Forum: Politik
Ist die Atomkraftwende der Bundesregierung glaubhaft?

Die Nutzung der Atomkraft wird bei uns nach der Katastrophe in Japan so heftig diskutiert wie lange nicht. Die Kanzlerin verkündete schnell ein Moratorium der Laufzeitverlängerung, doch die Ausstiegsszenarien muten für viele nur als Wahlkampfmanöver an. Wie glaubhaft ist die Atomkraftwende der Regierung?

Seite 2 von 943
kimba2010 26.03.2011, 18:33
10. Spassbürger vs Wutbürger

Naja, richtige Demonstrationen sind das nicht. Das sieht alles eher nach "Spass-Event" aus, Fasching, "das ist was los, da geht man halt hin".
Wenn der Euro kollabiert und die Ersparnisse der Massen weg sind, dann werde wir erst richtige Demonstrationen erleben, den "Wutbürger". Dann wird sich das Ganze auch nicht auf Kostümieren und Trillerpfeifen beschränken.

Das hier ist alles Wohlstandsbürgeraufstand, ganz lustig zum Zeitvertreib. Es ist eben "in" oder "hip", dabeizusein.
Erst wenn es um das nackte finanzielle Überleben geht, um den eigenen Arbeitsplatz, um das Ersparte, die eigene Person und die Familie - dann geht es rund in diesem Land.

Beitrag melden
reactor 26.03.2011, 18:39
11. Ausstieg???

Zitat von T. Wagner
Sicherlich wird der Ausstieg aus der Atomkraft in Deutschland nun beschleunigt. Daran habe ich gar keinen Zweifel. Nur sind es bis dahin ohnehin noch ein paar Jährchen. Und zwischendurch kann sich der komplette Kurs durchaus noch einmal komplett verändern. Was jedoch in diesen Wochen geschieht, wirkt glaubhaft. Nur auf lange Sicht ist das Ergebnis völlig offen.
Weil gerade ein paar Leute auf die Strasse gehen und gegen Atomkraft demonstrieren ist dann noch lange kein Grund zu schlussfolgern, das es jetzt zum Atomausstieg kommt.
Allerdings hat Frau Merkel mit Ihrer irrationalen Entscheidung die 7 Meiler sofort abzuschalten nur noch mehr Oel ins Feuer gegossen. Da sollten sich die AKW Gegner wirklich bei Ihr bedanken.
Aber was den Ausstieg angeht.....
"Abwarten und Tee trinken" ;-)

Beitrag melden
Madir 26.03.2011, 18:47
12. ...

Zitat von sysop
Die Nutzung der Atomkraft wird bei uns nach der Katastrophe in Japan so heftig diskutiert wie lange nicht. Die Kanzlerin verkündete schnell ein Moratorium der Laufzeitverlängerung, doch die Ausstiegsszenarien muten für viele nur als Wahlkampfmanöver an. Wie glaubhaft ist die Atomkraftwende der Regierung?
Welche Atomkraftwende und welches Moratorium?

Ein Moratorium war es ja nur einen Tag, bis auffiel das so was gar nicht geht. Jetzt ist es eine einstweilige Stilllegung nach Paragraph 19 Atomgesetz, die vor Gericht vermutlich keinen bestand haben wird.

Eine Wende gibt es bisher nicht, nur Lippenbekenntnisse.

Und nach Brüderle braucht man doch eigentlich nicht mehr über die Glaubwürdigkeit in dieser Sache reden, sie ist einfach nicht vorhanden.

Beitrag melden
natterngesicht 26.03.2011, 18:58
13. Klarer lügen Politiker nicht. Die Wähler müssen auch aufpassen.

Zitat von sysop
Die Nutzung der Atomkraft wird bei uns nach der Katastrophe in Japan so heftig diskutiert wie lange nicht. Die Kanzlerin verkündete schnell ein Moratorium der Laufzeitverlängerung, doch die Ausstiegsszenarien muten für viele nur als Wahlkampfmanöver an. Wie glaubhaft ist die Atomkraftwende der Regierung?
Merkel lügt wie zu Guttenberg. Das hat Brüderle klar gesagt. Brüderle ist der berühmte Wolf ohne Schafspelz, Merkel mit Schafspelz. Merkel ist der böse Wolf aus dem Märchen mit den 7 Geißlein. Die Geiß (attak und andere Atomkraftgegner) sagt seit über 30 Jahren zu ihren Geißlein, dass der Bösewicht sich oft verstellt. Man merkte es an Harrisburg, Tschernobyl und Japan. Die Atomlobby bzw die Energiekonzerne sind diese Bösewichte, die sich korrupte Politiker a la Merkel und Brüderle immer noch kaufen. Aber die 7 Geißlein (Wähler, einfache Menschen) fallen hoffentlich nicht mehr auf die helle Stimme der Kreide fressenden Merkel und auf ihr weißmehliges Scheinfell herein. Die nächsten Wahlen werden es zeigen.

Beitrag melden
natterngesicht 26.03.2011, 19:04
14. Das sind Verbrecher.

