Forum: Politik
Ist Deutschland ausreichend vor Terror geschützt?

Die Terrorwarnung von Innenminister de Maizière hat eine neue Sicherheitsdebatte ausgelöst. Ist der Terrorschutz in Deutschland ausreichend?

Seite 198 von 477
Robert Rostock 20.11.2010, 11:54
1970.

Zitat von Geziefer
... Leute, bleibt morgen alle zu Hause, , niemand fliegt mit dem Flugzeug oder dem ICE, der ÖPNV wird boykottiert. Nehmt Euch ein gutes Buch, kocht Euch eine Tasse Tee und zieht Euch ein warme Decke bis zum Hals. ... Also: Probt den General-Streik!
Doch, dazu eignet sich ein Sonntag vorzüglich!

Beitrag melden
kein Ideologe 20.11.2010, 11:55
1971. 121212

Zitat von Geziefer
Wenn das so ist, sollten nun diejenigen, die die Schnauze von dem Terroranschlaggequatsche voll haben, auch etwas proben: Und zwar den Generalstreik. Leute, bleibt morgen alle zu Hause, niemand geht zur Arbeit, niemand kauf was ein, .................................................. ..... Also: Probt den General-Streik!
morgen ist Sonntag!

Bestärkt mich irgendwie in der Annahme, daß unsere revolutionäre Elite und die "wir müssen doch einfach nur alle..." oder "man müsste nur einfach..." Theoretiker nur mäßig Berührung mit einem wichtigen Tel der Realität hatten - dem Arbeitsleben.

Beitrag melden
Klaus.G 20.11.2010, 11:55
1972. Ja...............

Zitat von fc-herrenturnverein
Ein Anschlag auf die politische Elite Deutschlands droht? Na und? Und überhaupt: Das wäre doch mal eine erfeuliche Nachricht. Ich begrüße die Weisheit der Terroristen die Verantwortlichen direkt anzugehen und nicht das Volk. D.h. die Islamisten haben ein besseres Verständnis deutscher Demokratie, als die meisten Wähler selbst ... aber eigentlich werden sie ja dann noch eher das Hochhaus der Deutschen Bank in Frankfurt sprengen. Nur das kann nicht die Wahrheit sein. Aber im Ernst. Ich glaube das ist ein inszeniertes Ablenkungsmanöver, weil die Berliner Knallchargen nix wissen, aber planen sich langfristig vor dem Volk zu schützen, denn Stuttgart 21 und Gorleben, zeigen, dem Wähler stinkt es und der Wähler hat wie Sloterdijk es beschreibt politische Ehre und Gemeinwohl im Sinn. ... das bedeutet das Ende des Lobbyismusfeudalismus. Und außerdem tut auch etwas Ablenkung vor dem Irischen Problem Not. Nur mir schwant böses, einen getürkten Anschlag auf den Reichstag haben schon ganz andere zum Durchgreifen gegen mißliebige Denker im Volk genutzt.

hier wird absolute Hysterie geschürt um das Volk von dem Versagen der Politik abzulenken und sonst nichts. Terroristn werden, falls sie einigermaßen Grips haben, jetzt auf keinen Fall reagieren, denn das Risiko entdeckt zu werden ist zu groß. Aber gegen Gesetze zur Einschränkung der persönlichen Freiheiten werden ausgebrütet. Darum geht es, durch die Hintertür, den Bürger an die Kette legen.

Beitrag melden
HollySausB 20.11.2010, 11:58
1973. Zu kompliziert...

Zitat von h.brentano
Die älteren Kernkraftwerke sind für uns die große Gefahr. Alle KKWs, die nicht gegen Panzerabwehrraketen gesichert sind, das dürften doch die bevorzugten Ziele von Al kaida - Terroristen sein. Wenn sich die Terrorgefahr eingrenzen liese und man den größten aller Schadensfälle ausschliesen könnte, dann könnte ich wieder ruhig schlafen. Unsere Polizei hat sicher auch dieses Szenario durchgespielt und schützt uns, rund um die Kernkraftwerke.
Wenn uns Terroristen wirklich schaedigen wollten, dann wuerden sie biologische Waffen nutzen: Leicht zu bauen und einfach in den Umlauf zu bringen. Das wuerde eine schwer zu kalkulierende Katastrophe ausloesen...

