Forum: Politik
Joe Bidens mögliche Kandidatur: Vor diesem Mann muss Trump sich fürchten
AP/dpa

Traut er sich? Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden will bald entscheiden, ob er als Kandidat in den Wahlkampf einsteigt. Er könnte dem Amtsinhaber gefährlich werden - trotz deutlicher Schwächen.

Seite 2 von 14
Cascara LF 12.03.2019, 12:56
10. Vor diesem Mann muss Trump sich fürchten

Echt jetzt? Vor wem noch? Eins ist sicher, trump muss abgelöst werden aber neulich war es doch eine Kandidatin, die ihm das Fürchten lehren sollte. Davor schon mal ein Senator X und nun Joe Biden. Wer kommt als nächstes?
Ich habe den Eindruck, dass jede/r Kandditat/in hier als so wahnsinnig gefährlich für Trump gehypt wird, wie sei gerade zu Tage treten.
Mal sehen, wer nächsten Monat hier DIE aussichtsreichste Kandidatur darstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstenporst 12.03.2019, 12:59
11.

"Seine Gegner könnten aus den Archiven etliche alte Zitate und Videoschnipsel hervorzaubern, die vielleicht vor 30 Jahren vielen Wählern noch harmlos erschienen, heute aber als reaktionär gelten. Zum Thema Umwelt- und Klimaschutz zum Beispiel" Es gibt da einen anderen Kandidaten von dem es auch 30 Jahre alte Videoschnipsel gibt. In denen warnt er vor dem Klimawandel. Aber Bernie Sanders ist halt ein radikaler Linker, glaubt SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 12.03.2019, 13:00
12. Na

Für 4 Jahre könnte es altersbedingt ja noch reichen. Wenn sie so den Trump los würden, wäre dies die feinste Art. Die restlichen knapp 2 Trump-Jahre sind wohl noch auszuhalten. Fragt sich eben nur, ob die Wähler das auch so sehen. Eigentlich gehts uns hier in Deutschland ja nichts groß an und wir haben unsere eigenen komischen Polit-Typen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titzck 12.03.2019, 13:02
13. Ohne Chance

Joe Biden ist ohne Chance. Mit 78 Jahren ist er viel zu alt. Er kann keinen Aufbruch vermitteln. Wegen seines hohen Alters scheidet eine 2. Wahlperiode wohl aus. Vizepräsidenten tuen sich immer schwer, zum Präsidenten aufzusteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansvonderwelt 12.03.2019, 13:02
14. 77 Jahre.....!?

Joe Biden ist eine Integrationsfigur,ein Mann mit politischer Erfahrung.Allerdings ist der Job schwer,sollte man sich mit 77 die extremen Belastungen durch einen Wahlkampf zumuten !? Nein ! Anderseits ist jeder Tag mit einem Präsidenten Trump,eine Katastrophe für die USA und die Welt ! Hoffen und beten wir auf ein Ende der Amtszeit von Trump.Alle Größenwahnsinnigen zerstören selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Soziopathenland 12.03.2019, 13:03
15. Trump wird die Wahlen Ende 2020 haushoch gewinnen

Die USA wie wir sie einmal kannten existieren nicht mehr, aber eine Vielzahl von Realitätsverweigerern will das nicht wahrhaben. Nein, Trump wird nicht einfach verschwinden und dann ist alles wieder gut und alles ist wie immer. Nein, alles ist anders und wird es auch bleiben. Aber einige Menschen haben eben eine lange Leitung. Da dauert das schon mal ein paar Jahrzehnte, bis die veränderte Wirklichkeit auch in den Köpfen ankommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elrond 12.03.2019, 13:03
16. Er wäre auf jeden Fall pro Europa

und auch sonst würde ich ihn als Versöhner einschätzen, als verbindlich zu seinen Bündnispartnern. Trump ist gescheitert und er weiß das auch. Das höchste Außenhandelsdefizit der Geschichte hat er eingefahren. Die Steuervergünstigungen für die Unternehmen kommen beim Volk nicht an. Seine Mauer - sein einziges Spielzeug noch - ist fast Geschichte. Dieser Mann ist fertig mit regieren. Danke, der nächste bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 12.03.2019, 13:07
17. Nun kommt Biden

da macht sich ja Trump die Hose nass. Anyhow, ich mag Bernie Sanders. Obwohl schon so alt, er könnte es aber reißen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 12.03.2019, 13:07
18. Trump muss Biden....

...sicher aufgrund dessen respektieren da er weniger als Warren oder Sanders eher die Mitte der Gesellschaft anspricht und auch für moderate Republikaner wählbar ist. Biden wird hier in den USA aber auch oft Creepy Joe genannt, weil er gerne bei Fotoshoots Kindern die Schultern tätschelte oder Ihnen durch die Haare fährt und ihnen dabei ins Ihr flüstert.Trumps Wahlkampfteam wird das gnadenlos ausschlachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingen79 12.03.2019, 13:08
19. Also auch wenn man wegen des Alters keinen

diskriminieren sollte, gibt es bei den Demokraten keinen Kandidaten der Mitte der unter 60 ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 14