Forum: Politik
"Jachont"-Raketen in Syrien: Russland liefert Schiff-Killer an Assad
AP/ Janes Defense Weekly

Russland hat Syriens Marine offenbar besser ausgerüstet als bislang bekannt. Nach Angaben aus US-Regierungskreisen hat Moskau Anti-Schiff-Raketen vom Typ "Jachont" an Assad geliefert, die über hochmoderne Radarsysteme verfügen. Der Export könnte eine Seeblockade deutlich erschweren.

Seite 10 von 36
flaviussilva 17.05.2013, 10:52
90. Antwort

Zitat von QuixX
...damit er innen in Ruhe sein Volk massakrieren kann.
Damit er sich gegen die von radikalen,religiösen Diktatu.. pardon
Monarchien unterstützten Aufständischen verteidigen kann.

Zitat von QuixX
Mir scheint, die dann geopferten Leben werden von Ihnen billigend in Kauf genommen?
NEIN, aber ohne die militärischen Abenteuer wären es nicht soviele
Tote geworden und der Irak stünde nicht ständig am Rand es
Bürgerkrieges entlang ethnisch religiöser Bruchlinien.

Zitat von QuixX
Aber Sie haben in gewisser Weise recht, denn heutzutage weiß man bei den Konflikten nicht, ob man auf der Seite des Guten steht, wenn man sich gegen das Böse wendet.
Danke für die Zustimmung.

Zitat von QuixX
Aber jeglicher Totschlag in solchen Regionen geht zu Lasten der freien Welt, schließlich wären die Opferzahlen verschwindend gering ohne die Unterstützung unserer Waffenindustrie.?
Diese Region war schon immer kriegerisch, das geht bis zu ersten
aufgezeichneten Schlacht, die von Meggido 1457 v.Chr., zurück.

Zitat von QuixX
Bei Kindern passt man doch auch auf!
Es sind hier aber keine Kinder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CompressorBoy 17.05.2013, 10:55
91.

Zitat von sysop
Russland hat Syriens Marine offenbar besser ausgerüstet als bislang bekannt. Nach Angaben aus US-Regierungskreisen hat Moskau Anti-Schiff-Raketen vom Typ "Jachont" an Assad geliefert, die über hochmoderne Radarsysteme verfügen. Der Export könnte eine Seeblockade deutlich erschweren.
Na, wer sagts denn...
Assads Chancen für das Heimspiel werden immer besser...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H.Lorenz 17.05.2013, 10:57
92. Jetzt wird's erst richtig interessant.

Man sollte einmal rekapitulieren, daß sich seit Ende des zweiten Weltkrieges zwei Systeme, insbesondere zwei Kampfsysteme gegenüber standen. Aufrüster und Erstschlagsfavorisierer waren immer die USA und die Nato. Das muß man sich mal als Fakt verinnerlichen. Diese agressive Grundhaltung wird auch erkennbar, vergleicht man die direkt oder indirekt initiierten Kriegshandlungen nach 1945. Schnell wird man feststellen, daß die ach so "Freie Welt" mehr als Dreiviertel aller kriegerischen Handlungen nach 1945 ausgelöst hat. Die Kunst der Diplomatie beherrscht Russland eindeutig am besten. Und Dank Putin, der nach Gorbatschow und Jelzin, das Ruder wieder um gerissen hat, ist Russland technologisch und militärisch wieder auf dem Weg an die Spitze.

Systeme wie die P-800 sind nicht neu - ebenso wie sein amerikanisches Pendant. Die P-800 jedoch stellt für Nato und USA ein großes Risiko dar. Diese kampftechnik wurde entwickelt für den, ich sage mal, Rudelkampf. Mehrfach abgeschossen, koordinieren sich die Flugkörper selbstständig und analysieren ihre Ziele selbst. Bei Wikipedia steht wie immer ziemlich viel Mist. Syrien ist natürlich in Besitz des Küstenverteidigungssystems "Bastion". Und die russischen Militärberater sind seit Anlieferung vor Ort, um die syrischen Besatzungen zu schulen.

Aber unverständlich ist wieder die Schreibart der deutschen Medien. "Schiff-Killer", pah, die Bild lässt grüßen. Es handelt sich um ein Küstenverteidigungssystem! Syrien ist noch immer ein souveräner Staat und hat das Recht auf Selbstverteidigung. Letzteres wurde auch Netanyahu beim Treffen mit Putin in Sotschi klargemacht. Russland duldet keine weiteren Angriffe auf Syrien. So klare Worte werden sicher keine leeren Worthülsen sein.

Somit wird es nun, ändert der Westen seine Haltung nicht, zu einem Deja Vu kommen. Vietnam, Korea. Ein Land wird zwischen den Fronten aufgerieben und - ggf. geteilt. Andererseits besteht noch die Hoffnung, daß tatsächlich die diplomatischen Höchstleistungen eines Sergej Lawrow honoriert werden. Wie heute auf RIANovosti (USA setzen Chef von syrischer Al-Nusra-Front auf Terror-Liste | Sicherheit und Militär | RIA Novosti) zu lesen ist, haben die USA den Führer der syrischen oppositionellen Al-Nusra-Front auf die Terrorliste gesetzt. Schauen wir mal.

