Forum: Politik
Islamisten in Wuppertal: Der Kopf der "Scharia-Polizei"
DPA

Salafisten patrouillieren als "Scharia-Polizei" durch Wuppertal: Ihre Botschaften erscheinen bieder und harmlos, doch die Aufregung ist groß. Anführer der Aktion ist der Extremist Sven Lau. Wie gefährlich sind er und seine Gefolgsleute?

Seite 32 von 38
spon-facebook-10000140154 06.09.2014, 19:38
310. wer sich bedrängt oder gar bedroht fühlt..........

könnte, sollte Anzeige erstatten. Gleichzeitig müßten Polizei und Justiz solche Anzeigen auch ernst nehmen. Das würde dem Spuk schnell ein Ende bereiten. Man stelle sich nur vor, in Städten würden Gruppe (wie hier im Forum bereits erwähnt) mit der Aufschrift Arier-Polizei oder Nationaldeutsche Polizei herumlaufen......... wie würde die Justiz wohl darauf reagieren.......

Beitrag melden
hubertrudnick1 06.09.2014, 19:38
311. Religion ist Privatsache

Zitat von tadamtadam
absolut richtig. was leider viele leute nicht verstehen wollen, ist, dass "religionsfreiheit" auch und vor allem "freiheit vor religion" bedeuten muss.
Leider nur eine Floske, die nie wirklich umgesetzt wurde, alles gesellschaftliche ist mit der Politik eng verbunden und kann und wird in Deutschland auch nicht getrennt behandelt.
Nur eines kann der deutsche Staat eben nicht zulassen, dass religiöse Fanatiker Gesetzesmacht haben und ausüben können.

Beitrag melden
Mac_Beth 06.09.2014, 19:40
312.

Zitat von schnulli602
jetzt patrouillieren diese Spinner schon durch die Straßen. Und wo bleiben such hier die gemäßigten Muslime in Deutschland, die dagegen protestieren oder sich sogar entgegen stellen. Ganz ehrlich: wenn.sich Nazis und Islamisten gegenseitig dir Birne einschlagen, finde ich das nicht schlimm. Schlimm daran.ist, dass es.nur Nazis sind, die unsere Werte "verteidigen". Wo lebe ich denn bitte, wenn es hier eine Scharia -Polizei gibt?? Und was erdreisten sich diese Spinner??? Meine Toleranz gegenüber dem Islam ist mittlerweile bei NULL angekommen, auch und gerade, weil ich keine Demonstrationen von gemäßigten Muslimen sehe, die dagegen protestieren.
So ähnlich empfinde ich das auch.

Ich habe eine tiefe Abneigung gegenüber jeder Art von extremistischen Bewegungen, ganz allgemein. Egal aus welcher Richtung sie kommen.

Wenn mir allerdings jemand eine Pistole an den Kopf halten würde und mich zwingt mich für eine entscheiden zu _müssen_, wären es am ehesten noch die Nazis. Das sind dann wenigstens die Spinner aus dem eigenen kulturellen Kreis.

Beitrag melden
Claes Elfszoon 06.09.2014, 19:42
313. Das haben Sie schon ...

Zitat von nachtmacher
der Mitforist hat sich anscheinend etwas vergallopiert beim Schreiben. Ich denke er wollte sagen, dass die Verteidigung der unseres Werte-Modells (inklusiver der Werte die bewirken, dass sie ihre Frau eben nicht steinigen etc.) durch politischen Opportunismus und Medienhybris behindert wird. Um halt nicht in die rechte Ecke gestellt zu werden, wenn mal Werte behauptet werden und andere Werte-Modell nicht toleriert werden müsste. Das "wir unterdrücken und den Rest töten" Modell, das sie ansprechen hat den großen Nachteil, dass man jederzeit selber den Kopf verlieren kann, sobald einer quasi noch radikaler "überholt"...
... gut herausgearbeitet, aber mir ging es darum zu erwähnen, dass es tatsächlich zwei parallel oder sogar in Teilen entgegengesetzte WerteSysteme in Europa gibt, die eine klare politische Antwort beeinträchtigen.

Das eine ist (in den jeweiligen Ländern noch unterschiedlich stabil) traditionell in den Bevölkerungen verankert, das andere aufgesetzt durch z.B. EU-Gesetze, Medien-Prioritäten, Politik-Entwürfe.
Die meisten Divergenzen bestehen im gesellschaftspolitischen Bereich. Nur würde es den Rahmen hier sprengen darauf im Einzelnen ein zu gehen. Die Folgen und Tendenzen beschreiben Sie aber völlig richtig, wenn auch nicht vollständig.

Beitrag melden
b.ivanova 06.09.2014, 19:48
314.

Solche Personen sollten verhaften und sollte im Gefängnis bleiben. Weil es ist absolut illegal sie als "Polizei" oder Polizeibeamter durchführen ... was tut das Justizsystem hier!?...'schlafen' oder nehmen 'Bestechungsgeld' von Islamisten

Beitrag melden
Here Fido 06.09.2014, 19:48
315. Hört, hört!

