Forum: Politik
Italien-Wahl: Die blockierte Republik
AP/dpa

Italien droht ein Patt: Mitte-Links dominiert die Abgeordnetenkammer, die Anti-Europäer Silvio Berlusconi und der Ex-Komiker Beppe Grillo haben im Senat die Mehrheit. Schon ist von Neuwahlen die Rede.

Seite 9 von 12
intenso1 26.02.2013, 09:55
80. Da

Zitat von Nörgelkopf
Dieser Politclown müsste schon wegen seiner Rechtsbrüche einsitzen. Das würde vermutlich helfen. Hier zeigt sich der Mafiaboss in seiner selbstverherrlichenden Größe.
Da sollten wir uns mal nicht so weit aus dem Fenster hängen. Auch in Deutschland wird gegen jemanden der sehr weit "oben" ist ernsthaft nichts unternommen. Allerdings nicht nur in Deutschland und Italien schauen sie sich mal Österreich an (es gilt da natürlich IMMER die Unschuldsvermutung).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intenso1 26.02.2013, 09:59
81. Wie

Zitat von Ha.Maulwurf
Deswegen wählen Sie wieder den Mafiosi, der das Land genau dahin geführt hat?
Wie schaut es bei uns aus? Egal was geschieht CDU/CSU, SPD, FDP, Die Grünen sie sind ALLE für das ... in Deutschland verantwortlich und werden immer wieder gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-129372683232763 26.02.2013, 10:01
82. Doch Plan B !!??

Darf man es wagen,daran zu erinnern,daß die Italiener vor dem € fast jedes Jahr ihre Regierung gewechselt , den Kurs der Lira-nach unten-angepaßt haben und dabei bzw. dadurch die prosperierende drittgrößte Wirtschaftsmacht des heutigen €-Raumes geworden sind-ohne die Direktiven der €-Romantiker/-profiteure in Berlin und Brüssel ?? .....Und sie hatten auch schon ihr Dolce Vita! Wer mehrfach mit diesen ,sympathischen patriotischen Menschen verhandelt hat,ist sicher: Sie werden es sich nicht nehmen lassen!!(Die ganze Welt beneidet sie darum) Maro Draghi(..."it will be enough..."-und seine große Bazooka sind erst der Anfang! Es sei denn, sie erkennen - wie die vereinigten dt. Eliten, daß die V.St. v. E. alternativlosund damit jedes -eigene!!-Opfer wert sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Revisionist 26.02.2013, 10:01
83. Klarheit

Zitat von Spiegelkritikus
Schade, nur gut 4% mehr Stimmen und die Grillini wären stärkste Partei geworden. Aber auch dieses Ergebnis lässt sich sehen, weil es Volkes Unzufriedenheit und Widerstand repräsentiert und den Eurokraten einen Strich durch die Rechnung macht. Grillo und seine Anhänger haben etwas Anarchisches .....
Die Italiener haben klar gemacht, das sie Monti nicht mehr wollen und damit die EU-Vorgaben (oder die von Goldmann Sachs). Also eine eindeutige Entscheidung! Sollen sie nun solange wählen bis der EU-Finanzbürokratie das Ergebnis paßt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derbergischelöwe 26.02.2013, 10:06
84. Der Euro ins einer jetzigen Form ist Geschichte...

...und eine Gefahr für die europäische Idee. Es ist nicht im Interesse Deutschland mit den südeuropäischen Chaosstaaten eine Schulden- und Transferunion einzugehen. Das war laut Maastricht-Vertrag auch nicht vorgesehen und das ruiniert Deutrschlands Wettbewerbsfähigkeit, Deutschlands Wirtschaft und Gesellschaft und zerstört die Zukunft unserer Kinder, die einen Schuldenberg erben, keine Spielraum mehr für SINNVOLLE Zukunftsinvestitionen haben! Das ist der Verrat dt. Interessen. Desghalb: lieber ein Ende mit Schrekcne als ein Schrecken ohne Ende. Deutschland muss aus dem Euro austreten die DM oder den Nordeuro einführen. Es muss eine Exitstrategie erarbeitet werden, mit der auch Südeuropas Pleitestaatenleben können. Das paßt niczht zusammen und es wird auch nie in Form einer funktionierenden politischen Union zusammenpassen, diese ist für eine Währung aber Vorraussetzung. Geht es so weiter, wird es in Deutschland eine Anti-Europa-Berwegung geben und der europäische Gedanke wird im Norden wie im Süden des Kontinents erheblich beschädigt und Europa als Ganzes zurückgeworfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intenso1 26.02.2013, 10:07
85. Die...

