Forum: Politik
Jetzt exklusiv im neuen SPIEGEL: Merkel will Mega-U-Boot-Deal mit Australien
ThyssenKrupp Marine Systems

Deutschland steht womöglich vor einem der größten Rüstungsdeals seiner Geschichte: Zwölf moderne U-Boote sollen nach SPIEGEL-Informationen an Australien gehen. Kanzlerin Merkel setzt sich persönlich dafür ein.

Seite 15 von 19
nofreemen 24.01.2015, 01:51
140. Politik mit

Es geht ja an ein demokratisches Land. Somit geht alles in Ordnung. Der Deal macht die Politik zusammen mit der Industrie. Die Verantwortung tragen die die nichts zu sagen haben, das Volk. Eigentlich wie immer in parlamentarischen Demokratien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bruder Theodor 24.01.2015, 02:01
141. Der Vasall - und sein Konflikt

Zitat von ringotheone
Australien wird seine U-Boote schon bekommen. Es ist nur die Frage, ob das Geld in Kiel oder in Japan landet. Ich denke da hat sich Frau Merkel für den richtigen Ort eingesetzt. Wer ernsthaft davon ausgeht, dass Deutschland durch das Verhindern von Rüstungsverkäufen Kriege verhindert, der glaubt auch an Osterhase und Weihnachtsmann...
"Zwölf moderne U-Boote sollen nach SPIEGEL-Informationen an Australien gehen. Kanzlerin Merkel setzt sich persönlich dafür ein."

Mutti sagte: "Jung! Paß auf mit den Leuten im Forum auf SPIEGEL-ONLINE! Die sind kein guter Umgang für dich!"

Merkel setzt sich natürlich dafür ein, weil die NATO das so will. Diese U-Boote sind mehr oder weniger direkt Baustein gegen Rußland und China. Da Deutschland nicht der Global-Player gegen Rußland oder China ist, ist Deutschland hier nur Erfüllungsgehilfe - und Merkel einmal mehr grundsatzlose, a-moralische Marionette. Merkel ist ein Landmädchen, die per Funktion ins internationale Getriebe gesetzt wurde, und dort erfüllt sie als Zahnrad beflissen ihre Aufgabe und schaltet so, wie der Fahrer es will, während sie abgedunkelt in der Getriebeglocke sitzt. Merkel trifft nach Gesprächen mit Putin nicht eine Entscheidung, die ist so verschattet und ahnungslos, dass sie erst mit Washington telefonieren muß. Diese U-Boote sind dafür ausgerichtet, dicke, fette und atomar bestückte Torpedos zu verschießen. Das Problem an den Waffen-Exporten sind die Exporte an sich, nicht die Waffen, denn mit solch High-Tech, die die meisten Länder gar nicht herstellen können, wird der Rüstungswettlauf auf der Welt a) in Gang gehalten, b) angetrieben und forciert. Wer sich also dann wieder darüber echauffiert, dass Prinz Putin seinerseits seine Flotten hochtrimmt und ihn wieder als Feindbild aufbaut, vermag die Bezüge zu eben diesen Waffengeschäften wie dem mit Australien nicht herzustellen, oder er vergißt sie wohlfeil. Deutschland soll mehr Verantwortung in der Welt übernehmen. Als wer und was aber, als Mitläufer und Nachbrenner, oder als selbstbewußtes, philosophisch definiertes Ding der großen Weltgemeinschaft? Das Problem an diesen guten, deutschen und heiß begehrten Waffen ist, dass sie, wie bei allen Industrieprodukten, sich erst ab einer bestimmten Stückzahl bzw. ab einem gewissen Auftragsvolumen rechnen. Die Deutschen könnten es sehr bequem haben mit ihren Super-Waffen, "könnten". Dazu müßte das Land allerdings beginnen, sich umfangreich abzugrenzen und sich bewußt zu werden. Die Bequemlichkeit hätte ihren Preis. Den die Deutschen zu zahlen nicht gewillt sind, so haben sie eine Unbequemlichkeit, die sie verfolgt wie ein Alb im Traum. Sprüche wie "der glaubt auch an Osterhase und Weihnachtsmann" stehen der Bewußtwerdung dagegen feindlich gegenüber und sind letztlich zynisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florian_peiper 24.01.2015, 03:04
142. Wie bitte?

Zitat von max.moritz.7798
Nur gut das sich Frau Merkel, sobald es um Rüstung oder Öl geht, sich PERSÖNLICH dafür einsetzt, während halb Europa unter ihrem Sparkurs leiden muss und es immer mehr Leute in Europa gibt, die ihr täglich Brot sich aus MÜLLTONNEN zusammen sammeln müssen!
Was hat denn der Sparkurs in Europa mit Australien zu tun? Australien ist ein reiches Land, dass selbst entscheiden kann wofuer es sein Geld ausgiebt. Es muss nicht deutsche Pazifisten um Erlaubnis fragen. Reiche und erfolgreiche Laender haben schon immer ausreichende Mittel fuer die Landesverteidigung bereitgestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florian_peiper 24.01.2015, 03:13
143.

