Forum: Politik
Italiens Matteo Salvini hetzt gegen die EU: Zoff ist sein Stoff
REUTERS

Italiens starker Mann, Lega-Boss Matteo Salvini, sucht gezielt Ärger mit Brüssel. Schließlich habe die EU "Armut und Angst über Europa gebracht". Das treibt ihm Wähler zu - und bringt ihn seinem eigentlichen Ziel näher.

Seite 10 von 12
HamWirGelacht 24.11.2018, 08:25
90. Deutschmichel wird schon zahlen.

Während uns die "Wirtschaftsweisen" empfehlen doch bittschön am besten bis 70 zu arbeiten, gönnen sich andere im Gegenzug eine Absenkung des Rentenalters. In Deutschland ist der Staat reich aber der einzelne Bürger, bzw der einzelne Haushalt entsprechend arm. Deutschland hat einen prosperierenden Niedriglohnsektor und die Bürger sollen trotzdem für andere mitblechen. Siehe:
https://www.cicero.de/wirtschaft/Italien-Haushalt-EU-Eurokrise-Euro.
Ähnlich schreibt es auch die Wirtschaftswoche. Bei uns explodieren die Mieten. Die Regierung seiht tatenlos zu. Aber: es gibt jetzt ein drittes Geschlecht: d - divers. Prima !!! -
.

Beitrag melden
OhMyGosh 24.11.2018, 08:37
91.

Salvini scheint eine irre Freude darin zu finden, Europa zu diffamieren und zu zerstören. Frieden und freundschaftliches Miteinander in Europa, um existente Differenzen zu beheben, scheinen für ihn keinen Wert zu besitzen. Salvini ist ein gefährlicher Poseur, der seinen Landsleuten nicht gut bekommen wird. Denn diese sind ihm im Grunde herzlich egal. Darin ähnelt er Trörömp.

Beitrag melden
kajoter 24.11.2018, 09:07
92.

Typen wie Salvini, Weidel, von Storch, Kaczynski oder Orban sind eine Reifeprüfung für ein ganzes Volk. Wie sieht es mit dem Politikveständnis, mit dem Abstraktionsvermögen, der Logik und generell der Bildung aus? Keine Proteststimmung oder persönliche Enttäuschung dürfte eigentlich groß genug sein, um mit einer Wahl ein derartig armseliges Niveau in die Regierung eines ganzen Landes einziehen zu lassen.
Man stelle sich vor, dass Frau Weidel den Stil ihrer peinlichen Rede in der Haushaltsdebatte vor der UNO oder im europäischen Parlament wiederholen würde. Ich würde vor Scham sämtliche Deutschland-bezogene Gegenstände aus meinem Haus verbannen und versuchen, mich so undeutsch wie möglich darzustellen.
Genauso fühlen sich momentan sehr viele Amerikaner, Italiener und Polen. Und wie reagieren sie?
Mit Sarkasmus, Ironie und Spott.
Wir sollten dieser ultrarechten Pest am besten mit einem Über-Sie-Lachen begegnen und sie damit demaskieren. Das ist die einzige Möglichkeit, nicht auf ihre idiotischen Parolen und Hetzorgien ernsthaft eingehen zu müssen. Denn das hieße, einen politischen Diskurs auf Grundschulniveau zu führen.

Beitrag melden
kajoter 24.11.2018, 09:23
93. @ #27

Zitat von eagle2014
Jeder Journalist glaubt mit diesem Wort "hetzen" sich das Recht zu nehmen seine persönliche Meinung verbreiten zu können. Ich sehe heutzutage keinen Unterschied mehr zum NS-Journalismus, Zensur und bestimmte Wortwahlen beherrschen die Presse und alles andere wird gnadenlos diffamiert. Man fühlt sich immer mehr an dunkle Zeiten erinnert. Die Deutschen gehen mal wieder ihre sonderbaren Wege, in der Politik und in den Medien. Die Bevölkerung schaut aktuell noch fassungslos zu aber das war damals auch so bis es zu spät war. Es bleibt nur noch auszuwandern.
Höchstwahrscheinlich wollen Sie nur provozieren oder agitieren.
Falls nicht: Dann frage ich Sie, ob Sie jemals eine Zeitung aus der NS-Zeit gelesen haben?
Im Gegensatz zu heute wurden "Fakten" erfunden, Vorurteile geschürt, Grundlagen für Hirngespinste und Mythen gelegt. Im Gegensatz dazu sind sämtliche Aussagen und Handlungsweisen von Salvini, Trump & Co. dokumentiert und lassen - bei klarem Verstand - eigentlich nur Interpretationen zu, wie sie im Großen und Ganzen auch in den deutschen Medien zu lesen sind.
Das beides miteinander zu vergleichen, lässt auf ein sehr gestörtes Geschichtsbild schließen, falls es denn ernst gemeint sein sollte.
Übrigens schauen sehr viele Amerikaner mittlerweile etwas sehnsuchtsvoll auf den von Ihnen als "sonderbar" apostrophierten deutschen Weg, weil sie den heimischen Affenzirkus im Weißen Haus unerträglich finden. "Embarrassing" (peinlich) wurde zu einer ihrer meistbenutzten Formulierungen.
Auswandern wäre in Ihrem Fall übrigens eine gute Idee.

