Forum: Politik
Jeremy Hunt zur Krise am Golf: Britischer Außenminister macht Iran für Öltanker-Angri
Chris Ratcliffe/Getty Images

Wer steckt hinter den Attacken auf Tankschiffe im Golf von Oman? Uno-Generalsekretär Guterres hält sich mit Schuldzuweisungen zurück - der britische Außenminister wird deutlicher.

Seite 3 von 16
Now Rob 14.06.2019, 23:51
20. Faktencheck

George W. Bush hatte Beweise für Massenvernichtungswaffen des Irak. Tony Blair schloss sich dieser Behauptung an. Donald Trum hat Beweise für Angriffe des Iran. Jeremy Hunt schließt sich dieser Behauptung an. Wer hundert Mal lügt, dem möchte man nicht glauben, vor allem nicht, wenn diese Behauptungen immer die selben Regierungen aufstellen, dabei nicht einmal den Anschein einer neuen Strategie des Lügens erwecken, und wie immer die angeblichen Beweise so lächerlich schlecht und einmalig mit Bildern aus dem Zusammenhang gerissen veröffentlicht werden, um eine Stimmung zu erzeugen. Trump und Großbritannien haben eines gemeinsam: Wahlen stehen vor der Tür. Für eine Amtszeit ganze Völker ins Chaos stürzen. Nicht nur andere Völker, sondern auch das eigene dahin zu opfern. Sie sollten sich schämen. Vor allem muss Israel geschützt werden. Man darf es nicht für so eine hohle Bratzigkeit opfern wollen oder auch nur in Gefahr bringen. England und die USA sind weit weg. Die israelischen Soldaten, Soldatinnen und Zivilisten aber, die müssen diesen Mist dann viele Jahre lang ausbaden. Für Lügen darf keiner in den Krieg ziehen müssen, nicht mal, wenn diese Lügen etwas glaubwürdiger inszeniert wären. England, USA, die hochgerüsteten Saudis, einfach eine ganz große Schande.

Beitrag melden
HCG 14.06.2019, 23:51
21. Hmmm .....

Also die Schiffe wurden nur beschädigt, nicht versenkt. Kein Öl ist ausgetreten... Klingt doch irgendwie mehr nach CIA/NSA/Mossad etc. als nach einem gezielten Schlag durch den Iran. Es muss halt eben wieder einen Grund für Krieg geben. Hätte es der Iran die Finger drin könnten sie es ja zugeben. Oder wesentlich grösseren Schaden anrichten. So eine mini Aktion bringt doch dem Iran beim besten Willen überhaupt nichts...

Beitrag melden
burgundy 15.06.2019, 00:05
22.

Wenn die Briten mitmachen, was vermutlich zwischen USA und GB abgesprochen war, dann wird's eng für den Iran, wirtschaftlich aber auch für die EU. Dann ist ein Krieg gegen den Iran jederzeit möglich, und das war ja wohl auch der Sinn der ganzen Übung. Mit dieser strategischen Parnerschaft bekommt der Brexit eine ganz neue, aber wohl seit langem intendierte Bedeutung.

Beitrag melden
alterschwede123 15.06.2019, 00:08
23. Genau was der IS braucht

Schon mal drüber nachgedacht, dass es vielleicht kein Staat sondern eine Terrororganisation, wie der IS war?
Das Beste, was denen passieren kann, ist dass die USA das nächste Land in der Region angreifen und die Region weiter destabilisieren. Das bindet die Kräfte der USA und beschert den Extremisten jede Menge neuer Freiwilliger.
Ist der Nahe Osten sicherer seit den Angriffen auf Afghanistan, den Irak oder den ständigen Drohnenangriffen auf pakistanischem Hoheitsgebiet? Ich denke nicht...

Beitrag melden
espressotime 15.06.2019, 00:13
24.

Ja ganz wichtig, die Briten. Gekaufte Politiker die Trump folgen, weil die EU ja böse ist und die Briten loswerden wollen, deshalb mal gleich eine Schuldzuweisung in die Welt rufen. Wo sind die Beweise meine Herren? Sollen sie alle mal dich um den Fall Kashoggi kümmern.

Beitrag melden
hhlSteuerzahler 15.06.2019, 00:16
25. only Vasallen

Nach den Briten werden sich sicherlich auch die Polen, immer mehr anti D eingestellt um wahrscheinlich dem US Präsidenten zu gefallen, dieser Ansicht anschließen. Erinnert stark an ähnliche Vorgehensweise zum Irak Krieg. Bitte macht mir den Schröder und sagt: NEIN. Keine kriegerischen Aktivitäten. Diese Vorfälle sind so dubios und lassen offene Punkte ungeklärt. Neu für mich ist die Theorie das Israel seine Finger hier mit im Spiel hat. Vorstellen kann ich mir das schon.

Beitrag melden
sikasuu 15.06.2019, 00:16
26. Cui bono?

"... dass er es für ebenso wahrscheinlich hält, dass „andere Akteure“ hinter der Aktion im Golf von Oman stecken könnten..."
#
glaubt Tabatabai.
Das wird man wohl nie herausfinden!
.
Geheimdienstinformationen? Nun ja, die haben meist die "passende" von ihren Auftraggebern gewünschte Glaskugel zur Hand.
.
Doch wenn man aus der Vergangeheit schließen darf, was auch nicht anderes als Spekulation ist, gibt es nicht wenige Parallelen in der jüngeren Geschichte & einige, nicht nur in in dieser Region, denen ein Krieg mit den U-SA an der Seite, dort wohl sehr gut "in den Kram" passen würde.
Gelänge es, die U-SA, wie auch immer, in einen Krieg dort zu treiben.... siehe Überschrift!
.
Allein schon diese unklare Situation & (ich bleib mal höflich& unverbindlich) die "Sprunghaftigkeit, die Wahl- & andere Interessen" EINIGER der potentiellen Beteiligten, lassen schon etwas unangenehme Gedanken aufkommen.
.
Sehr nachdenklich! Kriege sind schon aus viel unbedeutenderen Gründen entstanden.
.
Gruss Sikasuu

Beitrag melden
Dingsbumms 15.06.2019, 00:26
27. Made in U.S.A

Besorgnis erregend sind die Umstände in der Region, bloß wieviel Vertauen kann man den Amerikanern, Saudis, Briten und Israelis noch entgegen bringen? Die letzten Jahre habe diese Akteure sich mit vermeidlichen "Wahrheiten" in Kriege verstrickt welche die Region weiter destabilisieren. Alternative Fakten können hier eine Katastrophe auslösen!

Beitrag melden
d.selle 15.06.2019, 00:41
28. Da bellt der Pudel ...

Schon ziemlich verantwortungslos für einen britischen Politiker. Weil man den Brexit nicht geregelt bekommt, schleimt man sich schonmal bei Trump ein, indem man dessen Kriegtreiberei unterstützt , in der Hoffnung auf lukrative Deals in der Zukunft.

Beitrag melden
heissSPOrN 15.06.2019, 00:47
29.

An solchen voreiligen Vorverurteilungen im Sinne der USA zeigt UK mal wieder ganz deutlich, wie wichtig es für das UK ist, den einzig verbliebenen Partner nach dem Brexit nicht zu vergrätzen. Da schleimt man sich auch gern mal an, selbst, wenn es die Kriegstreiberei der US-Falken weiter anstachelt, was, Mr,. Hunt?

Beitrag melden
Seite 3 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!