Forum: Politik
Italiens Migranten-Debatte: Die Fake-Invasion
DPA

Gefälschte Fotos, verdrehte Zahlen und erfundene Vorfälle: In Italien wird die Flüchtlings-Debatte immer grotesker. Hinter den vermeintlichen Nachrichten stecken politische und finanzielle Interessen.

Seite 4 von 10
Trollflüsterer 19.07.2018, 13:06
30.

Zitat von geschwafelablehner
Der Autor ist anscheinend selbst auf Fake-News hereingefallen. Dass seit Jahrhunderten in Europa arabische Ziffern benutzt werden, ist jedem gebildeten Menschen klar. Tarim Bu Aziz hat keine Fake News verbreitet, sondern mit einem Scherz die Dämlichkeit von manchen Leuten entlarvt.
PS.
Passt stimmig zu ihren sonstigen Russland Verteidigungen.

Beitrag melden
willibaldus 19.07.2018, 13:08
31.

Fakebook wird viel zu viel Glauben geschenkt ohne die Quellen zu hinterfragen. Besucher eines PinkFloyd Konzerts in Venedig als bedrohliche Invasionsarmee aus Flüchtlingen in Libyen verkauft, klasse Beispiel.
EIne andere Geschichte zB war, dass fast alle Migranten 2015 junge Männer gewesen wären. Die Statistiken des Ausländeramtes zeigen, dass aus Irak und Syrien Familien gekommen sind mit nur leichtem Überschuss an jungen Männern. Bei anderen Ländern sieht das Bild anders aus. Aus Afghanistan kommen nicht viele Familien bzw Frauen und Kinder. Aus Schwarzafrika auch nicht so viele. Aber die Masse in 2015 waren Syrer und Iraker.

Beitrag melden
irlaender 19.07.2018, 13:09
32. @w.bogner

Zitat von w.bogner
..Und ich habe auch nicht gelesen, dass der Autor bereit wäre den Italienern Flüchtlinge abzunehmen.
Was soll denn dieser Nonsens? Jetzt darf man wohl nur noch kritisch schreiben, wenn man persönlich bereit ist, Flüchtlinge aufzunehmen?
Zu den Fakenews fällt Ihnen natürlich rein gar nichts ein, das ist Ihnen wohl auch zu 'abgehoben'.

Beitrag melden
Darwins Affe 19.07.2018, 13:09
33. Wenn es ernst wird, muss ...

Zitat von Marvel Master
> Hinter den vermeintlichen Nachrichten stecken politische und > finanzielle Interessen. Na ja, was denn sonst? Die Politiker die jetzt die Regierung stellen wurden gewählt, weil sie im idealfall 0 neue Migranten haben wollen und die jetzigen Millionen zurück in ihre Heimat ......
1) Sie nehmen`s aber mit Zahlen auch nicht so genau: Die Strafzahlungen der EU gegen Google sollen 4,3 Milliarden betragen und Apple hat 260 Milliarden freien Cash.
2) Wenn Ihnen die Arbeitsbedingungen in China nicht passen, sollten Sie zum Boykott chinesischer Waren aufrufen.
3) Nebenbei: Dass Politiker das Volk belügen, ist Ihnen anscheinend völlig neu. Wie sagte Jean Claude Juncker: »Wenn es ernst wird muss man lügen.«

Beitrag melden
Bayuware1947 19.07.2018, 13:09
34. Die Faschisten sind wieder in Europa hoffähig - welch eine Schande!

Es macht mich betroffen zu erkennen, das in Europa faschistische Tendenzen Einzug gehalten haben und wieder hoffähig geworden sind. Die Innenminister von Italien und Österreich hätten auch vor 80 Jahren dieses Amt bekleiden können. Und was hat Europa, ich meine die Staaten, denen die europäische Idee und die europäische Ideale noch etwas Wert sind, dem entgegen zu halten? Europa wird, wenn es so weiter geht, an der Unfähigkeit der politischen Kaste zerbrechen und nicht am Ausleben seiner Werte.