Zitat von reactor
Weil gerade ein paar Leute auf die Strasse gehen und gegen Atomkraft demonstrieren ist dann noch lange kein Grund zu schlussfolgern, das es jetzt zum Atomausstieg kommt. Allerdings hat Frau Merkel mit Ihrer irrationalen Entscheidung die 7 Meiler sofort abzuschalten nur noch mehr Oel ins Feuer gegossen. Da sollten sich die AKW Gegner wirklich bei Ihr bedanken. Aber was den Ausstieg angeht..... "Abwarten und Tee trinken" ;-)
Irrational ist das Hochhalten der Atomenergie. Oder verbrecherisch aus Gier nach Profit.

Beitrag melden
capu65 26.03.2011, 19:12
15.

Zitat von sysop
Die Nutzung der Atomkraft wird bei uns nach der Katastrophe in Japan so heftig diskutiert wie lange nicht. Die Kanzlerin verkündete schnell ein Moratorium der Laufzeitverlängerung, doch die Ausstiegsszenarien muten für viele nur als Wahlkampfmanöver an. Wie glaubhaft ist die Atomkraftwende der Regierung?
Unser schneller Brüterle hat diese Frage doch schon glaubhaft beantwortet.

Beitrag melden
chico 76 26.03.2011, 19:18
16. Meiner Meinung schon glaubhaft,

Zitat von sysop
Die Nutzung der Atomkraft wird bei uns nach der Katastrophe in Japan so heftig diskutiert wie lange nicht. Die Kanzlerin verkündete schnell ein Moratorium der Laufzeitverlängerung, doch die Ausstiegsszenarien muten für viele nur als Wahlkampfmanöver an. Wie glaubhaft ist die Atomkraftwende der Regierung?
aber leider auch falsch.
Aus wahltaktischen (Landtagswahlen!!)Gründen blieb Merkel wohl nichts anderes übrig, bei der, durch unverantwortliche Panikmache verunsicherten Öffentlichkeit, nicht noch mehr Stimmen zu verlieren.
Falsch deshalb, weil wir schon wieder Vorreiter spielen wollen.
Alle anderen Nationen überprüfen sicherlich auch ihre Anlagen,
im Hinblick auf die Fukushimakatastrophe,richtig so.
Aber keine schaltet ab,geschweige legt still.
Das Hauptaugenmerk wird sicher auf tsunamiegefährdeten Anlagen liegen, also unmittelbar an der Küste gebaute.
Sinnvoll.
Bei uns kann man auch einen Tsunami unterstellen, aber es gibt keine Anlage in unmittelbarer Küstennähe.
Sogar der Liebling der sicher meisten AKW-Gegner (nicht nur)Obama hat nach Fukushima verkündet,
an den Plänen von Bush festzuhalten,30 neue AKWs errichten zu lassen.
Meines Wissens denkt er garnicht daran, zwecks Sicherheitsüberprüfung, auch nur eine Anlage vom Netz zu nehmen.
Warum auch?
Sicherheitsprüfungen werden in der Regel anhand von Plänen,Zeichnungen durchgeführt.Nicht im Reaktor.
Sollten die Stromkonzerne dagegen klagen,haben sie m.M. gute Chancen zu gewinnen.
Vertragsbruch führt in der Regel zu entsprechenden Urteilen und zu erheblichen Entschädigungszahlungen.
Mit dem verlorenem Geld könnte man wahrscheinlich unser Land mit Kitas zupflastern.

Beitrag melden
capu65 26.03.2011, 19:19
17.

Zitat von achim-bonn
Sicher ist es dem Wahlkampf geschuldet, aber bei allen Parteien, ich gehe sogar so weit, daß die Katastrophe in Japan gerade den Grünen zeitnah zurech kommt, da ihr Stern schon wieder im Sinken begriffen war und nun dadurch die Umfragewerte wieder in die Höhe getrieben werden.
Man mag den Grünen viel vorwerfen können, aber das mit Sicherheit nicht. Vom ersten Tag an sprechen sie sich gegen die Atomkraft aus. Die Grünen sind die einzigen, die bei dieser Frage wirklich glaubhaft rüberkommen.

Beitrag melden
Loewe_78 26.03.2011, 19:22
18. .

Zitat von sysop
Die Nutzung der Atomkraft wird bei uns nach der Katastrophe in Japan so heftig diskutiert wie lange nicht. Die Kanzlerin verkündete schnell ein Moratorium der Laufzeitverlängerung, doch die Ausstiegsszenarien muten für viele nur als Wahlkampfmanöver an. Wie glaubhaft ist die Atomkraftwende der Regierung?
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitr...-das-Protokoll

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Beitrag melden
lupodo 26.03.2011, 19:31
19.

Zitat von sysop
Die Nutzung der Atomkraft wird bei uns nach der Katastrophe in Japan so heftig diskutiert wie lange nicht. Die Kanzlerin verkündete schnell ein Moratorium der Laufzeitverlängerung, doch die Ausstiegsszenarien muten für viele nur als Wahlkampfmanöver an. Wie glaubhaft ist die Atomkraftwende der Regierung?
Der Eindruck eines hysterischen deutschen Wutbürgers der auch noch glaubt die Welt wird es ihm gleichtun setzt sich fest. Fast schon missionarisch.Einfach mal den Strom abschalten (wie von ihnen selbst gefordert und auch in ihren Betrieben). Dann wird das Fahrrad und der Eigenanbau von Bio Gemüse zur Pflicht, weil nichts mehr läuft.

Beitrag melden
Seite 2 von 943
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!