Forum: Politik
"Jachont"-Raketen in Syrien: Russland liefert Schiff-Killer an Assad
AP/ Janes Defense Weekly

Russland hat Syriens Marine offenbar besser ausgerüstet als bislang bekannt. Nach Angaben aus US-Regierungskreisen hat Moskau Anti-Schiff-Raketen vom Typ "Jachont" an Assad geliefert, die über hochmoderne Radarsysteme verfügen. Der Export könnte eine Seeblockade deutlich erschweren.

Seite 9 von 36
spiekr 17.05.2013, 10:42
80. Israel kann keine Atombomben

Zitat von karl-koks
Es ist sowas von lächerlich dass sich Israel so aufregt, wenn ihre "Gegner" nicht auch Nachbarstaaten wären hätten sie schon längst ihre Atomraketten geschickt. Und welches Land hat das Recht Russlan wegen der Waffenlieferunen zu verurteile? Die USA sicher nicht und wir sicher auch nicht.
auf direkte Nachbarn abwerfen, weil der Wind die Radioaktivität zurückwehen könnte. Die Landnahme hat sich leider in die Länge gezogen, weil die Vertriebenen und ihre Unterstützer nachtragend sind.
Israel macht aber das beste aus dieser Situation: Sicherheitspufferzonen einrichten, besiedeln, Siedler schützen und einzäunen.
Wenn dann wiederum Steine über den Zaun fliegen, weitere Pufferzone...
Die Präventivangriffe auf Syrien dienen dem Schutz der israelischen Bevölkerung ohne die natürlich gar kein Nahostkonflikt bestünde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 17.05.2013, 10:43
81. Schenkelklopfer des Tages

Zitat von king_pakal
Den Rebellen geht es natürlich in erster Linie nur um Frieden, nicht wahr? Das ist wohl der Schenkelklopfer des Tages. Aber der Tag ist noch lang und ich bin mir sicher Sie können das noch toppen.
Hm. Das mit dem Toppen kann man sicher vertrauensvoll Ihnen überlassen. Übrigens lese ich im Beitrag Ihres Vorredners nirgends die Aussage, dass es den (= allen) Rebellen "natürlich in erster Linie nur um Frieden" gehe.

Vielleicht können Sie die Stelle mal ankreuzen, hier noch einmal der Beitrag, auf den Sie geantwortet hatten:

http://forum.spiegel.de/f22/jachont-...l#post12754565

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pleuran 17.05.2013, 10:43
82. gut gut

schickt ihnen waffen soviel wie nötig damit sich das pack selber auslöcht dann braucht UNO und Nato nicht mehr hinein so das die Sache von selbst erledigt !! ich bin es so leid mir immer und immer wieder den scheiß aus Syrien zu lesen !!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vergil 17.05.2013, 10:44
83.

Zitat von thomas_gr
Es nervt das weiterhin Großmächte die Geschicke anderer Länder lenken, aber in diesem Fall bewahrt Russland wohl ein weiteres Land davor in ein durch die Amerikaner verursachtes Chaos zu geraten. Siehe Libyen, Afghanistan, Irak, usw. Dankeschön Russland!
Libyen: hatten die Amerikaner nichts mit zu tun, das war eine europäische Sache.

Syrien: Laufen Sie eigentlich mit Scheuklappen durch die Welt? Die USA versuchen händeringend zu VERHINDERN, dass sie in Syrien irgendwie militärisch tätig werden müssen. Sie werden seit Monaten zu einem Eingreifen gedrängt, etwa von der Türkei, und tun trotzdem nichts. Obwohl Obama gesagt hatte, der Einsatz von Giftgas sei eine "rote Linie" - sprich: danach gibt's Krieg -, ist jetzt, nachdem vermutlich Giftgas eingesetzt wurde, kein Angriff erfolgt.

