Forum: Politik
Italien: Berlusconi kündigt Rücktritt an

Italiens umstrittener Premier gibt auf: Regierungschef Silvio Berlusconi stellt sein Amt zur Verfügung. Der Rücktritt werde nach Annahme eines neuen Haushaltsgesetzes erfolgen, erklärte Staatspräsident Giorgio Napolitano.

Seite 15 von 15
SalvadorDali 09.11.2011, 14:11
140. .

Zitat von horstu
In 1-2 Jahren ist er wieder da. Er hat sein Land mit Steuergeschenken zwar an den Rand des Ruins getrieben, ist aber im Volk immernoch beliebt. Die Opposition muss die Suppe .....
Das ist in der Tat zu befuerchten. Er muss es eigentlich nur schaffen, die ganzen Prozesse, die nach seinem Ruecktritt anstehen werden, ausreichend lange zu verzoegern. Aber darin ist er ja Experte wie auf keinem anderen Gebiet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SalvadorDali 09.11.2011, 14:15
141. .

Zitat von wibo2
Der Cavaliere ist nicht klein zu kriegen, der kommt wieder! Er hat mal gesagt, dass er 120 Jahre alt werden will. Jetzt wird es wieder langweilig werden, die grauen Mäuse werden auf den Plan treten.
Nun, da widersprechen Sie sich aber: er kommt wieder, aber es wird langweilig. Im Gegenteil: Jetzt wird es interessant. Als presidente del consiglio war es ja zu leicht, sich aus allen Affaeren herauszuziehen. Jetzt muss er wieder kreativer werden, um dem Gefaengnis weiterhin fernzubleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inci 09.11.2011, 15:57
142. oooo

Zitat von SalvadorDali
Nun, da widersprechen Sie sich aber: er kommt wieder, aber es wird langweilig. Im Gegenteil: Jetzt wird es interessant. Als presidente del consiglio war es ja zu leicht, sich aus allen Affaeren herauszuziehen. Jetzt muss er wieder kreativer werden, um dem Gefaengnis weiterhin fernzubleiben.
sie können sicher sein, daß schon eine ganze armada von juristen damit beschäftigt ist, den idealen zeitpunkt für berlusconi zu "errechnen". der ist dann, wenn alle heiklen fälle, für die vor gericht müsste, verjährt sind.

den bunga-bunga prozeß stemmt er locker mit links. sicherlich wird die vorsitzende richterin bald ein angebot bekommen, daß sie nicht ablehnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schleswig 10.11.2011, 08:21
143. xxx

Zitat von glücklicher südtiroler
Italien bekommt etwas Luft, speziell für Sarkozy und besonders für Fr. Merkel wird es aber eng...
Wieso wird es für diese beiden eng?
Weil sie erklären müssen das Draghi wie wahnsinnig italienische Anleihen aufkauft, zu der er aber keine Legitimation hat?
http://www.bundesbank.de/download/ez...geschichte.pdf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glücklicher südtiroler 10.11.2011, 20:11
144. Italien...

Zitat von Schleswig
Wieso wird es für diese beiden eng? Weil sie erklären müssen das Draghi wie wahnsinnig italienische Anleihen aufkauft, zu der er aber keine Legitimation hat?
Hallo Schleswig...
Eng wird's nun weil mit Berlusconi ein weiterer Stein des Dominospiels gefallen ist. Eng wird es nun für Sarkozy, weil nun nach Italien sein Land in den Mittelpunkt der Märkte gerät...
http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtsc....13281964.html
Ausgerechnet vor Wahlen muß er ein Sparpaket nach dem anderen auflegen. Seine Chance ist aber, daß die Wähler in Krisenzeiten gerne einen "Starken Mann" an der Spitze des Staates sehen. Das Gleiche gilt für Frau Merkel. Aber was solls. Das Spiel geht nun weiter. Rechne mit weiteren Schritten noch innerhalb November...

Gruß an die Waterkant...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 15