Beitrag melden
arkor 20.11.2010, 11:58
1974.

Zitat von Atheist2050
In islamischen Interesse sind solche Anschläge nicht, da sie Gegenreaktionen hervorrufen und den Islam in D eher schwächen. Was soll das Ganze dann? Wahscheinlich ist es das Ziel die Front zw. Muslimen und nicht Muslimen zu verstärken und so zu Solidarisierungen unter den Muslimen führen soll. Das wäre nämlich die Konsequenz nach den Anfeindungen die dem deutschen Islam entgenschlagen würden. Die gemäßigten Muslime würden sich dann im Zweifel mit ihren eher konservativen Glaubensbrüdern solidarisieren. Grüne und Linke sollten sich mal auf ihre Wurzeln besinnen (Marx: Religion ist Opium fürs Volk...). Leider bekommt man von dieser Einsicht nicht mehr viel mit.

Nun ich gebe ihnen recht, dass diese Front ja nun schon seit Jahren geschürt wird. Aber tatsächlich ist sie tatsächlich auch da. Da hilft es nicht den Blick davor zu verbergen. Es gibt KEINEN gemässigten Koran. Der Koran ist das totalitärste was denkbar möglich ist.
Die Aleviten, die ca 25 % der türkischen Bevölkerung stellen, wissen ein Lied davon zu singen. Die Aleviten, die eine nach innen gerichtete spirituelle Entwicklung in die Einheit mit Gott suchen, und jedwede Hassperdigt, die der Koran vorgibt, ablehnen, haben ständig unter Progromen der Muslime zu leiden, und befürchten ständig größeres. Die Kluft in der Türkei, zwischen Aleviten und Muslime, die durch den Fundamentalisten Erdokan schon ziemlich radikalsiert wurden, ist gewaltig, was bei uns kaum bemerkt wird, wo ja in der Oberflächlichkeit die Aleviten mit Muslime gleichgesetzt werden.

Beitrag melden
Hanspanzer 20.11.2010, 11:59
1975. titel

Jetzt glaubt keiner dran

...also muss ne Bombe irgendwo hoch gehen

...und schon lassen sich durch die Angst wieder alle verarschen.


Und selbst wenn was reales passieren würde. Was soll man machen außer aus Afghanistan abzuziehen, den Angelsachsen außenpolitisch mal die Stirn zu bieten und aufhören ein vollkommen blinde Einwanderungsdebatte zu führen?

Alternativ alle Bürgerrechte entziehen und Millionen auf die "Terrorverdächtigenliste" setzen wie die Amerikaner?

Beitrag melden
G. Henning 20.11.2010, 12:00
1976.

Zitat von ImmnlCnt
Dass erst jetzt bekannt wurde, dass es sich um einen "Testkoffer" handelte, kommt auch mir höchst seltsam vor. Davon abgesehen finde ich es vollkommen unverständlich, dass sich hier viele Forenmitglieder über die ausgesprochene Terrorwarnung und die damit verbundene Verstärkung der Sicherheitsvorkehrungen beschweren. Herrgott nochmal, unser Land befindet sich im Krieg, unsere Soldaten sterben im Nahen Osten durch die Hand fundamentalistischer Kämpfer - Warum sollte es so abwegig sein, dass auch unsere Heimatstädte in's Fadenkreuz geraten? Nein, stattdessen wird lauthals aufgeschrien, nur weil die Polizei an Flughäfen und Bahnhöfen verstärkt Präsenz zeigt und gar der Rücktritt de Maizières gefordert. Da schwillt einem wirklich der Hals. Was wäre denn los, wenn diese Sicherheitsvorkehrungen nicht getroffen würden und dann doch etwas passieren würde? Da wären dann wohl genau Sie die Kandidaten, die in erster Reihe stehen und Politikversagen ausrufen würden.
Wie bitte?
Gegen welches Land führt die Bundesrepublik Deutschland Krieg?

