Forum: Politik
Jemen: Tausende Stammeskämpfer ziehen nach Sanaa

Im Jemen drohen die*Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Stammesmilizen weiter zu eskalieren: Tausende Stammeskämpfer sollen auf dem Weg in die Hauptstadt Sanaa sein. Außenminister Westerwelle warnt vor einem Bürgerkrieg. *

robert4321 02.06.2011, 12:59
1. Und wo ist die NATO......

Wo sind diese Verteidiger der Zivilbevölkerung ? Sie sind nur in Libyen aktiv ? Na ja, Jemen hat kein Erdöl !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iltoscano 02.06.2011, 13:34
2. Westerwelle

Westerwelle sagt,meint,fordert auf -was tut er eigentlich?
Wie heißt es doch:Hunde,die bellen,beißen nicht....
Parole,parole!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moliebste 02.06.2011, 14:14
3. Wespennest Jemen

Die Willigen hätten mit Jemen einen noch wesentlich härteren Brocken vor sich als mit Libyen.
Jemen hat zwar Öl, viel weniger allerdings als Libyen oder Saudi Arabien. Immerhin werden 70 % des Staatshaushaltes durch Ölexporte bestritten.
Die Bevölerungszahl ist mit über 18 Millionen Einwohnern 3-mal so hoch wie in Libyen und kommt fast in die Größenordnung von Afghanistan. Wie in fast allen arabischen Ländern gibt es einen enormen Bevölkerungdruck, verbunden mit Perspektivlosigkeit der Jugend.
Zum gefährlichen Wespennest für einen NATO-Einsatz machen es die auf Verteilungskämpfen basierenden - z.T. seit Jahrzehnten anhaltenden - Stammeskämpfe, sezessionistischen Kriegen und dem religiösen Konflikt zwischen Sunniten und Shiiten. Insbesonders etzteres bietet ein Einfallstor für zwei regionale Mächte.

US-General Perträus meinte schon vor mehr als einem Jahr, dass im Jemen ein Stellvertreterkrieg zwischen Saudi-Arabien und dem Iran ausgefochten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cour-age 02.06.2011, 16:53
4. wieso bitte die Nato?

Zitat von robert4321
Wo sind diese Verteidiger der Zivilbevölkerung ? Sie sind nur in Libyen aktiv ? Na ja, Jemen hat kein Erdöl !!!
wieso bitte die Nato?
Das ist doch Sache der Un und AL!
Fragen Sie diese!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhartmann 02.06.2011, 17:55
5. .

Zitat von moliebste
US-General Perträus meinte schon vor mehr als einem Jahr, dass im Jemen ein Stellvertreterkrieg zwischen Saudi-Arabien und dem Iran ausgefochten wird.
Womit er nur die saudische/jemenitische (Herrscher-)Propaganda wiederkäut, denn die jemenitischen Fünfer-Schiiten haben mit den iranischen Zwölfer-Schiiten noch weit weniger gemein als die jemenitischen Schāfiiten (sunnitische Bevölkerungsmehrheit) mit den saudischen Wahhabiten (Hanbaliten); es gibt im Jemen keine nennenswerten religiösen Konflikte zwischen Zaiditen (Fünfer-Schiiten) und Schāfiiten, sondern nur mörderischen Machtpoker des Präsidenten und seiner Helfershelfer (sowie der Saudischen Herrscher).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karmamarga 03.06.2011, 14:32
6. Sie können wohl nicht richtig lesen

Zitat von robert4321
Wo sind diese Verteidiger der Zivilbevölkerung ? Sie sind nur in Libyen aktiv ? Na ja, Jemen hat kein Erdöl !!!
quote SPON: "Tausende Stammeskämpfer sollen auf dem Weg in die Hauptstadt Sanaa sein."
Die machen jetzt die Ordnung, unter der Zivilbevölkerung und vor allem die Juden, sofern noch nicht alle ermordet oder von dort geflohen,endlich in Frieden leben kann. Wir halten uns aus der notwendigen Arbeit, die solche Gesellschaften jetzt zu leisten haben, um zu lebenswürdigen Umständen für das Individuum ohne Ansehen von Clanzugehörigkeit und Religion nur heraus halten, weil wir alles falsch machen würden. Und hier geht es nicht um Menschrenchte sondern bestenfalls um Clanrechte. Was hier danach kommen wird ist nicht besser als das, was davor war. Auch wenn wir uns einmischten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Sonntag 03.06.2011, 15:04
7. Lügen überall

Zitat von robert4321
Wo sind diese Verteidiger der Zivilbevölkerung ? Sie sind nur in Libyen aktiv ? Na ja, Jemen hat kein Erdöl !!!
Verteidiger ?
NATO-Bomben treffen in Libyen auch die Zivilbevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren