Forum: Politik
Ist Deutschland ausreichend vor Terror geschützt?

Die Terrorwarnung von Innenminister de Maizière hat eine neue Sicherheitsdebatte ausgelöst. Ist der Terrorschutz in Deutschland ausreichend?

Seite 385 von 477
frank314 23.11.2010, 15:47
3840. Freilich

Zitat von sysop
Die Terrorwarnung von Innenminister de Maizière hat eine neue Sicherheitsdebatte ausgelöst. Ist der Terrorschutz in Deutschland ausreichend?
ist genug Schutz da. Warum?
Na, weil der Spiegel genug Zeit hat, zum ersten Mal Staub als Druckerfarbe für das Titelblatt dieser Woche (47.) auszuprobieren.
;-))

Beitrag melden
DeeDeeBee 23.11.2010, 15:48
3841. Auf Thema antworten

Zitat von dick_&_durstig
"Gerade in einer Zeit, in der Muslime vermehrt Übergriffen ausgesetzt und verängstigt sind, brauchen sie deutliche Signale, dass sie zur deutschen Gesellschaft dazugehören, nötiger denn je", sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek der "Financial Times Deutschland"
Kein Wort davon, dass sich die deutliche Mehrheit der Muslime klar vom Terror distanziert, kein Wort vom Verzicht auf Gewalt, nein: Forderungen, vermischt mit der Behauptung und dem gleichzeitigen Vorwurf an die Deutschen die Muslime seien "vermehrt Übergriffen ausgesetzt" und bräuchten "deutliche Signale", geradeso, als gäbe es keine. Ein wirklich gutes Aushängeschild, der Herr Mazyek.
Mit wieviel Ignoranz und Dreistheit muss man eigentlich ausgestattet sein, um so etwas von sich zu geben?

Beitrag melden
Spiegelkritischer 23.11.2010, 15:49
3842. Da hätte ich....

Zitat von roterschwadron
Es ist heutzutage ja auch umgekehrt: die Soldaten sind zunehmend ferngesteuerte Arbeitsdrohnen. Und am Steuer sitzen die Schimpansen...
... gern mal ganz konkrete Beispiele. Aber bitte keine Einzelfälle, sondern etwas, was, dass Ihre bisher substanzlose Aussage wenigstens annähernd belegt.
Und bitte ein Beispiel, dass auch deutlich macht, warum ein Polizist z.B. in einer solchen Situation völlig anders reagieren würde.

Beitrag melden
cassini 23.11.2010, 15:50
3843. Terrorwarnungen - Zentralrat der Muslime warnt vor Vorverdächtigungen

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...730624,00.html
Zitat: "Gerade in einer Zeit, in der Muslime vermehrt Übergriffen ausgesetzt und verängstigt sind, brauchen sie deutliche Signale, dass sie zur deutschen Gesellschaft dazugehören, nötiger denn je"

Ja, ja, das hat der Bundespräsident ja schon deutlich genug gesagt - und von mir bekommen sie an dieser Stelle hiermit auch ein deutliches Signal, daß sie zur deutschen Gesellschaft dazugehören. Man würde sich aber wünschen, daß auch die Muslime, die hier leben deutlichere Signale senden, was für sie und ihren Glauben dazugehört und wovon sie sich klar und unmißverständlich distanzieren! Saudische Islamschulen mit Judenhass und Handabhacken im Lehrplan, Christenverfolgungen, Missionierungsversuche, Flaggenverbrennungen bei jeder Kleinigkeit und hysterisch gegen die "Ungläubigen" demonstrierende Menschenmassen, Drakonische Todesstrafen für harmloseste "Vergehen", etc., etc. Viel zu selten hört man, daß sich irgendeine offizielle muslimische Organisation, ein Zentralrat, geschweige denn eine religiöse Führungsfigur davon distanzieren würde. Oder auch nur mal Klartext redet, welche dieser Dinge koranmäßig gerechtfertigt sind und welche nicht.

Beitrag melden
onemanshow 23.11.2010, 15:50
3844.

Zitat von Dirty Diana
Möglich. Möglich ist aber auch, dass ich noch über zwei Gehirnzellen verfüge, die miteinander verknüpft sind. Es ist ja wohl nicht abwegig, dass sich die miesen Terroristen (sollte es sie tatsächlich geben) jetzt erst einmal zurückhalten und ihr Ding erst in einem halben Jahr durchzieht. Sprengstoff, mein Bester, hat kein Mindesthaltbarkeitsdatum!
Was ist mit Zündern ? Auch kein Verfallsdatum ?