Lesen Sie diesbezüglich mal das Grundgesetz!

Beitrag melden
viperhyper 20.11.2010, 12:00
1977.

Zitat von FrancoisVillon
Es wäre vorteilhaft, eine gesamtdeutsche Razzia durchzuführen. Somit kann das Schlimmste verhindert werden. Ich bin nicht bereit, mein Leben zu opfern, nur damit sich daran ein paar Islamisten aufgeilen können. Lieber durchleuchtet werden und leben, als in Freiheit zu sterben.
Ähm so kann nur jemand denken der als Zootier aufgewachsen ist.
Aber es ist akzeptabel das jemand ums reine überleben Angst hat.

Aber du brauchst nicht gans dt. durchsuchen zu lassen. beschäftige dich einfach mal damit wie Medien ihr Geld verdienen und wie Medien produziert werden und wenn du das dann weisst fühlst du dich wieder sicher in Deutschland. Früher gab es die Gebrüder Grimm heute RTL & Co. genieß einfach die Spannung die sie verkaufen ;-)

So jetzt kann es aber man knallen hier...ok Feuerwerkskörper werden erst ab Dez. verkauft. boring ... warten ;-)

Beitrag melden
discurso 20.11.2010, 12:00
1978.

Zitat von gloriaD
Es ist eine scheinbar unaufhörliche Kette der Angst und des Angstmachens, des Terrors. Aber wir lassen uns immer wieder einreden, dass wir Angst und Terror beenden können, wenn wir sie gegen die Gegenseite verstärken, und bringen uns durch eigenes Handeln ständig erneut in die Lage, dass das auch plausibel erscheint, wenn erst der nächste Anschlag unmittelbar bevorsteht. Und wie es aussieht, bauen wir gerade unsere Streitkräfte dazu um, , indem wir die Wehrpflicht abschaffen, die bisher in der Geschichte der Bundesrepublik die Kriegsbereitschaft als Klotz am Bein der Militaristen gebremst hat: Warum wundern wir uns da über den Terror der anderen?
So ist es und mich wundert sehr, dass die Abschaffung der Wehrpflicht so still schweigend vor sich geht. Auch dass der so beliebte (warum eigentlich?) Guttenberg die Worte Köhlers wiederholt, Krieg aus wirtschaftlichen Gründen zuzulassen, wieder salonfähig wird, ohne zurücktreten zu müssen.
Die mehr pazifistisch ausgerichtete BRD vor dem verlogenen Kosovokrieg hat mir besser gefallen.
Ich bin mir sicher, wären wir auf diesem Kurs geblieben, dann gäbe es heute keinen Terroralarm.

Beitrag melden
kaligrafin2010 20.11.2010, 12:01
1979. Terror eher in den Medien

Noch vor kurzem, wurde im Spiegel, über die "Dagegen Republik"geschrieben. Das es immer mehr werden, die auf die Strasse gehen usw. Mich wundert schon, dass diese "TerrorInzenierungen" nicht schon viel früher angefangen haben. Wie schön einfach hätten die Politiker in ihrer Parallelwelt sich doch die Massenveranstaltungen Stuttgart 21, Castor etc. sparen können. Wie regiert man am Besten ein Volk? Mache Ihm Angst. Dann kannst Du ALLES durchwinken an Gesetzen, solange Du es nur irgendwie mit "Anti-Terror" bezeichnen kannst. Wie sagt noch der Thomas ? " Wer jetzt noch gegen die VorratsDatenspeicherung ist, hat nicht verstanden, wie wichtig dieses Mittel im Kampf gegen den Terror ist".Bin ich dagegen, bin ich ein Terrorist? Ich glaube, die Politiker in der Parallelwelt bekommen langsam Angst, das der Bürger wieder die Demokratie ( Volksherrschaft !!)entdeckt. Frau Merkel und Co. haben prima in den USA gelernt. Da funktioniert das ja schon lange so.

Beitrag melden
Seite 198 von 477
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!