Zitat von brux
Gut, aber dann bitte auch die Konsequenzen tragen. Wenn die Italiener die Verschwendung öffentlicher Mittel nicht beenden wollen und wenn sie weiterhin Steuern hinterziehen wollen, müssen sie sich etwas einfallen lassen, um ....
Die Lira könnte Italien bald wieder selber drucken. Ob dieses für Italien viel schlechter ist als der Euro, darf bezweifelt werden.Italien war mit der Lira auch kein"Armenhaus"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
libertine^10 26.02.2013, 10:08
86. Ende der Illusion

Zitat von sysop
Italien droht ein Patt: Mitte-Links dominiert die Abgeordnetenkammer, die Anti-Europäer Silvio Berlusconi und der Ex-Komiker Beppe Grillo haben im Senat die Mehrheit. Schon ist von Neuwahlen die Rede.

Jetzt wird es hoffentlich auch dem letzten Träumer klar, dass der Euro-Rettungsplan zum Scheitern verurteilt ist.
Man kann sich nun mal nicht darauf verlassen, dass ein Land seine von einer früheren Regierung gegebenen Spar-/Reformanversprechungen eingehalten werden.

Deshalb: Keine weiteren Rettungsgelder. Und schon gar keine Eurobonds. Ein Rot-Grüner Sieg bei der nächsten Wahl wäre eine Katastrophe, da die allen Ernstes wollen, dass Deutschland für die Schulden der Krisenländer haftet. Sozialromantik/ Wahnsinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
notty 26.02.2013, 10:18
87.

Zitat von Revisionist
Die Italiener haben klar gemacht, das sie Monti nicht mehr wollen und damit die EU-Vorgaben (oder die von Goldmann Sachs). Also eine eindeutige Entscheidung! Sollen sie nun solange wählen bis der EU-Finanzbürokratie das Ergebnis paßt?
Es ist wohl eher nicht die "EU-Finanzbuerokratie und Goldman Sachs", sondern ganz einfach und simpel der Finanzmarkt.
Wenn das Vertrauen in die italienische Politik schweren Schaden erleidet, dann gibt's halt kein Geld mehr, ganz simpel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Irene56 26.02.2013, 10:24
88. Kennen

Zitat von robbson
dass die Italiener immer noch in Scharen einen maßlosen Egoisten, wie Berlusconi, wählen. Er hat das Recht gebrochen, ist korrupt, lügt wie gedruckt und ändert Gesetze, wie es ihm gerade passt, um sich selbst vor Strafverfolgung zu schützen. Was muss ein Mensch, wie Berlusconi, noch alles anstellen, damit er nicht mehr gewählt wird? Für mich unbegreiflich.
Sie nicht die alte Weisheit? JEDES Volk bekommt die Regierung, die es verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ryder 26.02.2013, 10:27
89.

Das war doch zu erwarten. Die Italiener wollen nicht sparen und Opfer bringen, zumal die Lastenverteilung sicher nicht gerecht erfolgt. Also wird der dumme deutsche Michel wieder herhalten müssen, hier vor allen auch der deutsche Normalbürger. Die Eurozone mit den Südländern war der größte Fehler, den die abgehobene und verblendete Politikerkaste uns eingebrockt hat. Die Lasten für uns werden immer größer werden. Die Altersarmut wird zunehmen und die Reallöhne werden weiter sinken, vor allem dann, wenn die zuviel erzeugte Geldmenge ihren Weg zu den Verbraucherpreisen findet.
Ryder

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 12