Forum: Politik
Jesidische Ex-Geiseln: "Die IS-Kämpfer haben keinen Gott"
REUTERS

Monatelang litten Hunderte alte und kranke Jesiden in Gefangenschaft des "Islamischen Staats" - dann kamen sie überraschend frei. Die Überlebenden berichten von Verschleppung, Gewalt und Tod.

Seite 1 von 12
undog 20.01.2015, 15:31
1.

Das stimmt nicht; denn es genügt (auch inzwischen bei uns), wenn jemand das behauptet im Rahmen unserer Religionsfreiheit, wie Sie von unserer Regierung und Gerichten interpretiert wird.
Also komme ich der Aufforderung nach, unter den etlichen Islamströmungen zu differenzieren zu denen auch die IS Version gehört. Wer war noch mal derjenige, der uns erzählt, welches die richtige Interpretation ist?

Beitrag melden
Wortkonserve 20.01.2015, 15:43
2. Islam und Frauen, ein weites Feld.

Interessant, die Kriegsbeute "Mädchen", die da immer wieder anklingt. Diese offensichtlich sexuell zunächst selber unterdrückten im Übrigen nicht erzogenen gestörten IS-Killer leben sich in dem Zusammenhang wohl völlig aus.

Islam und Frauen, ein weites Feld.

Beitrag melden
honey_d 20.01.2015, 15:43
3. Wahrscheinlich sind die sowas von verblendet,

dass sie glauben, es Allah rechtzumachen. Atheisten sind das sicher nicht... Oh Herr, schmeiß Hirn vom Himmel! (Und das meine ich nicht nur ironisch.) Von Religion(en) haben wir genug.

Beitrag melden
chrblum 20.01.2015, 15:44
4. Keinen Gott

Ich bin angewidert von dieser IS-Mörderbande und empfinde tiefes Mitgefühl mit den Menschen, die sie terrorisieren und quälen, und Ratlosigkeit angesichts der eigenen Hilflosigkeit. Dabei scheint es mir unerheblich zu sein, ob die Täter (oder auch die Opfer) einer bestimmten Religion angehören, "einen Gott haben". Ich habe jedenfalls keinen, und zu solchen Verbrechen bin ich gewiss nicht fähig. Vielleicht auch deswegen. Die allermeisten religiösen Menschen gleich welchen Glaubens sind es auch nicht, einfach weil sie gute Menschen sind (also lasst endlich mal den Quatsch, von Muslimen eine Distanzierung zu fordern!). Nicht wegen der Religion, sondern trotz. Es macht mich allerdings immer wieder sprachlos, wie man angesichts solcher Verbrechen an einen allwissenden, allmächtigen, allgütigen Gott glauben kann.

Beitrag melden
deglaboy 20.01.2015, 15:45
5. Was nicht zum Islam gehört...

wird uns an jeder Ecke erzählt von selbsternannten Islamdefinierern. Was aber zum Islam dazugehört, weiß keiner genau zu sagen. Dabei genügt doch die Lektüre im Koran und der Sunna und das Studium der Geschichte. Aber da pickt sich halt jeder raus, was ihm gefällt und lässt das andere den Bach runter. Wie bei den Christen auch. Wenn aber Sätze aus dem Koran zitiert werden, zur Rechtfertigung des eigenen Tuns, wie es z. B. der IS tut, dann muss man die Diskussion um den Koran endlich mal eröffnen. Was steht da drin, wie ist es zu verstehen, etc. Da sehe ich aber noch gar nichts in Deutschland und die Muslime selbst halten sich bedeckt, sie wissen warum!

Beitrag melden
Bundeskanzler20XX 20.01.2015, 15:45
6.

Und jetzt? Noch mehr Waffen in das Krisengebiet bringen von denen die Hälfte sofort bei der IS abgeworfen wird und der Rest durch Korruption und Eroberung in deren Händen landet...

Wo ist eigentlich der Iran und andere Nachbarstaaten die den IS nicht mögen? Warten sie auf die eigene Chance die eigenen Interessen in der Region umsetzen zu können oder wie? Als der IS begann Boden gut zu machen war der Iran doch Feuer und Flamme dort einzuschreiten...

Beitrag melden
lemmy 20.01.2015, 15:47
7. @undog: Diffuser Unsinn

Zitat von undog
Das stimmt nicht; denn es genügt (auch inzwischen bei uns), wenn jemand das behauptet im Rahmen unserer Religionsfreiheit, wie Sie von unserer Regierung und Gerichten interpretiert wird. Also komme ich der Aufforderung nach, unter den etlichen Islamströmungen zu differenzieren zu denen auch die IS Version gehört. Wer war noch mal derjenige, der uns erzählt, welches die richtige Interpretation ist?
Was genau wollen Sie eigentlich sagen ? Vielleicht haben Sie den Artikel nicht verstanden. Der Artikel stellt im wesentlichen dar, dass es sich bei der IS um eine Truppe von grausamen Mördern, Vergewaltigern, Folterern, Sadisten und Psychopathen handelt. Das ist der Tenor. Die Frage nach Religion oder gar einem Gott erübrigt sich da m.E.

Beitrag melden
Fonso 20.01.2015, 15:49
8. Äh, übrigens,...

.. die anderen haben auch keinen.
Also keinen "Gott".
Was auch immer das für ein Dings sein soll...
Und es wird höchste Zeit, dass "die IS-Kämpfer" (und alle anderen) das endlich mal kapieren und einsehen, dass sie irgendwelchen Spinnern, Phantasten, Machtgeilen oder Naivlingen auf den Leim gegangen sind.

Beitrag melden
syracusa 20.01.2015, 15:50
9.

Zitat von undog
Das stimmt nicht; denn es genügt (auch inzwischen bei uns), wenn jemand das behauptet im Rahmen unserer Religionsfreiheit, wie Sie von unserer Regierung und Gerichten interpretiert wird. Also komme ich der Aufforderung nach, unter den etlichen Islamströmungen zu differenzieren zu denen auch die IS Version gehört. Wer war noch mal derjenige, der uns erzählt, welches die richtige Interpretation ist?
Sie reden wirr. Was stimmt nicht? Was muss jemand behaupten? Wobei differenzieren Sie?

Es gibt viele Strömungen des Islam, und darunter sind einige mittelalterlich-terroristisch und einige andere völlig aufgeklärt. Wer differenziert, der diffamiert deshalb nicht pauschal "den Islam" als nicht abendlandkompatibel, sondern der wendet sich alleine gegen die mittelalterlich-terroristischen Strömungen des Islam.

Warum demonstriert denn Pegida nicht vor der saudi-arabischen Botschaft für Raif Badawi? Saudi-Arabien beweist mit der Verfolgung von Badawi, dass dort ein terroristischer, gewalttätiger Islam Staatsreligion ist. Uns hier in Deutschland hingegen droht keine Islamisierung, und der Anteil aufgeklärter Muslime in Deutschland ist höher als der Anteil aufgeklärter Biodeutscher. Es gibt für Pegida also keinen Grund, in Dresden zu demonstrieren. Vor Saudi-Arabiens Botschaft in Berlin aber demonstrieren sie nicht,weil die Pegida-Fans letztlich aus demselben Holz geschnitzt sind wie die Islamfundamentalisten,

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!