Forum: Politik
Italien: Panik unter Sternen
Antonio Masiello/ Getty Images

Luigi Di Maio ist ratlos: Die Wähler wenden sich von seiner Fünf-Sterne-Bewegung ab - massenhaft. Der Populist muss um seinen Job bangen, während sein Koalitionspartner Salvini immer mächtiger wird.

Seite 2 von 5
123rumpel123 14.04.2019, 13:29
10. xxx

Zitat von mb2018
Die 5-Sterne haben schon jetzt politisch abgewirtschaftet, da man mit "leck mich" allein einen maroden Staat wie Italien auch nicht aus der Krise führt. Der Fremdenhass und Rassismus der Lega ist aktuell populär, aber auch nur so lange, bis den Leuten im Land klar wird, dass man von rechten Parolen auch nicht die Miete bezahlt und den Kühlschrank gefüllt bekommt. Die von rechten Hetzern regierten Länder der Welt werden in den kommenden Jahren lernen müssen, dass Nationalismus zu nichts führt und alles nur noch schlimmer macht. Wie schmerzhaft dieser Lernprozess ausfällt, wird sich zeigen. Es wird jedenfalls Zeit für die Rückkehr der seriösen Politik nach Europa.
Die Luftschlösser der Sterne verdunsten aber nun definitiv schneller und nachhaltiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 14.04.2019, 13:38
11. Wer hätte das bloß ahnen können...

Das fundamentale Problem aller Populisten ist, dass sie früher oder später in die Situation kommen ihrer großen Versprechenungen auch umsetzen zu müssen. Menschen lassen sich überreden, die Realität aber nicht.
Viele Populisten erliegen dem Glauben, dass gute Umfrageergebnisse und kurzfristige Wahlerfolge sie bestätigen würden, vergessen aber, dass sie ein Wählerklientel anziehen, welches genauso schnell kommt wie es wieder verschwunden ist: Protestwähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachdenk71 14.04.2019, 13:41
12. Eine natürliche Entwicklung

Eine Partei wie die 5-Sterne-Bewegung, kann schon deshalb dauerhaft nicht Erfolg haben, weil sie ein Sammelsurium unterschiedlicher Interessengruppen ist, die kaum etwas gemeinsam haben.
Da die Altparteien in der Vergangenheit versagt haben, kommt dies der Lega-Nord zugute, zumal diese Partei die Ängste vieler Italiener ernst nimmt und mit ihrer konsequenten Abgrenzungspolitik auch Erfolg hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eggshen 14.04.2019, 13:53
13. Ich wette,...

Zitat von ontwoone
... Sovieles liegt in unserem wunderbaren Land im Argen und sorgt für Ärger bis tief in die Mitte der Gesellschaft. Allein diese Beispiele mal: Umgang mit Kriminellen und Zustandsstörern und sowas wie Wohnungnot und marode Infrastruktur. Platon würde sich im Grab umdrehen.
daß Sie nichts davon persönlich wirklich betrifft. OK, vielleicht wurde der Zustand mal gestört - durch was oder wen auch immer. ;->

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profdoc1 14.04.2019, 13:59
14. Italiens Bürgerinnen und Bürger

stellen nun fest das M5S nicht mehr als akustische Lufterwärmer sind; substantielle Beiträge sind kaum zu erwarten, wie wir in der ewigen Stadt beobachten dürfen. Noch nie hat es jemand im Bürgermeisteramt geschaffen, den Karren noch tiefer in den Sumpf von Abhängigkeiten und Korruption zu fahren. Beeindruckend.
Des Weiteren wird Italien schnell bemerken, dass, wenn Salvini so weitermacht, der Hass und die Feindlichkeit, die er sät, sich nicht unbedingt als Tourismusmagnete entpuppen werden. Denn dann werden unsere italienischen Freunde feststellen, dass alle Versprechen nichts wert waren und es dem Land noch schlechter gehen wird.
Das ist mehr als betrüblich.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profdoc1 14.04.2019, 14:02
15. Ja!

Zitat von Hermes75
Das fundamentale Problem aller Populisten ist, dass sie früher oder später in die Situation kommen ihrer großen Versprechenungen auch umsetzen zu müssen. Menschen lassen sich überreden, die Realität aber nicht. Viele Populisten erliegen dem Glauben, dass gute Umfrageergebnisse und kurzfristige Wahlerfolge sie bestätigen würden, vergessen aber, dass sie ein Wählerklientel anziehen, welches genauso schnell kommt wie es wieder verschwunden ist: Protestwähler.
Den Kommentar rahme ich mir ein. Ihm ist nichts mehr hinzuzufügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 14.04.2019, 14:04
16. Denkbar einfach....

was hat die 5-Sterne bisher tatsächich emacht und geschafft? Antwort: Niente ! Was hat die Lega geschafft? Antwort: Die weitere Zuwanderung nach Itlien gestoppt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 14.04.2019, 14:18
17.

Zitat von capote
was hat die 5-Sterne bisher tatsächich emacht und geschafft? Antwort: Niente ! Was hat die Lega geschafft? Antwort: Die weitere Zuwanderung nach Itlien gestoppt !
Die Frage muss gestellt sein: zu welchem Preis?

Es fängt mit kleinen Einschränkungen an. Dann greift man Stück für Stück in die Verfassung und Grundrechte. Immer natürlich unter dem Slogan "Schutz der eigenen Bevölkerung.

Hatten und haben wir das nicht schon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 14.04.2019, 14:26
18. Evolution

Zitat von Hermes75
Das fundamentale Problem aller Populisten ist, dass sie früher oder später in die Situation kommen ihrer großen Versprechenungen auch umsetzen zu müssen. Menschen lassen sich überreden, die Realität aber nicht. Viele Populisten erliegen dem Glauben, dass gute Umfrageergebnisse und kurzfristige Wahlerfolge sie bestätigen würden, vergessen aber, dass sie ein Wählerklientel anziehen, welches genauso schnell kommt wie es wieder verschwunden ist: Protestwähler.
Schön wär's. Die Begabteren unter ihnen schaffen es mühelos ihr faktisches Scheitern anderen unterzujubeln.
Und dann gibt es noch die, deren Zurichtung Anhänger schafft, die lieber weiter mit der Lüge leben, als sie einzugestehen.
Live zu besichtigen? Ich denke schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 14.04.2019, 14:34
19. Tja, es zeigt sich

halt mal wieder, es ist leichte lauthals für oder gegen etwas zu sein als reale Politik zu machen. Populistische Bewegungen sind wie in einen hastig eingeschenkten Bier, viel Schaum und wennig Inhalt. Wenn man´s eine Weile stehen läßt wird der Rest ungenießbar und man schüttet es besser in den Ausguß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5