Forum: Politik
Ist die Haltung Deutschlands zu militärischen Aktionen in Libyen richtig?

Bei dem Votum über die Libyen-Resolution im UN-Sicherheitsrat hat sich Deutschland enthalten. Die USA, Frankreich und Großbritannien hingegen wollen Diktator Gaddafi mit militärischen Aktionen stoppen. Finden Sie die Haltung der Bundesregierung gegnüber einem Militäreinsatz richtig?

Seite 277 von 548
january54 13.05.2011, 19:43
2760. Antwort!

Zitat von motion11
Die Gerüchte um den Tod Gaddafis werden bei Twitter und in chats lauter. Bei seinem kürzlich ausgestrahlten Fernsehauftritt soll es sich um zusammengeschnittenes Archivmaterial handeln.
Zitat-
NATO say they do not know whether Gaddafi is still alive or not!Zitat-


breakers.

17:20 Al Jazeera Arabic Italian Foreign Minister Franco Frattini says there is a possibility that Gaddafi may be injured and that he is no longer in Tripoli. No further information or confirmation is available at this point and it appears to be coming from a Bishop in Tripoli. Two days ago, Gaddafi made a visit to the Rixos hotel

Beitrag melden
carahyba 13.05.2011, 20:09
2761. Gaddafi tot?

Zitat von motion11
Die Gerüchte um den Tod Gaddafis werden bei Twitter und in chats lauter. Bei seinem kürzlich ausgestrahlten Fernsehauftritt soll es sich um zusammengeschnittenes Archivmaterial handeln.
Ganz unmöglich ist diese Hypothese nicht. Kann sein, dass er beim letzten Mordversuch zusammen mit seinem Sohn und den Drei Enkeln ums Leben gekommen ist.

Sicher ist, dass es Informanten gab und gibt, die fuer die NATO-Moerder die Koordinaten fuer die Mordanschlaege beschaffen. Wenn er noch leben sollte, ist nichts natuerlicher als Gaddafi an einen fuer Informanten nicht erkennbaren Ort zu verbringen. Es ist klar erkennbar, dass die verzweifelten humanitaeren NATO-Interventionisten nun ihr Heil im Mord suchen.

Der Tod des Gaddafi loest nicht die Probleme der humanitaeren Interventionisten. Ein Protektorat Libyen wird es nicht wieder geben, diese Variante gehoert seit 1969 der Vergangenheit an, als Idris I. ins Exil gehen musste.

Beitrag melden
San Martin 13.05.2011, 21:27
2762.

Zitat von carahyba
Ganz unmöglich ist diese Hypothese nicht. Kann sein, dass er beim letzten Mordversuch zusammen mit seinem Sohn und den Drei Enkeln ums Leben gekommen ist. Sicher ist, dass es Informanten gab und gibt, die fuer die NATO-Moerder die Koordinaten fuer die Mordanschlaege beschaffen. Wenn er noch leben sollte, ist nichts natuerlicher als Gaddafi an einen fuer Informanten nicht erkennbaren Ort zu verbringen. Es ist klar erkennbar, dass die verzweifelten humanitaeren NATO-Interventionisten nun ihr Heil im Mord suchen. Der Tod des Gaddafi loest nicht die Probleme der humanitaeren Interventionisten. Ein Protektorat Libyen wird es nicht wieder geben, diese Variante gehoert seit 1969 der Vergangenheit an, als Idris I. ins Exil gehen musste.
Wurde denn in den deutschen medien nicht ds Gleiche wie hier (Bs As)gebracht? Gadaffi unter dem Volk. Heute. Teilweise im offenen Auto, teilweise zu Fuss.
Scheint dass deutsche Medien jeden Fraß essen der ihnen vorgesetzt wird.
Und die Massen jubelten.
Klar muss er aufpassen dass die Mörder der Nato ihn nicht erwischen, aber bisher hat er es geschafft.

Beitrag melden
chefchen 13.05.2011, 21:29
2763.

Zitat von nahal
Wäre "Human Rights Watch" neutral genug? "Der stellvertretende Direktor der Organisation für den Nahen Osten und Nordafrika, Joe Stork, sagte die Sicherheitskräfte Gaddafis feuerten auf libysche Bürger und töteten zahlreiche von ihnen, nur weil sie einen politischen Wandel verlangten." Sollte diese Organisation Ihrer Neutralitätsansprüchen nicht genügen, wäre Amnesty International besser? Im weiteren Verlauf des Artikels können Sie die Berichte dieser Organisation lesen.
Sie sollten sich angewöhnen, Texte afmerksam zu lesen. Beide Organisationen sagen, daß es Schätzungen sind. Diese beruhen auf sog. "Augenzeugen". Diese "Augenzeugen sind dieselben, die berichteten, daß Flugzeuge Demonstranten in Tripolis und Bengazi bombardiert hätten.
Gerade auch AI solltee sich ein wenig vorsichtig verhalten. Wer erinnert sich nicht noch an die "Brutkastenlüge" und deren Verbreitung von AI?
Im weiteren sind die Aufständischen seit dem 18.02.2011 z.T. nicht mehr unbewaffnet gewesen.

