Forum: Politik
Istanbul: Erdogan verbittet sich Kritik an Wahlwiederholung
Adem ALTAN / AFP

Der türkische Präsident Erdogan wehrt sich gegen Kritik an der Annullierung der Wahl in Istanbul - vor allem gegen die aus den USA. Wer versuche, den Staatschef Venezuelas zu stürzen, könne nicht über Demokratie reden.

Seite 6 von 11
Alternator 12.05.2019, 10:51
50. Ich verbitte mir die Kritik an der Kritik!

Es waren Wahlen. Die Menshcen haben entschieden.
Nebenbei, wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen: Wie war das mit Michael Flynn und Beeinflussung der Politik der USA nach Wünschen der Türkei? Das sogar noch bei einem Partner!
Oder das "Eingreifen" gegen "Terroristen" der Kurden (Die die meiste Zeit des Konfliktes in Syrien die einzigen waren die den IS erfolgreich bekämpft haben! Da liegt das Problem, oder? Der IS hat ja sehr leicht den kleinen Grenzverkehr mit der Türkei nutzen können…) auf dem Territorium eines Nachbarstaates?
Michael Flynn geht dafür in den Knast.
Genau da säße Erdogan in einem Staat, in dem das Gesetz irgendwas bewirkt, ebenfalls.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 12.05.2019, 10:53
51. Nun ja....

Die Wahlräte, die nun angeblich rechtswidrig zusammengestellt wurden, sind aber identisch mit denen die Erdogan bei seiner Präsidentschaftswahl hatte. Demnach müsste man auch die Wahl 2018 anfechten.
Aber in dem Punkt dass sich Erdogan gegen Kritik augerechnet aus den USA verwehrt hat er wohl recht.
Ein Land in dem ein Präsident nur per Twitter und Dekret regiert, wo dafür gesorgt wird dass den Präsidenten belastendes Material nicht veröffentlicht werden darf, wo Regierungsmitglieder die dem Präsidenten nicht wohlgesonnen sind einfach gefeuert werden, so ein Land müsste Erdogan eher bejubeln denn die Art zu regieren ist gleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h_m 12.05.2019, 10:54
52. Türkei ? wohin geht die Reise?

Islamische Diktatur oder demokratischer Rechtsstaat. Die Mächtigen in einer angehenden Diktatur neigen dazu das Recht in Rechthaberei umzudeuten. Demokratie und Freiheit hat viel mit Lebensfreude zu tun. Leider sind Diktatoren meistens ein wenig überspannt, wenn es um die Freiheit anders Denkender geht. Im Übrigen, ist die Macht in der Hand eines Diktators, wenn er auch noch so laut schreit, eher eine zur Schau gestellte Ohmacht. Ja und es ist, wie immer: Wer am lautesten Schreit, hat noch lange nicht immer Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lobro 12.05.2019, 10:54
53. Wahlgewinner nochmal bestätigen...

Zitat von flaps25
... wiederholt wird und die AKP erneut unterliegt? Das wäre doch der beste Sieg der Demokratie, wenn die Bürger dem selbstherrlichen Erdogan den Stinkefinger zeigen und erneut den eh schon bisherigen Wahlgewinner nochmal bestätigen...
Der bisherige Wahlgewinner wird dann sicherlich schon im Gefängnis sitzen. Da wird sich schon was finden lassen (Gülen-Anhänger o.ä.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aahlarich 12.05.2019, 10:55
54. Das

Zitat von flaps25
... wiederholt wird und die AKP erneut unterliegt? Das wäre doch der beste Sieg der Demokratie, wenn die Bürger dem selbstherrlichen Erdogan den Stinkefinger zeigen und erneut den eh schon bisherigen Wahlgewinner nochmal bestätigen...
wird ja wohl nicht passieren, da wird die AKP und ihr Sultan schon dafür sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leto13 12.05.2019, 11:01
55. hm

Leider hat niemand Unrecht, der sich verbittet, von den USA bezüglich der Demokratie belehrt zu werden. Die Liste der Unterstützung undemokratischer Umstürze sowie der Unterstützung von Diktaturen und Aurokratien weltweit seit Jahrzehnten ist leider sehr lang. Washington sollte wirklich den Mund halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arvin 12.05.2019, 11:05
56. der Westen soll mal den Ball flachhalten

Da ist schon was dran was Erdogan sagt, ob man es im Westen hören will oder nicht. Wenn ich mir die Konflikte in Venezuela und Iran die von den USA provoziert werden anschaue wird mir schlecht. Genauso wenn ich mir die im Westen verurteilte Wahlfählschung oder die angebliche Folter des Yüzel anhöre, frage ich mich wo liegt der Maßstab der Demokratie, wenn der Westen es schweigend hinnimmt, das der Führer der PKK Özcalan jahrzehnetlang in unmenschlcher Isolationshaft sitzt.
Klar Özcalan is ja ne Terrorsit Yücel dagen ein freiheitslliebender lupenreiner Demokrat. So einfach machen wir es uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 12.05.2019, 11:08
57. Taktisch klug von Erdogan.

So präsentiert er denen, die ihn bei der letzten Wahl nicht gewählt haben, ein Feindbild.

"Wenn Ihr mich wählt, dann stimmt Ihr auch darüber aber, ob wir uns eine Einmischung der USA gefallen lassen."

Könnte funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwanzhund 12.05.2019, 11:11
58. Nonsens-Vergleich

Die Kritik an Venezuela begann ebenfalls mit der faktischen Aberkennung der durch die Opposition haushoch gewonnenen Parlamentswahlen durch die Regierung Maduro. Da wurde als Reaktion auf die Niederlage gleich die Institution des Parlaments nutzlos gemacht. Und wie durch ein Wunder "gewann" Maduro dann die Präsidentsschaftswahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Navygo 12.05.2019, 11:17
59.

Zitat von wolly21
Haben die Deutschen ein Patentrecht auf Demokratie? Haben die Deutschen die Demokratie erfunden? Hat es nicht auch in Deutschland schon mal Wahlanfechtungen wegen Manipulation gegeben? Gab es In Deutschland nicht auch schon mal Wahlwiederholungen? Haben die Deutschen die Befugnis, die Einhaltung des Türkischen Wahlrechts zu überprüfen? Wer in Deutschland kennt dazu überhaupt das Türkische Wahlrecht genau genug? Übrigens: Die Mehrheit lag in Istanbul bei weniger als 0,2% !
In der Tat kenne ich das türkische Wahlrecht nicht gut genug um zu wissen, ob da drin steht, dass bei 0,2% Vorsprung das Ergebnis nicht legitim ist ;)
Ich Blödi dachte immer EINE EINZIGE Stimme Vorsprung würde auch genügen bei einer Abstimmung, die eine EINFACHE Mehrheit erfordert, aber hey - ich bin auch nur Politikwissenschaftler, was weiß ich schon von Wahlstandards?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 11