Forum: Politik
Ist Verständigung mit Nordkorea noch möglich?

Scharfe Worte: Bei ihrem Antrittsbesuch in Südkorea hat US-Außenministerin Clinton die "Tyrannei und Armut" im Norden des geteilten Landes gegeißelt. Sie forderte das Regime auf, seine Provokationen zu beenden. Ist eine politische Verständigung mit Nordkorea noch möglich?

Seite 1 von 355
aat 23.10.2009, 11:54
1.

Zitat von sysop
Scharfe Worte: Bei ihrem Antrittsbesuch in Südkorea hat US-Außenministerin Clinton die "Tyrannei und Armut" im Norden des geteilten Landes gegeißelt. Sie forderte das Regime auf, seine Provokationen zu beenden. Ist eine politische Verständigung mit Nordkorea noch möglich?
War eine sinnvolle Verständigung mit Nordkorea jemals möglich ?

Beitrag melden
maan 23.10.2009, 12:22
2. Nordkorea gegen den Rest der Welt?

Zitat von sysop
Scharfe Worte: Bei ihrem Antrittsbesuch in Südkorea hat US-Außenministerin Clinton die "Tyrannei und Armut" im Norden des geteilten Landes gegeißelt. Sie forderte das Regime auf, seine Provokationen zu beenden. Ist eine politische Verständigung mit Nordkorea noch möglich?
Erst dann, wenn sich China und Russland durch den Hasardeur selbst bedroht fühlen.
Wichtig wäre es, China und Russland wegen der Unterstützung Nordkoreas in der Weltgemeinschaft zu ächten.
Ohne Unterstützung hätte der Spuk schnell ein Ende.

Beitrag melden
Ghost12 23.10.2009, 12:26
3. Tolle Ausgangsfrage

Zitat von sysop
Ist eine politische Verständigung mit Nordkorea noch möglich?
Nein. Die provozieren schon wieder mit ihrer Passivität. Direkt Bomben abwerfen. Für Frieden und Demokratie.

Beitrag melden
tao chatai 23.10.2009, 12:52
4.

Zitat von aat
War eine sinnvolle Verständigung mit Nordkorea jemals möglich ?
Na klar,vor dem ersten Ueberfall durch die USA,etwa 1864(ohne zu googeln)

Beitrag melden
Andreas Henn 23.10.2009, 13:20
5.

Zitat von sysop
Scharfe Worte: Bei ihrem Antrittsbesuch in Südkorea hat US-Außenministerin Clinton die "Tyrannei und Armut" im Norden des geteilten Landes gegeißelt. Sie forderte das Regime auf, seine Provokationen zu beenden. Ist eine politische Verständigung mit Nordkorea noch möglich?
Mit Nodkorea schon, warum auch nicht?

Mit dem aktuellen Regime, nein, wie denn auch?

Beitrag melden
Diomedes 24.10.2009, 05:19
6. Nichts Neues aus dem Tyrannenland...

Es ist immer wieder spaßig, wenn man die Möglichkeit bekommt, philosophische Theoreme an der Wirklichkeit zu überprüfen, so z.B. das des Aristoteles, die Despotie könne nur aufrechterhalten werden, wenn der Sklave dabei nicht zugrunde gehe: „Die Despotie etwa regiert (obschon der Wirklichkeit nach der Nutzen dessen, der von Natur Herr ist, und der Nutzen dessen, der von Natur Sklave ist, einer und derselbe ist) vorzugsweise zum Nutzen des Herrn und nur beiläufig zu demjenigen des Sklaven, sofern nämlich die Despotie nicht aufrecht erhalten werden kann, wenn der Sklave zugrunde geht.“ – sollte es nun dem Tyrannen gelingen sein Land und seine Untertanen derart zu schinden, dass durch deren Ruin seine Herrschaft in sich zusammenstürzt, so wäre damit die Staatswissenschaft ein gutes Stück weiter durch empirische Erfahrung belegt...

Beitrag melden
Palmstroem 24.10.2009, 11:13
7. Nieder mit der Diktatur

Zitat von sysop
Scharfe Worte: Bei ihrem Antrittsbesuch in Südkorea hat US-Außenministerin Clinton die "Tyrannei und Armut" im Norden des geteilten Landes gegeißelt. Sie forderte das Regime auf, seine Provokationen zu beenden. Ist eine politische Verständigung mit Nordkorea noch möglich?
Nordkorea zeigt nur die Unfähigkeit der Weltgemeinschaft und den Irrsinn des Völkerrechts. Da kritisiert die UNO, das die kommunistische Familiendiktatur Nordkoreas 1/3 ihrer Bevölkerung dem Verhungern preisgibt - und nichts passiert! Leider war ein G.W.Bush zu wenig!

Beitrag melden
saul7 24.10.2009, 15:42
8. Es

Zitat von sysop
Scharfe Worte: Bei ihrem Antrittsbesuch in Südkorea hat US-Außenministerin Clinton die "Tyrannei und Armut" im Norden des geteilten Landes gegeißelt. Sie forderte das Regime auf, seine Provokationen zu beenden. Ist eine politische Verständigung mit Nordkorea noch möglich?
mag zynisch klingen. Eine Verständigung mit Nordkorea ist nur dann möglich, wenn der Westen und die USA bereit sind, erhebliche Gelder ins Land zu pumpen,um sich Zusagen bei der Abrüstung zu erkaufen.

Beitrag melden
tao chatai 25.10.2009, 00:14
9.

Zitat von jens-daniel
– sollte es nun dem Tyrannen gelingen sein Land und seine Untertanen derart zu schinden, dass durch deren Ruin seine Herrschaft in sich zusammenstürzt, so wäre damit die Staatswissenschaft ein gutes Stück weiter durch empirische Erfahrung belegt...
Darauf mag auch die Regierung der Republik Korea vertrauen,in der Werbung fuer ihre FEZ sind keine Grenzen zum Norden mehr eingetragen http://www.fez.go.kr/

Beitrag melden
Seite 1 von 355
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!