Forum: Politik
Jeremy Corbyns Labour-Sensation: Einer gegen alle
DPA

Noch verblüffender als Theresa Mays Schlappe ist die Wiederauferstehung von Labour. Dabei hatte Jeremy Corbyns Partei eigentlich alles dafür getan, vernichtend geschlagen zu werden.

Seite 1 von 10
Maler 09.06.2017, 17:05
1.

Das war keine Wahl für Labour und erst recht nicht für Corbyn, das war eine Wahl gegen May und den Brexit.

Beitrag melden
haresu 09.06.2017, 17:16
2. Liegt es wirklich an Corbyn?

Vielleicht mehr als man hierzulande denkt. Vielleicht ist im Königreich auch eine kleine Graswurzel- Bewegung im wachsen. Der Brexit jedenfalls war in Großbritannien eher nicht das Thema. Den hält eine große Mehrheit entweder weiterhin für wünschenswert oder für unvermeidbar. Zu allererst war es eine Protestwahl gegen eine May, die glaubte eiskalt ausnutzen zu können, dass der Wähler sich mit dem Referendums- Votum schon mehr oder weniger in ihre Hand gegeben hatte.

Beitrag melden
joG 09.06.2017, 17:18
3. Er ist ein Mann....

....der in der Gedankenwelt der '68er hängengeblieben ist. Sehr charmant und ansteckend in seiner populistischen Form für jugendliche. Als volkswirtschaftliches Modell allerdings kaum sehr brauchbar, wenn wirklich man will, dass es den Menschen besser gehen soll.

Beitrag melden
cgoise 09.06.2017, 17:18
4.

"Man kann das nostalgische Fantasterei nennen. Oder Populismus."

Naja, oder man findet ein positives Wort dafür, dass der Staat mal wieder in die Gesellschaft investiert. Nachdem gerade die britische Gesellschaft regelrecht kaputtgespart worden ist zugunsten von Banken und Großverdienern, wird halt langsam klar, dass demokratische Gesellschaft so nicht funktioniert. So funktioniert nur Aristokratie.

Beitrag melden
jaduk 09.06.2017, 17:20
5. @Maler

Es war beides. Und 70% der 18-24 Jahre alten Wähler haben tatsächlich ihre Stimme abgegeben - und das zum Großteil für und wegen Corbyn. Die jungen Leute sind es satt, für die Alten und Reichen bluten zu müssen. Ich hoffe, das wird auch im Rest Europas bald der Fall sein, obwohl ich auch schon "alt" bin.

Beitrag melden
flickenseele 09.06.2017, 17:22
6. Begriffsverwirrung

"Wie Bernie Sanders in den USA oder zuletzt Jean-Luc Mélenchon in Frankreich hat er dem Marktradikalismus die Utopie von einer solidarischen Gesellschaft entgegengesetzt. Man kann das nostalgische Fantasterei nennen. Oder Populismus."
Oder man könnte es sozialdemokratische Politik nennen.

Beitrag melden
egoneiermann 09.06.2017, 17:25
7.

Die Wahl hatte recht wenig mit dem Brexit zu tun, sondern mit dem Gefühl eines großen Teils der Briten, dass es ihnen immer schlechter geht. Letztlich haben sie auch deshalb für den Brexit (von Medien und rechtspopulitischen Lügnern aufgehetzt) gestimmt und nicht beachtet, dass es Camerons Sparpolitik war, die sie sozial unsicherer machte. Letztlich der große Fehler Mays, dies nicht zu erkennen und mit noch mehr sozialen Grausamkeiten drohen. Wäre Labor nicht so desolat, hätten die die Wahl locker gewonnen.

Beitrag melden
napoleon2006 09.06.2017, 17:27
8. Bezeichnende Aussage

"hat er dem Marktradikalismus die Utopie von einer solidarischen Gesellschaft entgegengesetzt. Man kann das nostalgische Fantasterei nennen. Oder Populismus."
Dieser Textteil sagt deutlich mehr über den Verfasser des Artikels aus als über Jeremy Corbyn. Wenn man die Idee, dass man in einer Welt, die genug für alle produziert, vielleicht eine kleine Anstrengung darauf verwendet, die Werte nur etwas gleichmässiger zu verteilen, nur wahlweise als Fantasterie oder Populismus einordnen kann, dann sollte man vielleicht man sein eigenes Weltbild hinterfragen.

Beitrag melden
Hatch99 09.06.2017, 17:36
9.

Zitat von joG
....der in der Gedankenwelt der '68er hängengeblieben ist. Sehr charmant und ansteckend in seiner populistischen Form für jugendliche. Als volkswirtschaftliches Modell allerdings kaum sehr brauchbar, wenn wirklich man will, dass es den Menschen besser gehen soll.
welche seiner Positionen sind denn volkswirtschaftlich untauglich ?

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!