Zitat von zeisig
daß genau sowas wie dieser U-Boot deal dabei hilft, unser Rentenansprüche zu befriedigen. Rente kostet Geld. Das weiß Frau merkel. Deswegen verkauft sie U-Boote. Um Leuten wie Ihnen die Rente zu sichern.
Guter Kommentar. Es ist schon erstaunlich wie vielen Mitbuergern, vor allem Leute aus dem links-gruen-pazifistischen Milieu die ihr Geld vom Staat bekommen, selbst einfachste wirtschaftliche Zusammenhaenge nicht klar sind. Das Geld fuer die Rente in alle sozialen Wohltaten wird ausschliesslich in der Wirtschaft verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florian_peiper 24.01.2015, 03:19
144. Polemik

Zitat von keine Zensur nötig
soll kein Krieg mehr geschehen - oder so. Zumindestens sind die Deutschen dabei - bei der Aufrüstung der Welt. Wir sind ja wieder wer. Denn noch mehr Waffen werden Frieden schaffen - oder so. Welcome back - im Kalten Krieg. es ist erstaunlich, wie der Westen die durchaus vorhandene Friedensdividende verspielt hat.
Polemik statt Argumente. Ein wehrloser Staat wird angegriffen, das war immer so. Deswegen verzichtet auch die neutrale Schweiz nicht auf eine starke Landesverteidigung. Leben Sie von Steuergeldern oder erwirtschaften Sie auch etwas? Wenn es nach den Pazifisten geht darf Deutschland nur Biogemuese und Pflugscharen exportieren. Das Problem ist nur, dass das keiner in der Welt von uns kaufen will und wir fuer die Luxusversorgung unserer Rentner und Sozialleistungsempfaenger viel Geld erwirtschaften muessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gievlos 24.01.2015, 03:21
145.

kann es sein, dass der eine oder andere, der hier gegen den U-Boot deal stänkert, noch schwer dafür argumentiert hat, Frankreich sollte doch bitte zum Erhalt der Arbeitsplätze bitte den Russen endlich die Mistral-Schiffe geben? Ja was denn nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herjemine 24.01.2015, 04:54
146.

Zitat von MeinungVonMir
... Natürlich kann man über Rüstungsexporte streiten, aber wenn wir die Boote nicht verkaufen macht es ein Japan. Im Weltfrieden nichts gewonnen aber ein paar Arbeitslose mehr mit gutem Gewissen..
Also wenn man mich vor die Wahl stellte von Harz IV leben zu müssen oder einen lebenslang gut bezahlten Job als Henker, ich würde mich ohne zu zögern für ersteres entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MacSeal 24.01.2015, 05:30
147. An Geldverschwendung zum Vorteil...

Zitat von moeh1
an diesem Deal sollte eigentlich niemand etwas zu meckern finden. Australien ist ein befreundetes Land das die Menschenrechte achtet und ist ringsum von Wasser umgeben, da passen diese U Boote, oder ?
… eines fremden Landes soll niemand was zu meckern haben?
Auch wenn dieser Beitrag der so offenen Zensur zum Opfer fallen wird - sei es drum.
Wie wäre es mit den australischen Steuerzahlern?
Wenn die anderen von uns diese Meldung in English lesen werden oder anders zur Kenntnis bekommen gehts hoffentlich endlich rund mit dieser verkommenden Bande.
Wir haben offiziell nämlich ein Haushaltsloch was diese Verbrecherbande mit Kürzungen im sozialen, medizinischen und bei der Bildung stopfen wollte.
Auf der anderen Seite sollen aber $ 24 Mrd für diesen F35-Ami-Witzfighter und $240 Mill für Schulpfaffen ausgegeben werden.
Last but not least bei uns werden von australischen Firmen gerade neue U-Boote gebaut.

So, behaltet Eure U-boote! Ihr könnt sie ja an Israel verschenken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 24.01.2015, 05:48
148. Beim Zeus

wer ist da schon wieder dagegen, die Australier sind freie Menschen die kaufen koennen was sie wollen. Die brauchen keine Erlaubniss von irgendwelchen "aufgeblasenen" deutschen gruen / roten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegensystem 24.01.2015, 05:53
149. typisch Merkel Geld verschleudern wo es nicht gebraucht wird

Ehrlich was wollen wir damit den Schrott brauch kein mensch investiert das geld mal lieber zb. in Schulen die meines Bruders zerfällt und hat zu wenig Lehrer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 19