Forum: Politik
Italien-Wahl: Die blockierte Republik
AP/dpa

Italien droht ein Patt: Mitte-Links dominiert die Abgeordnetenkammer, die Anti-Europäer Silvio Berlusconi und der Ex-Komiker Beppe Grillo haben im Senat die Mehrheit. Schon ist von Neuwahlen die Rede.

Seite 12 von 12
Umbriel 27.02.2013, 23:29
110. Ich glaube

Zitat von intenso1
Die Lira könnte Italien bald wieder selber drucken. Ob dieses für Italien viel schlechter ist als der Euro, darf bezweifelt werden.Italien war mit der Lira auch kein"Armenhaus"
daß die Unterschiede innerhalb Italiens sehr groß sind. Süditalien ist durchaus durch erhebliche Strukturschwäche gezeichnet.
Norditalien ist völlig normal.
Es ist nicht unwahrscheinlich daß im Zuge dieser Situation Separationstendenzen in Norditalien wieder verstärken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umbriel 27.02.2013, 23:31
111. Nicht gut

Zitat von Knut_der_Mensch
Damit wären wir diese Währung los, und müßten nicht weiter bei jeder Griechenland und Italienwahl zittern, und direkt für die schlechte Politik anderer geradestehen.
Ich möchte aber Italien garnicht "loswerden", kann man denn da nicht eine weisere Politik fahren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frido 27.02.2013, 09:55
112. Die Märkte und die Politik

Bezeichnend finde ich, dass zunächst die Reaktion der "Märkte" auf die Wahlergebnisse angeführt wird. Glücklicherweise wählt aber (noch) das Volk seine Vertreter und das ist m.E. auch gut so. Ob wir als Europäer nun mit dem Wahlergebnis zufrieden sind und das Ergebnis als "ungünstigstes Szenario" abtun oder nicht... . Das italienische Volk hat eben so gewählt. Basta!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ego_me_absolvo 27.02.2013, 13:39
113.

Zitat von 002614
Verstehen Sie unter "zinsloses Geldsystem" so etwas wie es muslimische Banken betreiben? So viel ich weiß, erhält dann die Bank, die das zinslose Darlehen gegeben hat, aus den Gewinnen des Projekts, also einfach etwas später dann ihr Geld. Umsonst wird dort auch kein Geld verteilt.
Gottfried Feder hat 1919 zu dieser Problematik ein informatives und für die damalige Zeit -sogar noch heute- revolutionäres Manifest veröffentlicht, über welches heute unter dem Rubrum "Zinskritik" Gegenstand der Betrachtungen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12