Wie kann man angesichts dieser Fakten allen Ernstes schreiben, dass die Amerikaner schuld seien?
(Nebenbei: Wenn Sie schreiben, die Russen würden verhindert, dass mit Syrien ein weiteres Land ins "Chaos" gerate: sorry, das ist schon fast amüsant, wenn's nicht so traurig wäre. Syrien ist längst im Chaos. Und daran trägt Assad übrigens erhebliche Schuld: Hätte er nicht seine Soldaten auf die anfangs friedlichen Demonstranten schießen lassen, wäre es vielleicht nie so weit gekommen.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_rademacher 17.05.2013, 10:47
84. Völkerrecht nur bei ausreichender Bewaffnung

Das Beispiel Syriens zeigt doch für jedermann genau auf. Einen souveräner Staat kann es nur geben, wenn man mit Waffen ausgestattet ist, die es erlauben den Einfall ins Land durch fremde Truppen zu verhindern.
Durch diese These wird das Völkerrecht ins absurdem geführt. Demnach müsste man in die Einleitung des Völkerrechts hineinschreiben, „Die nachfolgenden Regelegungen gelten nur, wenn der jeweilige Staat über 10 Atombomben, mind. 1 U-Boot, 14 Kriegsschiffe, 1 Flugzeugträger, 50 Bomber, 1 Interkontinental Rakete mit Wasserstoffbombe usw. verfügt.
Das die Amerikaner unter Friedens – Nobelpreisträger Obama, inzwischen sich heraus genommen haben, die Souveränität jeden Staates auf der Welt zu verletzten wann es ihnen passt, ist das eigentliche Schurkenstück. Man denke in diesem Zusammenhang an die Drohenangriffe, Festnahme Bin Laden und der CIA Entführungen auch in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_nachdenkende 17.05.2013, 10:48
85. Das dürfte wohl völlig egal sein,

Zitat von traxlite
dass irgendeiner (mich eingeschlossen) über genügend gesicherter Informationen verfügt, um die Lage in Syrien objektiv zu beurteilen. Von daher sind einige Kommentare hier echt fehl am Platze.
denn in Einem haben die meisten Kommentatoren wohl Recht: Wenn ein Land seine Verteidigungsfähigkeit stärkt, dann dürfte es wohl nur bei potentiellen Aggressoren für den Aufschrei sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Revisionist 17.05.2013, 10:48
86. Linke Medien

Zitat von Wolfes74
... da etwas durcheinander. Laut den meisten Kommentatoren der "Pro-Rebellenfraktion" sind die "linken" auf der Seite von Assad und Befürworter seines polit./milit. Handelns. Warum also, sollten "linke Medien" (der Spiegel und die ÖR werden meist in die Ecke gestellt) contra ihrer geneigten Kundschaft handeln ?
Spiegel und ÖR: "linke Medien"! Der Witz des Tages!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
symolan 17.05.2013, 10:48
87.

Zitat von pflegeroboter
Warum sind diese russische Raketen "Schiffskiller" ? Sind Tomahawks und Harpoons Friedenswaffen? Hängt Letzteres damit zusammen, dass die NATO an Stelle von Kriegen nur noch "Friedensmissionen" durchführt? Sind Ostereierbomben auf Libyen gefallen?
man kann sich auch über solche dinge enervieren. Schiffskiller sind sie wohl, weil sie gebaut sind, um Schiffe zu killen...
Eine Aussage hierzu impliziert keine zu Tomahawks. Das tun nur sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr_supersonic 17.05.2013, 10:49
88. Irgendwas

Zitat von mwinter
Warum macht Russland das? Einerseits zu Neutralität und Nicht-Einmischung mahnen, andererseits hinter dem Rücken solche hochmodernen Waffensysteme liefern. Jetzt fehlt nur noch, dass auch die USA den Rebellen direkt Waffen liefern. Mir scheint, der Syrien-Krieg mutiert immer mehr zum Stellvertreterkrieg zwischen Russland und Amerika, in bester Kalter-Krieg-Tradition.
Putin hat immer gesagt, er wolle die Rolle Russlands in der Welt wieder so stärken, wie vor dem Zusammenbruch des Sovjetreichs.
Surprise!
Das war übrigens, was viele Menschen meinten, dass mit Putins Wiederwahl die Zukunftsperspektiven Russlands erstmal düster aussehen....

Politologe Putins Vision ist unklar - Klaus Segbers zum Messebesuch des russischen | Interview | Deutschlandfunk

Beitrag melden Antworten / Zitieren
symolan 17.05.2013, 10:50
89.

Zitat von flaviussilva
Und man sollte Russland dafür dankbar sein, so werden Kriegstreiber die von Afghanistan und Irak noch nicht genug haben genauso effektiv vor einem neuen militärischen Abenteuer abgeschreckt.
wen meinen sie denn? wesentlich abschreckender als diese Raketen dürfte die US-Staatsverschuldung sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 36