Forum: Politik
Ist Deutschland ausreichend vor Terror geschützt?

Die Terrorwarnung von Innenminister de Maizière hat eine neue Sicherheitsdebatte ausgelöst. Ist der Terrorschutz in Deutschland ausreichend?

Seite 426 von 477
astrid1814 25.11.2010, 10:18
4250. Unsinn?

Zitat von Robert Rostock
Ich hatte schon mal die Frage gestellt, wo Denunziation anfängt, ob wirklich jede Anzeige gegen einen Nachbarn schlimme, böse Denunziation ist. Z.B., wenn ich das kleine Kind der Nachbarn.....
Was bitte hat das mutmaßlich gequälte Kind mit dem "gefühlten" Terror zu tun?

Beitrag melden
Robert Rostock 25.11.2010, 10:20
4251.

Zitat von der andere
Und was ist mit schweren Straftaten im Bereich der organisierten Kriminalität, Verbreitung von Kinderpornografie, gewerbsmäßigen Betrügereien im Internet und diverse weitere harmlosere Straftaten wie Beleidigungen, Stalking usw. Warum sollen diese Taten nicht mit Hilfe gespeicherter Telefonverbindungsdaten - nicht verwechseln: keine Gesprächsinhalte! - aufgeklärt werden können. Auskunft bekommt man nur mit einem richterlichen Beschluss! Was sagen sie den ganzen Opfern der o.g. Taten, wenn diese nicht aufgeklärt werden können, weil manche in Deutschland keine Daten speichern wollen?! Viele Taten sind ohne Telefon- oder Internetverbindungsdaten nicht aufklärtbar - das ist Fakt!
Erzählen Sie doch keinen Mist! Das ist schlimmster Staatsterror, schlimmer als Stasi, KGB und Gestapo zusammen!
Außerdem werden dadurch die Straftaten nicht verhindert!
Wurde zum Beispiel der Doppelmord in Bodenfelde durch die Existenz der Kriminalpolizei verhindert? Nein! Also brauchen wir diese auch nicht, sie dient nur der Unterdrückung des Volkes!

Beitrag melden
.100 25.11.2010, 10:20
4252. Wo ist das Problem?

Zitat von atzlan
"Das deutsche Bundesverfassungsgericht urteilte am 2. März 2010, dass die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland in ihrer bisherigen Umsetzung verfassungswidrig sei..."
Sehr bedauerlich, dass Bundesverfassungsgericht sperrt sich hier gegen ein sinnvolles Instrument, mit denen Terrorverdächtige ausgemacht werden könnten und Straftaten nicht unbedingt immer verhindert, aber zumindest aufgeklärt werden können. Ich denke da bspw. an Drogenhandel oder Steuerstraftaten.
Zitat von atzlan
Weil in "terrorplan_A.doc" immer alles steht - weiß doch jeder.
Nein natürlich nicht, aber es kann bspw. auch Zufallstreffer geben. Ein Instrument mehr zur Fahndung bzw. Erkennung von Extremisten ist besser als eins weniger.
Zitat von atzlan
Natürlich für alle Bürger verpflichtend mit Standortdatenspeicherung auf Vorrat. Denn wer nichts zu verbergen hat... Sie wissen schon...
Ich kann diese Ironie bzgl. "wer nichts zu verbergen hat" nicht verstehen. Es ist doch wirklich so.
Wir leben in einem demokratischen Rechtsstaat, indem es genau definierte Gesetze gibt, die vorschreiben wo die Grenzen sind etc. Niemand wird sich dafür interessieren, ob jemand bei google nach "Porno" oder "NPD" sucht.
Zitat von atzlan
Vor allem beim Verdacht auf eine Steuerstraftat aufgrund einer fehlerhaft ausgefüllten Steuererklärung müssen sofort die elektronischen Fußfesseln her...
Die elektronischen Fußfesseln könnten ein geeignetes Mittel sein, um bspw. verdächtige Islamisten zu überwachen und zwar 24/7. Spart eine Menge Geld, dass sonst für eine aufwändige Observation nötig wäre.
Auch wer sich der Steuerhinterziehung schuldig gemacht hat und rechtskräftig verurteilt worden ist, könnte so eine Fußfessel bekommen, damit die Gefahr sinkt das derjenige sich ins Ausland absetzt.
Wo ist das Problem?
Was es braucht sind genau definierte Gesetze, die den Ermittlungsbehörden einen genauen Rahmen vorschreiben.

Beitrag melden
Gruber 25.11.2010, 10:21
4253. @Palmstroem: Haben Sie vielleicht eine ausgeprägte Hör- und Sehschwäche?

...
Es ist das Verdienst von G.W.Bush, daß er den Kampf gegen den Terror international vorangetrieben hat - nicht allein im Interesse der USA, sondern weil die ganze Völkergemeinschaft von dieser Geißel betroffen ist.[/QUOTE]
__________________________________________________ __________

Gegen wen werden den rund um die Welt die meisten Drohungen ausgestoßen?
Welche Fahnen werden den ununterbrochen verbrannt oder durch den Dreck gezogen?
Aber immerhin hatten Sie ein Witzchen auf Lager: Bush und seine Reps hätten auch die Terroristen bekämpft, die andere Länder bedrohen.
Also mir ist nur bekannt, dass in westlichen Ländern die Sprecher und Vertreter von Terroristen hofiert werden, die z.B. in Rußland u. Tschetschenien Anschläge gegen Schulen, Kindergärten, Eisenbahnen, Krankenhäuser, Wohnhäuser, Theater durchgeführt haben.

