Forum: Politik
Italien-Wahl: Die blockierte Republik
AP/dpa

Italien droht ein Patt: Mitte-Links dominiert die Abgeordnetenkammer, die Anti-Europäer Silvio Berlusconi und der Ex-Komiker Beppe Grillo haben im Senat die Mehrheit. Schon ist von Neuwahlen die Rede.

Seite 6 von 12
richarddd 26.02.2013, 08:49
50. Italien erlöst uns hoffentlich vom Euro

Wie lange soll das Euro-Drama noch gehen?
Das Volk hier und in anderen Ländern will den Euro nicht mehr, so einfach ist das!
Wird jetzt in Italien auch wieder so lange gewählt, bis das Ergebnis Euro-konform passt???Begreift das denn keiner, wie weit drin wir in der Diktatur schon wieder stecken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.augenstein 26.02.2013, 08:49
51.

Zitat von RalfHenrichs
Monti ist der Versager Italiens. Klar ist nun, dass die Italiener die Diktatur von Goldman Sachs nicht wollen (denn Monti ist ja nicht demokratisch gewählt worden). Wenn jetzt die EU gezwungen wird, eine andere Politik zu machen, kann uns das nur weiterhelfen. Danke Italien.
Danke wofür?
Dass der Euro an Wert verliert?
Wo waren Sie, als in der Schule Rechnen und logisches Denken vermittelt wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robbson 26.02.2013, 08:50
52. Unbegreiflich ist ...

dass die Italiener immer noch in Scharen einen maßlosen Egoisten, wie Berlusconi, wählen. Er hat das Recht gebrochen, ist korrupt, lügt wie gedruckt und ändert Gesetze, wie es ihm gerade passt, um sich selbst vor Strafverfolgung zu schützen.

Was muss ein Mensch, wie Berlusconi, noch alles anstellen, damit er nicht mehr gewählt wird? Für mich unbegreiflich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 26.02.2013, 08:52
53.

Zitat von RührDich
nicht vergessen: Auch Deutschland hat mehr als 2 Billionen Euro Schulden. Die ausstehenden Beamtenpensionen, für die es keine Rücklagen gibt, mit eingerechnet, ergeben sich auf die nächsten 10 Jahre Verbindlichkeiten von rund 11 Billionen Euro ... Schwindelerregend ...
Fast die Haelfte des Nettoinlandsproduktes fuer Beamtenpensionen?
Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
Das waere ja mehr fuer die Pensionen als fuer den gesamten Haushalt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannes46 26.02.2013, 08:52
54.

Zitat von sysop
...Er hatte zwar die katholische Kirche, die Unternehmer, das Bürgertum, das Ausland, allen voran die Regenten in Berlin und Brüssel auf seiner Seite...
Merkwürdig, Katholiken, Unternehmer und die Bürger reichen nicht um ein Wahlergebnis zustande zu bringen, das dem Ausland und den Regenten in Berlin und Brüssel in den Kram passt, weil "das Volk" es nicht will?
Ja, aus welchen Menschen besteht denn das Volk in Italien, etwa nicht aus Bürgern? Wie lange dauert es noch, bis die Eurokraten begreifen, dass ihre Zeit vorbei ist? Das Projekt EU und das Projekt Euro sind beide krachend gescheitert und die meisten Italiener haben das begriffen, im Gegensatz zu vielen Ausländern und Regenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woodstocktc 26.02.2013, 08:53
55.

Zitat von sysop
Italien droht ein Patt: Mitte-Links dominiert die Abgeordnetenkammer, die Anti-Europäer Silvio Berlusconi und der Ex-Komiker Beppe Grillo haben im Senat die Mehrheit. Schon ist von Neuwahlen die Rede.
ob ein System bei dem die Berichterstattung allen Ernstes die Reaktionen der Märkte in den ersten Zeilen beschreibt und Einpreist wünschenswert ist.. ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ego_me_absolvo 26.02.2013, 08:54
56. Berlusconi ist gut für europa

Zitat von UnitedEurope
... Die "Eurokraten" sagen nichts anderes als: Wenn ihr nicht spart, Reformen anpackt und euren Laden aufräumt, geht das Licht aus. Und zwar für uns alle. Wenn das Ihnen nicht passt, dann sollten Sie vielleicht anfangen die Schuld nicht immer wo anders zu suchen.
Und warum für "uns alle"? In den Prä-Euro-Zeiten haben die Verwerfungen der Wirtschaften einzelner Staaten kaum auf alle Mitglieder der EWG und ihrer Nachfolger duchgeschlagen. Seit aber der Größenwahn meinte, den Euro in einer einzigen riesigen Zone vom Nordkap bis nach Sizilien Zone zwangseinführen zu müssen, seitdem gibt es Probleme. Das Feintuning einzelner Wirtschaften ist nicht mehr möglich, alles soll von Brüssel gesteuert werden, dort wo Menschen wie Herman van Rompuy, von dem im Europaparlament die Aussage protokolliert wurde, er habe "the charisma of a damp rag and the appearance of a low-grade bank clerk" und dessen Einkommen mit 350'000 Euro höher ist als das von Barack Obama, von diesen Rittern der traurigen Gestalt also gesteuert werden soll. Wann kapiert es Brüssel endlich, dass der Euro uns alle in den Abgrund reisst? Zu einer solchen Aktion wie einem Referendum zum Euro und zur EU wird es in Deutschland wohl nie kommen, eher nehmen alle Brüsseler Teufel ein gemeinsames Vollbad im Weihwasser. Daher begrüße ich ganz ausdrücklich das Ergebnis von Berlusconi. Ich begrüße es noch mehr, wenn es so gelingt, den untauglichen, selbstmörderischen Euro loszuwerden und >dieses< Europa der Lobby-Mißwirtschaft dem überfälligen, verdienten Ende zuzuführen. Und das Licht wird mitnichten ausgehen, so wenig wie es seit Europa und dem Euro heller strahlt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faistmeister 26.02.2013, 08:54
57. Schon erstaunlich

Zitat von Emil Peisker
Das ist Ihre Meinung. Nicht maßgeblich und nicht relevant, und sicherlich nicht merhheitsfähig. Bei der Bundestagswahl können Sie die Partei wählen, die Ihre und Berlusconis Positionen vertritt. Viel Glück!
in welchem Ton hier andere Foristen abgeurteilt werden. Hauptsache die eigene Meinung stimmt.
Erbärmliche Diskussionskultur !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 26.02.2013, 08:55
58. Was ist daran neu?

Zitat von sysop
Italien droht ein Patt: Mitte-Links dominiert die Abgeordnetenkammer, die Anti-Europäer Silvio Berlusconi und der Ex-Komiker Beppe Grillo haben im Senat die Mehrheit. Schon ist von Neuwahlen die Rede.
Italien hat gerade seine 62. Regierung seit 1945 gewählt. Eine italienische Regierung hält also im Schnitt rund 13 Monate.

Das ist also nicht Neues und wenn das denn so dramatisch ist für EU und Euro hätte man dieses Land eben nicht aufnehmen dürfen. Oder glaubten die in der EU ernsthaft, dass die Italiener sich grundlegend ändern, wenn man den Euro einführt?

Die Deutschen bekommen Angst, wenn sie keine Regierung über sich haben, die ihnen sagt was sie tun sollen. Die Italienern macht das nichts aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enhardir 26.02.2013, 09:01
59. Einfach bewundernswert ...

... ist die Deutlichkeit der Absage, die das Italienische Volk bei dieser Wahl der Brüsseler Eurokratie und dem hochgejubelten Helden der Finanz-Lobby, Mario Monti, erteilt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12