Beitrag melden
willibaldus 19.07.2018, 13:12
35.

Zitat von Trollflüsterer
Sie reihen sich gerade in die Reihe dieser Trolle ein, indem sie eine klare Fake Stimmungsmach-Nachricht, die alles aber kein Scherz als Hintergrund hat, auch noch versuchen zu verklären. AFD und ......
Dass die von Ihnen genannten Figuren Geld aus Moskau bekommen ist ja jetzt kein grosses Geheimnis.

Beitrag melden
ruderpinne 19.07.2018, 13:14
36. Immer öfter,

wenn ich diesbezügliche Berichte oder Kommentare im SPON lese, geht mir wie jetzt durch den Sinn: "Die größten Kritiker der Elche sind in der Regel selber welche."

Beitrag melden
Phleon 19.07.2018, 13:16
37.

Fake-News und Halbwahrheiten sind nur Nebenprodukte des Problems. Das "Internet" hat in der heutigen Zeit keine große Bedeutung mehr. Das meiste spielt sich sozialen Netzen ab. Dort agiert die Welt.
Im Grunde entscheidet man sich in sozialen Netzen für eine Weltanschauung. Diese Weltanschauung wird dann mit dem nötigen Material gefüttert. Es gibt immer irgendwo irgendwas was die gewählte Weltanschauung bekräftigt. Die eigene Sichtweise wird kontrastreicher, radikaler. Das ist, was wir in allen Gesellschaften auch feststellen.
Menschen leben in immer dichteren Blasen. Das ist kein deutsches und kein amerikanisches Problem, es ist ein weltweites Phänomen im Informationszeitalter.
Und ja, es gibt natürlich immer eine Elite die an echter Wahrheitsfindung interessiert ist, die auch außerhalb der eigenen Blase sich informieren möchte. Aber diese Elite ist eine Minderheit, und sie hat wenig Relevanz. Die Mehrheit wird nicht mehr tun, als auf der Übersichtsseite das kurz anzuschauen was in der eigenen Blase passiert ist, vielleicht ein oder zwei Aufreger lesen, und dann das Handy wieder zu machen. Über die Jahre bilden die zahllosen Mini-Ereignisse in der eigenen Blase ein ausschlaggebendes Gewicht. Man wird in seiner Ansicht radikaler.
Die Dritte Gruppe sind alte Menschen. Diese Generation wird in 10-20 Jahren komplett verschwinden.

Beitrag melden
tororosoba 19.07.2018, 13:18
38. Infrastruktur

Zitat von sozialismusfürreiche
Auf wessen IT Infrastruktur läuft dieser Stuss? Warum kann man nicht endlich die Anbieter solcher Plattformen zur Verantwortung ziehen? Oder vom Netz nehmen? Jede Zeitung hätte ein Problem würde sie sowas veröffentlichen ...
Wordpress, Facebook, Twitter und so weiter. Sind die dafür verantwortlich? Sollen Papierhersteller belangt werden, wenn Lügen in den Zeitungen stehen?

Beitrag melden
acitapple 19.07.2018, 13:18
39.

Zitat von sozialismusfürreiche
Auf wessen IT Infrastruktur läuft dieser Stuss? Warum kann man nicht endlich die Anbieter solcher Plattformen zur Verantwortung ziehen? Oder vom Netz nehmen? Jede Zeitung hätte ein Problem würde sie sowas veröffentlichen ...
Moment bitte, wenn eine Zeitung etwas veröffentlich, dann in ihrem eigenen Namen. Facebook z.B. hat mit den Äußerungen der User absolut nichts am Hut. Ebenso wie die Post nicht dafür verantwortlich ist, wenn sie Ihnen ein Brief mit beleidigendem Inhalt zustellt.

Beitrag melden
Seite 4 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!