Forum: Politik
Italien: Gericht hebt Haftstrafe gegen Berlusconi auf
AFP

Silvio Berlusconi muss nicht ins Gefängnis, zumindest nicht nach diesem Prozess: Ein Gericht hat jetzt die Haftstrafe wegen der Veröffentlichung vertraulicher Telefongespräche aufgehoben. Bleibt am Ende nur das Ämterverbot?

Seite 1 von 2
MPS 01.04.2014, 01:28
1. Deutschland:

Zitat von sysop
Silvio Berlusconi muss nicht ins Gefängnis, zumindest nicht nach diesem Prozess: Ein Gericht hat jetzt die Haftstrafe wegen der Veröffentlichung vertraulicher Telefongespräche aufgehoben. Bleibt am Ende nur das Ämterverbot?
Uli Hoeneß muss nicht ins Gefängnis, zumindest nicht nach diesem Prozess: Ein Gericht hat jetzt die Haftstrafe wegen der Veröffentlichung vertraulicher Telefongespräche mit einem Informanten des Sterns aufgehoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
milan32 01.04.2014, 01:38
2. wie schön,

dass es zu jedem Beitrag ein passendes Foto mit dem richtigen Gesichtsausdruck gibt ;-)
da freut sich das Volk und erträgt noch ein bisserl mehr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucco 01.04.2014, 04:37
3. Dekadenz

EU sei Dank gibt es in Italien noch diese speat-roemischen Auslaeufer einer dekadenten Jurisprudenz. Berlusconi bleibt der beste Ministerpraesident seit dem 2. Weltkrieg, eben ein Macher, nicht nur eloquent wie alle seine zahllosen Vorgaenger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 01.04.2014, 05:04
4. Haare scheren und 3 Jahre kein Bungabunga

Naja, Hauptsache Ämterverbot. Für Italien und Europa ist das schon was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laurosilva 01.04.2014, 05:51
5. Die gesegnete Straflosigkeit,

die zunehmend weltweit herrscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bs2509 01.04.2014, 07:19
6. Die Operette lebt . . .

. . . . zumindest die italienische.
In Italien gab es lediglich in und nach der Zeit von Falcone und Borsellino wirkliche Bemühungen, um mit der Mafia und ihren politischen Freunden aufzuräumen.
Danach kam Berlusconi und die Mafia / Politik-Mätzen gingen brav weiter.
Mittlerweile hatte auch das Volk das Interesse an der Bekämpfung der Organisierten Kriminalität und politischen Korruption die Nase voll.
Silvio Berlusconi und die Seinen lullten das Volk jahrelang ein. In seinen Regierungsjahren stand die Mafia wieder auf und machte noch mehr Gewinn als je zuvor.
Berlusconi begann einen halbwegs demokratischen Staat adabsurdum zu führen . . .
Wegen mehrerer Straftaten wurde er vor Gericht gestellt und kam meist ohne größere Starfe davon. Seine verurteilten Mitarbeiter landeten regelmäßig im Gefängnis, aber Berlsuconi hat es bis heute geschafft dem Karzer zu entgehen. Und auch heute ist es dem Cavaliere wieder einmal gelungen - wie und warum wäre zu klären - dem "Schliesser" von der Schippe zu springen.
Der Titel "Teflon-Pate" wurde schon mal vergeben, könnte aber nun erneut vergeben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosu 01.04.2014, 07:25
7. ist ja wie in der Bananen Republik

Parteien gelenkte Justiz man vergesse nicht den Bimbeskanzler mit seinem Kofferträger. Kanzler und Präsidenten stehen halt weit, weit über dem Recht. Das sind halt die Gutmenschen wie die Beschützer der politischen Ordnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmutgartner 01.04.2014, 07:32
8. ...das diese Karikatur

..eines Politikers immer noch beim italienischem Volk Beachtung findet, sagt wohl einiges über den Zustand der Gesellschaft und die Macht der Medien aus! Der Gnom verarscht die Demokratie und wird trotzdem noch verehrt, statt geteert und gefedert aus dem Land gejagt zu werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 01.04.2014, 07:32
9. Ich versteh die Italiener nicht

wie kann man nur so einem schmierigen Typ erliegen. Natürlich kann man sagen, die Veröffentlichung vo Amtsgeheimnissen zur Schädigung seiner politischen Gegner ist eines der kleineren Verbrechen Berlusconis, gemessen beispielsweise an seiner Mitgliedschaft bei P2 und Gladio. Trotzdem sollten die Italiener sichnicht alles von diesem Widerling bieten lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2