, ist aber genau das was diese Bastarde der IS wollen, Angst schüren und damit die Menschen davon abhalten in zb. beliebte Urlaubsregionen zu fahren, was den Menschen dort die Lebensgrundlage entzieht und somit hoffen diese Idioten das sie noch mehr Zulauf bekommen. Natürlich ist es nicht schön wenn Menschen entführt werden und dann die westl. Länder erpresst werden mit was auch immer. Aber mit Terroristen verhandelt man nicht und macht ihnen keine Zugeständnisse. Ich persönlich würde lieber sterben sollte ich in so eine Situation kommen, als das Zugeständnisse an diese Idioten gemacht werden.
Ich denke, dass die westlichen Länder auch nach innen hochgradig alarmiert sind und die Geheimdienste werden bestimmt die Hauptverdächtigen (Salafisten etc) schon überwachen. Die Umfrage zeigt ja, dass eine Mehrheit der Bundesbürger mit Anschlägen rechnen. Ich tue das auch, hoffe aber, dass Polizei und Geheimdienste sie rechtzeitig daran hindern können. Den IS-Verbrechern darf man jedenfalls nicht den Eindruck vermitteln, dass sie mit ihren Drohungen unsere Entschlossenheit, sie zu vernichten, untergraben.
Natürlich haben Sie mit Ihren Anmerkungen zum Tourismus Recht. Dieser wird mit Sicherheit dort zurückgehen und den betreffenden Ländern schaden. Ich reise jedenfalls nicht mehr nach Ägypten, Marokko oder Tunesien, auch wenn's schwer fällt, aber ich hoffe auf bessere Zeiten, wo das wieder risikofrei möglich ist.
Dass man terroristischen Erpressern nicht nachgeben darf, weil man ansonsten eine unheilvolle Spirale am Laufen hält, darin stimmen wir überein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christ2014 26.09.2014, 19:59
68. Schnappen...

... wir Europäer uns diese Barbaren hier und sperren Sie weg.
Das sind und bleiben Geisteskranke und deren Sympathisanten die gleichen Verbrecher!
Hat die Welt keine anderen Probleme als die tägliche Berichterstattung über dieses Terroristen?
Suchen, finden, bestrafen...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 26.09.2014, 20:04
69. Erstaunlich

Ist die Ukraine auch dabei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11