Beitrag melden
isikat 24.11.2018, 09:33
94. Merkwürdig

Ruppig bis brutal in der Sprache finde ich ihn überhaupt nicht. Nur klar und direkt, so dass er auch wirklich von jedem unmissverständlich verstanden wird. Das ist wohltuend und gut. Er nennt die Dinge beim Namen. Ebenso finde ich es gut, dass er für sein Land und dessen Bevölkerung einsteht, dieses schützen will und sich gegen das EU-Diktat wehrt. Dass er die Menschen nicht verrät. Dass er zu seinen Wahlversprechen steht. Das ist natürlich völlig fremd für den EU-Abzock- und Vorschriftsverein, genauso wie für deutsche Politiker und Medien.
Ich bin absolut für Europa und für einen Zusammenhalt der europäischen Länder, aber strikt gegen diesen unsäglichen und gierigen Ischiasverein, der sich EU nennt. Und ein Zusammenhalt kann nur erreicht werden, wenn jedes Land seine Souveränität behält und nicht, indem man es einem großen Dikator unterwirft. Deshalb wünsche ich mir, dass dieser Verein so schnell wie möglich da landet, wo er hin gehört: in der Versenkung.

Beitrag melden
Ontologix II 24.11.2018, 09:51
95. Die grenzenlose Toleranz der EU ...

Zitat von chebska
komisch, da greift bekanntlich die Mafia jedes Jahr Milliarden an (EU) Steuergeldern ab und dieser Mensch drischt auf die EU ein. Vielleicht sollte dieser Politiker und seine Kollegen einmal anfangen sich um dieses Mafia Problem zu kümmern, das wäre doch eine tolle Idee.
... gegenüber dem Gründungsmitglied Italien ist schon erstaunlich. Wie man weiß, regiert südlich von Florenz die Mafia, das organisierte Verbrechen ist das größte Unternehmen des Landes, und wenn man im Süden ein Anliegen hat, geht man nicht zum Bürgermeister, sondern zum Mafiaboss. Aber offiziell gibt es die Mafia gar nicht. All das scheint die EU-Spitze nicht weiter zu stören.

Beitrag melden
Poli Tische 24.11.2018, 09:57
96. Die Völker dieser Welt.....

Zitat von Claes Elfszoon
... wahrgenommene "Vernunft" der besagten Regentin hat das Aufkommen von "rüpelhaften Halbstarken" und "senilen Männern" erst in Mode gebracht.
.... beneiden uns Deutsche um diese Kanzlerin.Sie hat unserem Volk sehr gut getan. Oder wo glauben Sie denn, wo wir heute stünden mit einem unserer eitlen "starken" Männer wie Seehofer, die nur ihr eigenes Ego bedienen?

Beitrag melden
giostamm11 24.11.2018, 10:45
97. qewr - wenn italienisch dann bitte richtig

das sehe ich auch so.......sono d'accordo.....oder.....lo vedo cosi.....nur vedo.....reicht nicht....

Beitrag melden
giostamm11 24.11.2018, 10:47
98. grüne keuchte - welches Geld

welches Geld zieht Italien ab aus Deutschland??? Fakten und Links und nicht einfach dumpfer dummer Stammtisch.....und froh darüber wenn der Nettozahler geht?

Beitrag melden
Ontologix II 24.11.2018, 11:31
99. Naja, bei den Agrarsubventionen ...

Zitat von giostamm11
welches Geld zieht Italien ab aus Deutschland??? Fakten und Links und nicht einfach dumpfer dummer Stammtisch.....und froh darüber wenn der Nettozahler geht?
... soll es nicht immer so regulär zugehen. Aber Italien zieht da nicht nur aus Deutschland ab, sondern auch von anderen Mitgliedern, die in den europäischen Topf einzahlen. Und dann sollen auch in anderen Ländern Schummeleien mit Agrarsubventionen vorkommen.

Beitrag melden
Seite 10 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!