Forum: Politik
Jeremy Hunt zur Krise am Golf: Britischer Außenminister macht Iran für Öltanker-Angri
Chris Ratcliffe/Getty Images

Wer steckt hinter den Attacken auf Tankschiffe im Golf von Oman? Uno-Generalsekretär Guterres hält sich mit Schuldzuweisungen zurück - der britische Außenminister wird deutlicher.

Seite 1 von 16
Fragende_Leere 14.06.2019, 23:02
1. Welches Ziel sollte Iran haben?

Mir erscheint eine Attacke von iranischer Seite unplausibel: Iran ist jetzt schon durch die internationalen Sanktionen isoliert und würde bei Kriegsausbruch mehr verlieren als gewinnen.
Mir scheint eher, dass andere Kräfte in der Region "stänkern", vielleicht um den Ölpreis hochzutreiben, vielleicht um Vorteile und Partnerschaften zu ergattern. Auch die USA hätte Vorteile von einer Eskalation, zumindest intern könnte sich die USA ihrer Rolle als Weltpolizei präsentieren. Ich möchte nur hoffen, dass das nicht die Beweggründe für die Angriffe oder den Abbruch der Gespräche mit dem Iran zum Atomabkommen sind.

Beitrag melden
brux 14.06.2019, 23:08
2. Witz

Es gibt da den alten Witz wo der britische Premierminister gefragt wird, ob man denn immer sklavisch den Amerikanern folgt.
Antwort: Natürlich nicht!
Nachfrage: Unter welchen Umständen würde man den Amerikanern nicht folgen?
Antwort: Na wenn die Amerikaner verlangen, dass man ihnen nicht folgt.

Beitrag melden
kp229 14.06.2019, 23:10
3. War da nicht mal was

Einem früheren Krieg in dieser Region lagen bekanntlich auch "eindeutige" Erkenntnisse der USA und des UK zu Grunde. Dass diese sich später als erstunken und erlogen herausgestellt haben - who cares.

Beitrag melden
g.raymond 14.06.2019, 23:20
4. Problematische Weltmacht

Selbst wenn Iran so dumm gewesen sein sollte, diese Schiffe zu attackieren, müsste die Weltmacht USA eine clevere Entspannung des Konflikts betreiben, anstatt eine schwarz-weiss-Politik zu forcieren, die in eine kriegerische Katastrophe führen könnte. Dazu waren die USA leider nie besonders befähigt, und unter Trump wahrscheinlich noch weniger. Als Weltmacht zusehends problematisch.

Beitrag melden
kassandra21 14.06.2019, 23:21
5. Fast ganz sicher

Wobei...eventuell ist da vielleicht auch ein bißchen die klitzekleine Möglichkeit, daß es doch die Saudis waren.
Vielleicht waren es die Amis. Wie viele Militärbasen haben die auf der Arabischen Halbinsel und in Saudi-Arabien?

Und war da nicht schon mal diese Nummer mit dem "Spring, Fröschlein" und der britische Frosch sprang? Ich kann mich fast ein bißchen sicher an so was erinnern.

Ausgerechnet der Typ in Pennsylvania Avenue 1600, der in den letzten zweieinhalb Jahren wie kein anderer dafür gesorgt hat, daß sich die Worte "Medien" und "Realität" noch schneller als zuvor voneinander entfernen, der ist voll glaubwürdig? Plötzlich sind die Fake Media gut genug, mit so 'nem miesen Video, auf dem nichts von dem zu sehen ist, was das Pentagon vollmundig behauptet?

Ich bin fast ganz sicher, daß ich von diesem Bullshit kein Wort glaube.
Fakt ist: außer unbewiesenen Behauptungen aus Trumpland und viel heißer Luft gibt es bisher nichts Konkretes.

Beitrag melden
tailspin 14.06.2019, 23:23
6. Immer zur Stelle, wenn es ernst wird

Es ist nur gut, dass Englands Aussenminister Jeremy Hunt bei dem Angriff auf den Tanker and Ort un und Stelle war, so dass er den Uebeltaeter Iran leicht identifizieren und hier Bericht erstatten konnte. Das steht in guter Tradition zu dem Scrpial Fall, wo die englische Regierung genau beobachten konnte, wie die Russen den alten Scripal und seine Tochter mit dem Novichok Nervengift fast umgebracht haben. (Nicht zu verwechseln mit dem Novichok, das in der Salesbury Chemical Weapons Plant hergestellt wird, die nur ein paar Kiliometer entfernt liegt.)

Beitrag melden
krassper 14.06.2019, 23:24
7. Das erinnert doch sehr...

an die angeblichen Aufnahmen von Gifgasanlagen im Irak vor dem 2. Irakkrieg. Ich hoffe doch sehr, dass die UN dem nicht folgen und Deutschland NICHT WIEDER ohne UN Mandat Kriegshilfe leisten wird.

Beitrag melden
jj2005 14.06.2019, 23:25
8. Wer hat die Crew der "Front Altair" gerettet?

Wer hat denn nun die Crew der "Front Altair" gerettet? Die USA behaupten, sie seien auf der USS Bainbridge, aber die Iraner zeigen im Fernsehen Seeleute, angeblich von der "Front Altair". Was stimmt denn nun?

https://www.ndtv.com/world-news/front-altair-tanker-attack-iran-airs-footage-of-front-altair-crew-say-theyre-in-full-health-2053271

Iran Airs Footage Of Attacked Tanker's Crew, Say They're In "Full Health"

"US Central Command said the 21 crew of the Japanese-owned Kokuka Courageous were picked up by a Dutch tug and transferred not to an Iranian veseel but to the destroyer USS Bainbridge."

Beitrag melden
Luscinia007 14.06.2019, 23:27
9.

Da will jemand in die Fußstapfen von Tony Blair treten ;) Die Briten haben damals auch gleich das Märchen von Saddams Massenvernichtungswaffen übernommen.
Es kann ja nicht schaden, wenn man sich als zupackender Außenpolitiker profilieren will, wenn man gerade für den PM-Posten kandidiert ;)

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!