Forum: Politik
Jetzt exklusiv im neuen SPIEGEL: Merkel will Mega-U-Boot-Deal mit Australien
ThyssenKrupp Marine Systems

Deutschland steht womöglich vor einem der größten Rüstungsdeals seiner Geschichte: Zwölf moderne U-Boote sollen nach SPIEGEL-Informationen an Australien gehen. Kanzlerin Merkel setzt sich persönlich dafür ein.

Seite 1 von 19
NeZ 23.01.2015, 18:06
1.

Warum zur Hölle braucht Australien überhaupt U-Boote? Aber gut, mein Geld ist's ja nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chefdesuniversums 23.01.2015, 18:07
2. Wir

brauchen frieden und keinen krieg...wie wär es alternativ mit 12 friedenstauben? achne die bringen keine milliarden...die könnte man aber auch einfach drucken die milliarden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tafelkreide 23.01.2015, 18:08
3. Und am Ende

liegen die Dinger doch nur im Wasser rum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kinngrimm 23.01.2015, 18:10
4. Firma schon wieder gekauft?

Es war einmal eine Deutsche U-Boot Firma welche Brennstoffzellenantriebe als erste in Uboote einbaute, diese Firma wurde an ein französisches Unternehmen verkauft, dann an ein Amerikanisches dann ... um schließlich wieder von einem Deutschen Unternehmen gekauft zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laimelgoog.0815 23.01.2015, 18:10
5. Kein Problem! Australien ist von Wasser umgeben und will

sich schützen. Warum sollte Deutschland keine Waffen an ein demokratisches Land verkaufen können. Es ist auch kein Kriseland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 23.01.2015, 18:13
6. Wofür....

... braucht Mensch Kriegs-U-Boote?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.moritz.7798 23.01.2015, 18:14
7. Geld geht vor Moral

Nur gut das sich Frau Merkel, sobald es um Rüstung oder Öl geht, sich PERSÖNLICH dafür einsetzt, während halb Europa unter ihrem Sparkurs leiden muss und es immer mehr Leute in Europa gibt, die ihr täglich Brot sich aus MÜLLTONNEN zusammen sammeln müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peppel3696 23.01.2015, 18:15
8. Toll

Super wieder ein Mega Deal hoffentlich klappt er! Ein unbedenkliches profitabeles Rüstungsexportprojekt. Da darf eigentlich keiner meckern, das sind 14 Milliarden, eventuell noch mehr, die vielen Unternehmen in Deutschland gut tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdabduldieda 23.01.2015, 18:17
9. Gute Nachricht

Das sichert Arbeitsplätze, die Boote gehen nicht in ein Kriegsgebiet und Australien könnte sich mit dem Gerät wirksamer gegen Invasoren schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19