Beitrag melden
chefchen 13.05.2011, 21:33
2764.

Zitat von Hans Engler
HRW hat die Frage der zivilen Opfer bei Drohnenangriffen in Pakistan angesprochen. Genau danach hatte Herr/Frau San Martin gefragt. Schauen Sie sich seine Frage noch einmal genau an. HRW hat das gesagt, was Sie oder Herr/Frau San Martin gerne hoeren moechten, das war schon klar. Aber nicht alles, was geschrieben wird, muss Ihr Weltbild vollauf bestaetigen.
??? Das müssen Sie doch nicht dem Foristen, sondern HRW vorwerfen! Seit wann darf denn mit zweierlei Maß gemessen werden? Da kommen tausende Unbeteiligte durch die Drohnenangriffe um, aber die Menschenrechtsorganisation verurteilt das nicht?

Beitrag melden
chefchen 13.05.2011, 21:38
2765.

Zitat von San Martin
Rebellen die die NATO instrumentalisieren (was für eine Schande!!)wollen keinerlei Friedensinitiative.
Sechs Friedensangebote haben die Rebellen schon abgelehnt. Das kann man nur machen, wenn man sich des Erfolges sicher ist. Die NATO wird wohl auch keinen Rückzieher mehr machen können...

Beitrag melden
Revarell 13.05.2011, 21:38
2766.

Zitat von motion11
Die Gerüchte um den Tod Gaddafis werden bei Twitter und in chats lauter. Bei seinem kürzlich ausgestrahlten Fernsehauftritt soll es sich um zusammengeschnittenes Archivmaterial handeln.
Das war vielleicht schon ein Double,..... :-)

Beitrag melden
johny walker 13.05.2011, 22:42
2767.

Zitat von chefchen
Sechs Friedensangebote haben die Rebellen schon abgelehnt. Das kann man nur machen, wenn man sich des Erfolges sicher ist. Die NATO wird wohl auch keinen Rückzieher mehr machen können...
Man macht so etwas auch dann, wenn man weiß, dass man es mit einem Lügner und Betrüger zu tun hat, der, um seine Haut zu retten, alles verspricht. Und überhaupt, welche Perspektive hätte "Frieden mit Gaddafi"? Weitere goldene Jahre mit dem Geistesgestörten, bis irgendwann einer seiner missratenen Bälger übernimmt? Gute Gründe und enorme Motivation um zu kämpfen bis Gaddafi verschwindet. Jedenfalls für normale Menschen mit normalen Bedürfnissen. Forums Ideologen mit pathologischen Hass auf Amerika und den Westen, können solches Verhalten natürlich nicht nachvollziehen.

Beitrag melden
carahyba 13.05.2011, 22:45
2768.

Zitat von Revarell
Das war vielleicht schon ein Double,..... :-)
Das Double von Gaddafi muss schon gut sein, die Maske die kriegt meine Tochter auch hin.

Beitrag melden
iskin 13.05.2011, 22:57
2769. Im Moment bombardieren Nato-Flugzeuge...

Zitat von chefchen
Sie sollten sich angewöhnen, Texte afmerksam zu lesen. Beide Organisationen sagen, daß es Schätzungen sind. Diese beruhen auf sog. "Augenzeugen". Diese "Augenzeugen sind dieselben, die berichteten, daß Flugzeuge Demonstranten in Tripolis und Bengazi bombardiert hätten. Gerade auch AI solltee sich ein wenig vorsichtig verhalten. Wer erinnert sich nicht noch an die "Brutkastenlüge" und deren Verbreitung von AI? Im weiteren sind die Aufständischen seit dem 18.02.2011 z.T. nicht mehr unbewaffnet gewesen.
angebliche militärische Objekte, wobei jede Menge Menschen ums Leben kommen. Das ist nicht rechtstaatlich und man wird damit sicherlich keine Freunde in Afrika gewinnen, sondern das wird als Imperialismus pur empfunden.

Beitrag melden
Seite 277 von 548
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!