Zitat von studentforever
dass hier nur Anti - Islam Kommentare veröffentlicht werden! Schreiben hier denn keine Wissen besitzenden Muslime Kommentare? Alle die keine Ahnung haben, lassen Kommentare ab... Informiert euch erst, wenn ihr Wissen besitzt zu dem Thema, schreibt was dazu. Jeder darf die Religion ausleben, die er möchte... basta!!!!
Mein Religion ist dass, ich von diesem Shice mit den unsichtbaren Freunden und ihren Steinzeitregeln verschont werden möchte. Darf ich das bitte auch,ja?

Hier geht es darum, das ein paar liebe Mitmenschen anderen Ihre Regeln aufzwingen zu wollen.

Und wenn man diese Leute ließe, würden sie ihre Regeln mit Gewalt durchsetzen. Und dann kann nur eine Religion ausgelebt werden. Entweder sie finden das richtig oder Sie haben es einfach nicht verstanden.

Beitrag melden
Claes Elfszoon 06.09.2014, 19:51
316. Das Gegenteil ist ...

Zitat von see_it with_your_own_eyes
Meiner Meinung nach bekommen diese Salafisten-Spinner schon wieder zuviel Aufmerksamkeit, ergo genau das was sie wollen. Ich bin sicher, dass es irgendeine Möglichkeit gibt, denen ihre bescheuerten Hemdchen-Jäckchen wegzunehmen und sie nachhause zu schicken. Wenn Polizisten harmlosen Demonstranten (bei Stuttgart 21 z.B.) die teilweise im Kindesalter noch sind Pfefferspray ins Gesicht zu sprühen, wird Polizei doch wohl so kreativ sein, einen oder mehrere Gründe zu finden, um dieses Salafisten-Pack mit seinen dummdreisten Vorstellungen vom öffentlichen Geschehen zu entfernen. Mir fielen da auch gern andere Möglichkeiten ein, aber für die Sicherheit von uns Bürgern darf ja nur die Polizei sorgen. Dann sollen die das allerdings verdammt nochmal auch tun.
... richtig. Durch genau diese Aufmerksamkeit sind sie schon mehrfach gescheitert, weil es Diskussionen in der Bevölkerung gab, weil man wachsam war und die Anmaßungen nicht klaglos hingenommen hat, wie Politker, die ihre Hilf-und Konzeptlosigkeit auch noch offen zelebrieren, sind sie auch gescheitert.

Die Polizei kann nichts dafür, die werden doch verheizt und dürfen sich nicht einmal öffentlich über das äußern, was ihnen im Alltag so entgegenkommt. Das mit dem Sorgen für die Sicherheit der Bevölkerung kommt bei Teilen der Bevölkerung nämlich gar nicht so gut an und Teile des politischen Establishments ziehen da fleißig mit.

Es ist auch nicht die Aufgabe der Polizei Gesellschaftspolitik zu betreiben, aber sie werden sooft in der Ausübung ihrer Arbeit massiv behindert, dass sich häufig nur noch Frust breitmacht.

Beitrag melden
Chatzi 06.09.2014, 19:51
317. Drüber lachen!

Sie lächerlich da stehen lassen. Sich hinstellen, mit dem Finger auf sie zeigen und lauthals lachend mit dem Kopf schütteln, bzw sich den Bauch halten. Denn genau das halten diese Viollidioten nicht aus! Wenn man ihnen noch ein Forum bietet, wie es viele Medien leider tun, so auch SPON, haben sie ihr Ziel ja schon erreicht! Ich finde Salafisten und ihre Masche einfach nur lächerlich! Zum totlachen! hihihi! Geht und holt euch doch die 72 Jungfrauen im Paradies. Wundert Euch aber nicht, wenns über 90jährige Kloster-Nonnen sind, was anderes gibts für Euch da nicht!

Beitrag melden
Lichtschlag 06.09.2014, 19:52
318.

Zitat: "In einem am Samstag auf seiner Homepage veröffentlichten Video stellt er die PR-Aktion jedenfalls als einmalige Kampagne dar: Die "Scharia-Polizei" habe nie wirklich existiert, die Männer nur für einige Stunden die orangefarbenen Westen angezogen. "Wir wussten, dass das Aufsehen erwecken wird", so Lau. Sein Ziel sei es gewesen, eine Diskussion über die islamische Gesetzgebung in Deutschland anzustoßen."

Übersetzung: diese Vollpfeifen versuchen jetzt verzweifelt Gesicht zu wahren nachdem ihnen der Arsch auf Grundeis gegangen ist als sie merkten, daß sie mit diesem Kinderfasching nicht durchkommen.

Fazit: Solchen Irren ist grundsätzlich nur mit Härte zu begegnen, nicht mit "Dialog"-Firlefanz.

Beitrag melden
enni3 06.09.2014, 19:53
319.

Zitat von CONTRAST
Diese Schari Polizisten wollen eine Polizei Organisation in Deutschland aufbauen, nach deren Regeln Recht und Ordnung zu herrschen hat. Und hier muss der Staat bedingungslos hart durchgreifen!
Und was haben Sie jetzt an meinem Beitrag zu bemängeln. Sie geben mir in der Schlussfolgerung meiner persönlichen roten Linie recht, aber gehen nicht auf die eigentliche Aussage, nämlich, dass das Verteilen eines Koran absolut verfassungskonform ist, was ich nämlich beim Vorredner bemängelte, ein.

Beitrag melden
Seite 32 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!