Forum: Politik
Jamaika-Sondierungsfinale: Sie müssen es auch wollen
AFP

Union, FDP und Grüne schleppen sich ins Sondierungsfinale. Irgendwann werden sie wohl auch eine Regierung bilden. Weil sie müssen. Besser wäre, sie wollten es auch.

Seite 1 von 8
burgundy 16.11.2017, 18:13
1.

Also, müssen tun sie nicht. Es gibt die Möglichkeit von Neuwahlen. Es gäbe sogar noch irgendwo abgelegt eine SPD, die still vor sich hin schmollt und ausser mit sich selbst so gar nicht mit Politik beschäftigt ist.

Wollen tun sie allerdings schon, denn zur Macht drängen sie mit Macht.

Aber können sie's dann schlussendlich auch? Andererseits, wer fragt danach. Der Wähler noch am wenigsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tulius-rex 16.11.2017, 18:19
2. Frau Merkel

Jetzt wird überdeutlich, was diese Frau "drauf" hat. Bei Schwarz-Gelb gab es nur Zoff und Stillstand. In der GroKo hat sie sich 4 Jahre lang hinter der SPD, die die ganze wichtige Arbeit gemacht hat, versteckt und ihre inhaltslosen, leeren Reden vom Stapel gelassen. Mehr als aussitzen, sich nicht festlegen war nicht. Mehr kommt wahrscheinlich auch nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jufo 16.11.2017, 18:24
3. Das Leben ist kein Wunschkonzert

Aber eine Regierung , deren Kabinett an die Muppetshow erinnert, wird wenig gestalten und damit wenig Unsinn machen. Herr Wittrock, so eine tolle Regierung werden wir in unserem Leben selten haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
portlana 16.11.2017, 18:28
4.

Zitat von burgundy
Also, müssen tun sie nicht. Es gibt die Möglichkeit von Neuwahlen. Es gäbe sogar noch irgendwo abgelegt eine SPD, die still vor sich hin schmollt und ausser mit sich selbst so gar nicht mit Politik beschäftigt ist. Wollen tun sie allerdings schon, denn zur Macht drängen sie mit Macht. Aber können sie's dann schlussendlich auch? Andererseits, wer fragt danach. Der Wähler noch am wenigsten.
wird das nicht langsam langweilig mit den neuwahlen.

was genau soll sich denn da durch ändern.
ich wäre mal gespannt über ihre % Verteilung bei neuwahlen und was dann möglich sein sollte, was nicht jetzt auch möglich ist.
bzw. das gegenteil davon.
welche partie sollen den auf einmal 5% mehr oder weniger haben., damit sich irgendetwas ändern. selbst 5% würde nichts ändern.
gut, eine nachtphantasie haben sicher 13%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bart80 16.11.2017, 18:36
5. Was erdreisten sich diese Sondierer?

Gesetzesentwürfe werden in das Parlament eingebracht, und das Parlament entscheidet - nicht etwa Sondierer!
Nicht Sondierungsgremien sind der demokratische Repräsentationsapparat, sondern das Parlament.
Seit 2 Monaten erdreistet sich eine Minderheit, in Sondierungsverhandlungen sei über die Zukunft Deutschlands zu entscheiden - besonders unerträglich agieren dabei die Grünen. Ob es denen nun passt oder nicht, über ein Gesetzt zum Familiennachzug - ohne auf Details einzugehen - darüber entscheidet das Parlament, und nicht eine schrille Minderheit von Moralchauvinisten alias Bündnis90. Entweder es wird eine Regierung mit denen gebildet - was im Grunde genommen inhaltlich schlicht nicht vermittelbar ist, oder eben nicht. Dann gibt es alternativ eine andere Koalition oder eine Minderheitsregierung. Letzteres ist im Gegensatz zu Sondierungsgremien verfassungsgemäß, weil dann das Parlament entscheidet. Im Parlament dürfen die Grünen und Linken gerne abstimmen wie es denen beliebt - gemäß erzielter Stimmanteile! Und sowieso, die AfD ist drittstärkste Kraft und auch diese wird zu gegebener Zeit Wort und Arm erheben - im Parlament.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine Zensur nötig 16.11.2017, 18:41
6. "Weil sie müssen. Besser wäre, sie wollten es auch."

Nein - das kann so nicht stimmen. Sie müssen es vorallem auch können.

Kunst kommt von können, sonst würde es Wunst heissen.

Im Angesicht dieser Egomanenriege verkommt unser Land vollkommen zur Bananenrepublik. Da hilft dann auch keine Nachhilfe aus dem Bundespäsidialamt mehr.

Wenn es so weiter geht, steuern wir alternativlos auf eine unheimliche Katastrophe zu, wenn irgendwo ein "Föhrer" sein Haupt erhebt. Der hat es dann gut, weil Spitzel- und Repressionsgesetze bereits vorhanden sind - spart ihm dann Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.hohl 16.11.2017, 18:43
7. Morgen, Kinder, wirds was geben

Morgen, Kinder, wirds was geben
morgen werden wir uns freun!
Welch ein Jubel, welch ein Leben
wird in unsrem Hause sein!
Einmal werden wir noch wach,
heißa, dann ist Jamaikatag!

Wer glaubt hier wirklich noch an den Weihnachtsmann?
Dieses Schauspiel der künstlichen Spannung ist eine Beleidigung aller Wähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
general_0815 16.11.2017, 18:43
8. Meinetwegen

können sie immer weiter sondieren. Solange nur eine geschäftsführende Regierung im Amt ist, muss alles Wichtige mit wechselnden Mehrheiten entschieden werden. So wird am wenigsten Schaden angerichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 16.11.2017, 18:44
9. Es wird Jamaika geben, das ist sicher...

denn von Neuwahlen würde nur die SPD und die AfD profitieren. Grüne, CDU/CSU und FDP hätten mit Neuwahlen demonstriert, dass sie komplett unfähig sind, diese 4 würden abgestraft werden, für Merkel wäre es wahrscheinlich ihre letzte Bundestagswahl...

Frau Merkel ist ohnehin zu jedem Kompromiss bereit, ihr geht es nicht um Inhalte, ihr geht es darum Kanzlerin zu bleiben...

Und auch das Gesabbel von Seehofer, Lindner und Özdemir kann ich nicht erstnehmen. Keinem von denen glaube ich, dass sie bereitwillig in die Opposition gehen. Jeder Einzelnen von denen will Minister in einer Regierung werden, Seehofer braucht den Erfolg allein schon, weil er 2018 Wahlen in Bayern hat.

Ich persönlich gehe davon aus, dass die Augenringe vor allem daher kommen, weil die dort seit Wochen jeden Abend auf den Tischen tanzen, Rotwein in sich hineinschütten und sich darüber kaputtlachen, dass die gesamte Welt da draußen denen ihr Schmierentheater von zähen Sondierungen abnimmt.

Sie werden sehen, überall werden sich Kompromisse finden und am Ende werden sogar die Grünen den Familiennachzug und ihre geliebte blaue Plakette fallen lassen. Und die FPD wird die Abschaffung des Soli fallen lassen. Und auch für Seehofer wird sich eine Formulierung finden, die er als Obergrenze verkaufen kann, auch wenn es keine Obergrenze geben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8