Und können Sie uns vielleicht auch verraten, was die UCK mit den Waffen, die sie von den USA bekommen hatten, vor(!) dem Jugoslawienkrieg im Kosovo gemacht haben? Sich nur verteidigt? Oder vielleicht auch ein bißchen herumgezogen und Serben, aber auch friedliche, kriegsunwillige eigene Leute terrorisiert?

Und Georgiens Präsident? Dieser Kriegshetzer und Verbündete der USA. Ist der ganz dicht?

Also, ich schaue ja schon ewig lang Fernsehberichte aus aller Welt an. Aber die weitaus meisten sichtbaren Feindschaften und öffentlichen Proteste in Asien,insbes. im Nahen Osten, in Afrika, in Mittel- und Südamerika waren eindeutig gegen die USA gerichtet.

Dabei sind die USA sowieso nicht zurückhaltend, wenn es darum geht, auch Proteste gegen ihre größten Gegner in die Medien zu bringen. Auch mit Übertreibungen und glatten Lügen gewürzte.
Was sehen sie eigentlich im Irak oder in Afghanistan, die angeblich von den USA befreit wurden, für Proteste?
Gegen welches andere Land sollen diese Proteste sonst gerichtet sein?

Beitrag melden
roterschwadron 25.11.2010, 10:23
4254.

Zitat von Nachgedacht
Ach, die Terrorwarnungen sind nur gefaket? Wie erfreulich! Bestimmt können Sie uns Ahnungslosen das auch mal kurz erläutern...
Man kann aber Ahnung nicht erläutern. Die muß man bereits haben. Wie sollte man sein demokratisches Wahlrecht denn auch sonst mit Geist und Hirn ausüben können?

Beitrag melden
Dirty Diana 25.11.2010, 10:23
4255. Buääh, in diesem Kaffee ist ja noch mehr Zucker! Was ist los heute morgen?

Zitat von Dirty Diana
Den Staat gehen meine Telefonate nichts an. Dafür nehme ich auch gerne in Kauf, von einem Terroristen erschossen, gesprengt, vergiftet, entführt, gefoltert oder gesteinigt zu werden.
Statt der Bevölkerung neue Sicherheitsmaßnahmen vorzuschlagen, die diese annähernd geschlossen ablehnt, könnte man doch schon einmal an einem Denkmal in Berlin arbeiten mit dem Titel: Gewidment den Martyrern der Freiheit.

Beitrag melden
RonnyH 25.11.2010, 10:24
4256. Dirty Diana # 4262

Genau so.
Es gibt keine absolute Sicherheit. Ich nehme lieber das äußerst geringe Risiko, in einen Anschlag verwickelt zu werden, in Kauf, als ständig von einem fürsorlichen Staat überwacht zu werden. Das hatte ich nämlich schon einmal jahrzehntlang - wenn auch nicht in dem Maße, wie es bereits jetzt ohne Vorratsspeicherung der Fall ist.

Beitrag melden
ixelloise 25.11.2010, 10:25
4257. .

Zitat von Dirty Diana
Den Staat gehen meine Telefonate nichts an. Dafür nehme ich auch gerne in Kauf, von einem Terroristen erschossen, gesprengt, vergiftet, entführt, gefoltert oder gesteinigt zu werden.
Mamma mia! Wenn es denn ans Foltern oder Steinigen ginge würfen Sie Ihre hehren Grundsätze wohl umgehend über Bord ...

Beitrag melden
heinrichp 25.11.2010, 10:25
4258. andere Lebensweise

Zitat von der andere
Und was ist mit schweren Straftaten im Bereich der organisierten Kriminalität, Verbreitung von Kinderpornografie, gewerbsmäßigen Betrügereien im Internet und diverse weitere harmlosere Straftaten wie Beleidigungen, Stalking usw. Warum sollen diese Taten nicht mit Hilfe gespeicherter Telefonverbindungsdaten - nicht.....
Hätten wir einen andere Lebensweise, hätten wir weniger an Kriminalität und Terror. Keiner will etwas verändern, also wird einfach so weitergemacht. Setzt euch alle für ein besseres Leben und ein besseres Verständnis der Welt ein, dann sieht die Welt anders aus. Solange wir an all dem Alten festhalten, müssen wir mit all dem heute leben, auch mit dem Terror.

Beitrag melden
dipl_arch 25.11.2010, 10:26
4259. Tolle Idee...

aber ich Glaube nicht an Denunzianten in diesen Kreisen.
Diese "Haßpredigten" werden sicher nur unter Gleichgesinnten gehalten.
Besser ist es dies Häuser zu schließen - wobei natürlich dann auch ein " kontrollierter " Ort wegfällt.

Es dürfte doch für unsere Spezialisten von Guck und Horch möglich sein die Moscheen anständig zu verwanzen und mit Kammeras auszustatten.
Ausserdem könnte ja in jedes Paar Schuhe das vor dem Eingang steht auch ne Wanze mit GPS Sender angebracht werden.

Beitrag melden
Seite 426 von 477
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!