"Mevlüt K., ein 29-jähriger Türke aus Ludwigshafen. Das BKA ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts, bei der Beschaffung und Übergabe von 26 Sprengzündern an die "Sauerland-Gruppe" eine zentrale Rolle gespielt zu haben. K. soll zudem Kontakte zu hochrangigen al-Kaida-Mitgliedern und tschetschenischen sowie iranischen Mudschahidin haben. Doch seine Rolle ist noch in anderer Hinsicht interessant: Nach Informationen aus Sicherheitskreisen soll es sich bei Mevlüt K. um einen Kontaktmann des türkischen Geheimdienstes MIT und der amerikanischen CIA handeln"

http://www.stern.de/panorama/sauerla...ef-653678.html

Beitrag melden
Barath 23.11.2010, 15:50
3845.

Zitat von Dirty Diana
... Sprengstoff, mein Bester, hat kein Mindesthaltbarkeitsdatum!
Äh...
Doch.
Insbesondere Sprengstoff kann im Laufe der zeit "problematisch" werden...

Beitrag melden
blaurotgründemokrat 23.11.2010, 15:51
3846. Distanz zum Terrorismus!

Zitat von intenso1
Das nicht alle gläubige Menschen (jeder Glaubensrichtung) auch Fanatiker sind, wird sicherlich jeder bestätigen. Das Problem bei unseren Mitbewohnern mit islamistischen Glauben ist, dass die überwiegende Mehrheit schweigt und sich nicht eindeutig vom Terrorismus distanziert und diesen verurteilt. Die meisten Deutschen haben Nachbarn oder Kollegen die diesen Glauben zu gehören und haben keine Berührungsprobleme. Daher wird es in Deutschland auch keinen Generalverdacht geben.
Wer immer damit gemeint ist, sich nicht mit genügendem Engagement vom "Glaubens"-Terrorismus distanziert zu haben, kann hierbei unmöglich die gläubigen Moslems ernstlich gemeint haben.
Fast alle unserer muslimschen Brüder und Schwestern (> 99% aller Gläubigen) verabscheuen nachweislich ebenso und vehement terroristische Gewalt, wie wir Christen und ähnliche Glaubensbekenntnisse in der heutigen Zeit.

Dass es verirrte schwarze Schafe gibt, die zur Gewalt und zum Hass aufrufen, gibt es zum Leidwesen aller, bei allen Konfessionen.
Unsere muslimischen Mitmenschen sollten wir uns zu wertvollen Freunden und Verbündeten machen, im gemeinsamen Kampf gegen Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Terror und Armut.

Beitrag melden
onemanshow 23.11.2010, 15:53
3847.

Zitat von göpgöp
Das sind die Worte eines der vielen Schreiber der Bibel und nicht des Hauptakteurs
Lahme Ausrede. Mit solchen und ähnlichen Zitaten als Rechtfertigung, die Bibel ist prallvoll damit, wurden 2000 Jahre lang Andersgläubige verfolgt, gefoltert beraubt und niedergemetzelt. Ihre Doppelmoral ist grotesk.

Beitrag melden
Extremlangweiler 23.11.2010, 15:53
3848. Nachhilfe

Zitat von mouve
Terrorentwarnung wird es geben, wenn es keine Terroristen mehr gibt. So einfach ist das (und unpragmatisch, klar).
Eben davon rede ich.

Weil wir Terror erzeugen, indem wir ihn mit terroristischen Kriegen bekämpfen, wird Terror zum Alltag - für alle Zukunft!

Jetzt klarer?

Beitrag melden
l.augenstein 23.11.2010, 15:53
3849. ...

Zitat von blaurotgründemokrat
Für eine etwas gerechtere Welt, positive Träume versuchen zu verwirklichen, dass ist nicht blauäugig, sondern Lobenswert. Auch wenn es so mancher nicht verstehen will, ohne Träumereien und Glauben an einer friedlicheren und gerechteren Welt, gibt es keinen Vortschritt.
Mag schon sein, aber wer Länder, in denen z.B. Frauen als Menschen minderer Wertigkeit behandelt werden, in der angebl. Gesetzesbrecher gesteinigt und was weiß ich noch werden, in denen Homosexualität mit dem Tod bestraft wird usw. als besonders gastfreundlich (was sie durchaus sein mögen) und deshalb als menschenfreundlich bezeichnet, der muß sich schon fragen lassen, wie er es mit der Realität hält.

Beitrag melden
Seite 385 von 477
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!