Forum: Politik
"Islamischer Staat" in Deutschland: Der schwierige Kampf gegen die Terror-Fans
imago

Wie sollen die deutschen Sicherheitsbehörden mit Anhängern des "Islamischen Staats" umgehen? Erste Politiker fordern ein Verbot der Terrormiliz und ihrer Symbole. Möglich ist das - aber der Weg dorthin wird schwierig.

Seite 27 von 29
webobserver 16.08.2014, 15:04
260. Sind sie wirklich

Zitat von propagandaopfer
"Hasspredigten" sehe und lese ich mittlerweile jeden Tag in den Zeitungen und im TV. Jeden Tag wird erklärt warum wir in Zukunft noch mehr Krieg führen müssen gegen Länder, die uns gar nichts tun wollen oder können. Das sind die gefährlichen Hasspredigten, die unsere westliche Kultur und Wertegemeinschaft zerstören und ganze Länder und Kontinente anzünden. Wie sollen ein paar halbstarke bärtige Turbanträger denn unsere Wertegemeinschft zerstören können? Das können nur politische Entscheidungsträger, zynische Militärs, geldgierige Banker und korrupte Parlamentarier in gemeinsamem Bestreben.
so naiv und einfaeltig, wie sie hier tun? Bekommen sie ueberhaupt irgendwie mit, was weltweit an Gewalt und Abartigkeit im Namen des Islams stattfindet und sich immer weiter ausbreitet? Sehen sie nicht, dass der Islam sich immer weiter aggressiv ausbreitet und Staaten und Gesellschaften zersetzt (Mali, Nigeria, Somalia, Irak, Libyen, Tuerkei, Afghanistan, Pakistan, Saudi Arabien, Bahrein, etc etc)? Was muss eigentlich passieren, bis so Traumtaenzer wie sie langsam aufwachen? Muessen wir erst Buergerkriege in Europa haben, bis sie irgendetwas begreifen?

Beitrag melden
rieberger 16.08.2014, 15:04
261.

Zitat von Dr.Fuzzi
Nun, es ist doch offensichtlich, das es eine Staatsbürgerschaft zweiter Klasse gibt - nennt sich Doppelstaatsbürgerschaft. Genau für diesen Fakt, ermöglicht im Grundsatz übrigens auch das GG § 16 den Entzug einer Staatsbürgerschaft.
Dessen bin ich mir nicht sicher, ob die Doppel- oder die Einfachstaatsbürgerschaft die Staatsbürgerschaft 2. Klasse ist!
Die Europawahl hat gezeigt, daß Wähler mit mehreren Staatsbürgerschaften keine Skrupel haben, mehrfach ihre Stimme abzugeben und somit die Nur-Ein-Stimmer die wirklich Gelackmeierten sind!
Offensichtlich bieten Mehrfachstaatsbürgerschaften mehr Vorteile, sonst wären sie auch nicht so begehrt.

Beitrag melden
Dr.Fuzzi 16.08.2014, 15:05
262. Och Joh!

Zitat von deckergs
Den deutschen Pass wieder aberkennen? Gut. Was würde das bringen? Der Betreffende ist dann staatenlos. Kein anderer Staat, auch Deutschland nicht, läßt einen Staatenlosen einreisen. Der Betreffenden würde nicht ausgewiesen werden können.
Schon mal was von Doppelstaatsbürgerschaft gehört? Da macht es rein gar nichts, wenn die deutsch wieder abgenommen wird - außer, das dieser dann abgeschoben werden kann, hier nicht wieder so einfach reinkommt und für die meisten Ländern dieser Welt auch erst Visa beantragt werden müssen - ausser dem Land der verbleibenden Staatsbürgerschaft.

Beitrag melden
blattschuss 16.08.2014, 15:05
263. Werter zzzuck

Zitat von zzzuck
die helle Birne erwies sich als Blitzlichtlampe. Einmal gegraucht und dann zappenduster :(
und alle anderen, die hier auf helle Birne eingegangen sind.

Ist Euch - auch bei anderen Themen - noch nicht aufgefallen, dass helle Birne hier stets eine Provokation einstellt und sich dann gleich wieder davonschleicht (offline ist)?
Noch nie ist er/sie auf eine Antwort eingegangen, was ja eigentlich der Sinn einer Diskussion ist.
Das heißt, es geht ihm/ihr nur darum, sich an der Ärger-Reaktion auf die Provokationen zu erfreuen.

Das bedeutet - und mit einer derartigen Behauptung bin ich sonst sehr vorsichtig - helle Birne ist nichts weiter als ein Forentroll.

Und wie wird man so etwas los? Ganz einfach, indem man seine/Ihre Beiträge ab jetzt ignoriert. Dann verfliegt der Spaß an solchen Spielchen ganz schnell.
Ich jedenfalls werde auf helle Birne nicht mehr antworten.