Und was die Seeblockade betrifft - die Russen fliegen täglich Syrien an, aus dem Iran besteht quasi eine Luftbrücke und ich glaube kaum, daß irgendjemand gesteigerten Wert darauf legt, daß Syriens Marine bzw. die Bastion-Systeme Tontaubenschießen auf dem östlichen Mittelmeer veranstalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WinstonSmith. 17.05.2013, 10:57
93. Kein Titel.

Zitat von frank_rademacher
Das Beispiel Syriens zeigt doch für jedermann genau auf. Einen souveräner Staat kann es nur geben, wenn man mit Waffen ausgestattet ist, die es erlauben den Einfall ins Land durch fremde Truppen zu verhindern.
Diese Erkenntnis gewinnen Sie erst jetzt? Ein Staat, der seine eigene Armee nicht ernähren will, ist leicht gezwungen, eine fremde ernähren zu müssen. Warum Sie dafür einen Bürgerkrieg als Beispiel brauchen, erschließt sich auch nicht wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterderkleine 17.05.2013, 10:58
94. Also

Putin ist boese, Assad auch, aber auch Obama, Cameron, Merkel und all die anderen. Das von Reagan beschworen Reich des Boesen ist nicht nur auf Nordkorea oder den ostblock begrenzt, es ist ueberall. Auf zum Gothic Festival nach Leipzig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiosoriano 17.05.2013, 10:59
95. Falls

Zitat von lebenslang
von welchen westlichen waffenlieferungen reden sie ? ich denke die golfstaaten haben genug kohle um ihre waffenlieferungen an die rebellen aus eigener tasche zu zahlen. also welche westlichen waffenlieferungen ?
Sie es noch nicht wußten, der Premir GBs wollte die Waffenlieferungen an die Kopfabschneidischen Rebellen ( Terroristen) verdoppeln! In Saudi Arabien sitzen die Kriegshetzer und Geldgeber, um den Islamischen Terror auf diese Länder anzuheizen. Und dahin verkauft Merkel Panzer und anderes Kriegsgerät. Diese Doppelmoral des Westen gegen Putin ist erbärmlich, und sollten diese fanatischen Islamisten Syrien übernehmen um dort Ihren Gottesstaat zu errichten, wird die bedrohung Israel mehr als zunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
symolan 17.05.2013, 10:59
96.

Zitat von spiekr
Die Präventivangriffe auf Syrien dienen dem Schutz der israelischen Bevölkerung ohne die natürlich gar kein Nahostkonflikt bestünde.
Das scheint nicht korrekt. Dass es zu einem arabischen Frühling gekommen ist, liegt wohl nicht direkt an Israel (gut, das abzugrenzen wird schwierig).

In der arabischen Welt gibt's noch die Bruchlinie zwischen Schiiten und Sunniten, die ganz israel-unabhängig ist. Ich vermute, da musste es mal knallen und frag mich, ob Syrien der Beginn dieses Knalls ist.

Und da frag ich mich auch, ob der Westen sogar ein Interesse haben könnte, wenn dies geschehen würde... schliesslich sind dann die religiösen damit beschäftigt sich gegenseitig auf'n Kopp zu hauen.

Zumindest sehe ich nicht, welches Interesse die USA an einem Eingreifen in Syrien hat. Und Obama sieht es offenbar auch nicht, deshalb wurde aus der roten Linie inzwischen ja auch eine rosa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 17.05.2013, 11:00
97. Die Idotie...

...des Westens ist nicht zu überbieten. Das Assad Regime soll also gestürzt werden...und dann....großen Schulterzucken bei den Demokratievertretern. Schaut euch mal Nordafrika an...was ist denn da noch groß mit Demokratie...alles islamisch orientierte Regierungen kurz vor dem Umfallen in einen Gottesstaat mit Shaira und Co.
In Syrien kämpfen mehr "Gotteskrieger" als "Demokratievertreter"...also ist das Ergebins vorprogrammiert wenn das Regime Assad stürzen sollte.
Der Westen wird einen Teufel tun und Syrische Häfen blockieren...vor allem mit russischen Kriegsschiffen vor Ort...lach...da will ich mal die BW flitzen sehen wenn die Russen erst machen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paradiddlediddle 17.05.2013, 11:02
98. Geistige Tieffliegerei

Zitat von pleuran
schickt ihnen waffen soviel wie nötig damit sich das pack selber auslöcht dann braucht UNO und Nato nicht mehr hinein so das die Sache von selbst erledigt !! ich bin es so leid mir immer und immer wieder den scheiß aus Syrien zu lesen !!!!
ohne Worte - hier ist "Fremdschämen" angesagt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graph13 17.05.2013, 11:02
99. yesterday's papers telling old news...

Hallo, falls jemand nach yakhont googelt, findet deutsche Blogs zum Thema: angeblich wurde der Kontrakt zwischen RU und Syrien schon 2007 gezeichnet und die Raketen im Jahre 2011 ausgeliefert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 36