Beitrag melden
donatellab 16.08.2014, 15:06
264. Politikversagen auf ganzer Linie

Zitat von mainemainung
weshalb Deutschland sich zurückhalten sollte bei der Aufnahme von Flüchtlingen und Asylanten aus islamisch geprägten Kulturen. Solche Personenkreise kommen oft mit der hier herrschenden freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht gut zurecht, oder - noch schlimmer - nutzen sie aus für ihre Propagandafeldzüge und Vorbereitung terroristischer Taten. Das zur Zeit so angesagte Toleranzgelaber der Gutmenschen ist auch nicht besonders hilfreich.
Das Toleranzgelaber ist aber an der Tagesordnung. Keiner von diesen Politleuchten will oder kann erkennen, welche massiven Probleme in unser Land wandern. Na ja, notfalls müssen wir uns halt anpassen.
Wie wir der Presse entnehmen dürfen, laufen derzeit übrigens alle Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber über. Und wie reagiert die Politik? Überhaupt nicht. Sie suchen nach Lösungen. Das dauert offenbar sehr lange und sowohl die Flüchtlinge als auch die Anwohner dieser Einrichtungen dürfen die Suppe auslöffeln.

Beitrag melden
winki 16.08.2014, 15:07
265. Wieso schwierig?

Raus aus Deutschland mit dem Pak! Der Staat befindet sich in einem Notstand und da sind alle Mittel zum Schutz seiner Bürger erlaubt.

Beitrag melden
alfred-wilhelm 16.08.2014, 15:08
266. Wenn wir..

Zitat von sysop
Wie sollen die deutschen Sicherheitsbehörden mit Anhängern des "Islamischen Staats" umgehen? Erste Politiker fordern ein Verbot der Terrormiliz und ihrer Symbole. Möglich ist das - aber der Weg dorthin wird schwierig.
..die Vorgeschichte des Bürgerkrieges in Syriens betrachten sehen wir,dass die europäischen Staaten von Anfang an für Regime Change Assad waren und auch die BRD sich finanziell und politisch daran beteiligte.
Das bedeutet aber auch, dass die europäischen Staaten für die derzeitigen Zustände in Syrien und Umgebung mitverantwortlich sind.

An anderer Stelle hatte ich bereits erwähnt, dass einige Tausend Bürger europäischer Rechtsstaaten der ISIL helfen, bzw. z. B. in Syrien kämpfen, ohne dass die dafür in ihren Heimatländern strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden. - Wie kann das sein?

Wir sehen dem Bösen also nicht nur zu, wir füttern es ja noch, mit Menschen, Material und Finanzen.

Da macht es durchaus Sinn, dem bewaffneten Wahnsinn nicht noch zu unterstützen, sondern die politischen Rahmenbedingungen, unter denen die ISIL gedeihen konnte zu ändern, bzw. zu beseitigen.

Ich denke daher, es wäre einfach, die ISIL als das was sie ist, als terroristische Vereinigung zu verbieten - eine Einstellung, die z.B. von allen meinen Arbeitskollegen geteilt wird - und entsprechend alle Unterstützer oder gar für sie aktive Bundesbürger strafrechtlich zu belangen.

Warum das bisher noch nicht getan wurde ist mir ein Rätsel.
Vielleicht sollte ich doch meinen Bundestagsabgeordneten diesbezüglich einmal ansprechen.

MfG

Alfred

Beitrag melden
Arteb 16.08.2014, 15:09
267.

Zitat von kumi-ori
...Verbote werden auf jeden Fall nicht helfen, höchstens werden sie die 99,9% ganz normalen Menschen, die mit den Terroristen nichts zu tun haben, brüskieren und von uns abstoßen, und dem Terror weiteres Kanonfutter zuschanzen.
Wenn diese 99,9% "ganz normale Menschen", die nichts mit den Terroristen zu tun haben, durch ein Verbot der Terroristenbanden "brüskiert" werden, so frage ich mich, inwiefern diese 99,9% dann angeblich nichts mit dem Terrorismus zu tun haben sollen - wer sich durch Terrorismusbandenverbot "brüskiert" sieht, gehört meiner Ansicht nach selbst dazu. Und wer sich durch ein Terrosimusbandenverbot "abgestoßen" sieht, kann eigentlich nur selbst Terrorist oder zumindest Terroristenunterstützer sein.

Aber das sagen Sie ja selbst: Ein Verbot des Terrorismus treibt die 99,9% der "ganz normalen Menschen" als Kanonenfutter dem Terrorismus in die Arme. Worin unterscheiden sich dann eigentlich Ihre 99,9% normalen Menschen von Terroristen?

Beitrag melden
unixv 16.08.2014, 15:11
268. Sehe ich auch so! Notstaandsgesetze, SOFORT!

Zitat von winki
Raus aus Deutschland mit dem Pak! Der Staat befindet sich in einem Notstand und da sind alle Mittel zum Schutz seiner Bürger erlaubt.
Wir erleben gerade den Notstand, Terroristen verkünden bei uns auf offener Straße ihre übles Gedankengut und werben mehr Terroristen an, braucht ihr " Politiker!" noch mehr NOTSTAND? Mir und vielen Anderen reicht es!

Beitrag melden
guki 16.08.2014, 15:12
269. Gesprächsangebote

für IS Anhänger? Träumt weiter ihr Linken, Grünen und sonstige Unterstützer. Wegsperren und ausweisen, dieses Gesindel darf hier keine Basis haben.
Warum funktioniert das hier nur gegen Rechte?
Was man hier liest, dass Nichtmoslems sogar in Flüchtlingslagern von Islamisten angegriffen, belästig und verfolgt werden lässt mir den Kaffee hochkommen und ich bekomme grenzenlose Wut. Und unseren zuständigen Behörden fällt nichts anderes ein als diese Gruppen in den Lagern zu trennen statt diese Leute direkt auszuweisen.

Beitrag melden
Seite 27 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!