Forum: Politik
John Brennan: Trump entzieht Ex-CIA-Chef die Sicherheitsgenehmigung
REUTERS

Er hatte dem US-Präsidenten nach einem Treffen mit Putin Verrat vorgeworfen. Nun entzieht Trump dem früheren CIA-Direktor John Brennan den Zugang zu geheimen Informationen.

Seite 1 von 2
U. Haleksy 16.08.2018, 01:04
1. Zeitverschiebung

Dass Strzok schon vorgestern entlassen wurde, ist beim Spiegel aber bekannt, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 16.08.2018, 01:31
2. Zum Schweigen bringen

Mit dieser Massnahme will Trump Kritiker zum Schweigen bringen, was die Liste jener Leute aufzeigt, denen das gleiche Schicksal angedroht worden ist.

Trump fuehlt sich in die Enge getrieben und weiss sich nicht anders zu helfen.

Der Zeitpunkt der Bekanntmachung ist natuerlich nicht zufaellig gewaehlt. Die Verfuegung wurde heute von Trumps Propagandistin, Sarah Sanders (Tochter des Prediger Huckabee), obwohl sie schon im Juli von Trump unterzeichnet worden ist, publik gemacht.

Omarosa und natuerlich Mueller gehen dem notorischen Luegner so sehr unter die Haut, das er mit dem Publikmachen versucht, die Diskussion aendern zu koennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nach-mir-die-springflut 16.08.2018, 02:00
3. The wrecking ball

Die CIA ist eine Armee, nur eben keine Heilsarmee. Sie wird als die Schattenregierung in Washington bezeichnet mit eigenem Haushalt, unkontrolliert. Der Putsch in der Türkei 1980, der Versuch dessen 2016, Syrien und ISIS, Kiew 2014, die CIA bastelt sich ihre Welt - zusammen auch mit dem britischen MI6. Dass sie gegen den Chef von dit Janze ist, geht natürlich gar nicht, was hat Trump für eine Wahl, als die Illoyalen herauszukehren wie Kuhmist? Über Trump kann man denken, was man will, wo aber will man wie Kriterien festsetzen? Ein Kriterium ist und kann sein, dass er nur so gut ist, wie er keine Kriege legitimiert, nicht wie seine Vorgänger. Vielleicht ist nicht Trump irrational, sondern das System, das Trump betreten hat? Dieses irrationale, Kriege führende kranke System kann ja wohl nicht als erhaltenswert betrachtet werden, wieso also hofieren die deutschen Medien Soros und McCain? Drama um die USA ist doch nur wegen der Kriege immer gewesen. Für Ex-US-Außenministerin Albright waren "500.000 tote irakische Kinder den Preis wert". PEACE MAKES THE MAN.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tuolumne Meadows 16.08.2018, 02:19
4. Kritiker mundtot machen

Dass Kritiker mundtot gemacht werden und die freie Presse diffamiert oder gleich geschaltet wird - das kennt man bisher nur von Ländern auf dem Weg zur Autokratie. Bedenkliche Tendenzen in einem freiheitlichen Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haresu 16.08.2018, 06:47
5. Wieso sollte ein Ex- CIA- Chef Zugang zu Geheiminformationen haben?

Ist doch völlig sinnlos. Oder ist das eine Art Ersatz- Rente damit man in TV- Shows dann als Eingeweihter auftreten kann? So oder so handelt es sich hier nicht nur um die übliche trumpsche kindische Gehässigkeit sondern um den Teil einer gezielten und breit angelegten Einschüchterung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigkahoona 16.08.2018, 09:24
6. @#5

Das hat in den USA lange Tradition. Warum steht ebenfalls im Text. Bei manchen "Beitragenden" hier muss man sich wirklich fragen von wessen Interessen sie gesteuert werden, oder wo sie alternativ ihr Hirn verpfändet haben. Mann, Mann, Mann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peace1978 16.08.2018, 11:55
7. SPON wiederholter Fehler!

Entlassene (gefeuerte) Agents, verlieren automatisch immer (!), die Einsichtsgenehmigung!

Comey und Clapper und jetzt noch Strzok, werden nur immer wieder erwähnt, weil diese den Fox News Zuschauern und sonstigen Trumpisten, im Gegensatz zu den anderen, lange als "Volksfeinde" bekannt gemacht wurden! So soll wohl der Eindruck entstehen, dass die alle unter einer Decke stecken!

Es wäre nett, wenn Sie (vom SPON), dies berichtigen könnten und nicht wieder, die Lügen von Trump und seiner Adminstration, unkommentiert abdrucken.
Das sind eindeutige Lügen, keine Halbwahrheiten (die übrigens auch immer Lügen sind) keine "alternative Wahrheit", welche vor Gericht nichts anderes als ein eindeutiger Meineid ist, sondern dreiste Lügen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 16.08.2018, 12:10
8. Die Übergangsphase....

...um seinen Nachfolger zu Briefen ist wohl vorbei. Der Zugang sollte imo lediglich mit der Ausübung der Position erlaubt sein. Hier geht es doch hauptsächlich darum für die ehemaligen Chefs der Geheindienste attraktiv für Medien oder Unternehmen zu bleiben. Nicht umsonst arbeitet Brennen für NBC oder Clapper für CNN.
Dazu muss man sagen das Trump wenn dann konsequent sein muss und seiner Konkurrentin von 2016 ebenfalls die Clearance entziehen muss. Schliesslich hat Sie es geschafft vertrauliche Dokumente aus abgesicherten Nachrichtensysteme wie JWICS oder SIPRNET zu transferieren. Jeder Soldat der auch nur ein Foto eines Schaltpults eines Uboots auf dem Handy hat kommt dafür ins Gefängnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.weiter 16.08.2018, 12:40
9. Armes Amerika.

Nehme dir doch ein Beispiel an Europa, oder der Industrie.
Wtf! Warum soll ein/e EX-MitarbeiterIn, egal in welcher Positioner/sie vorher war, weiterhin Zugriff auf interne Daten haben.
Wenn er/sie NachfolgerInnen einarbeitet, Okay.
Danach ist aber Schluß.
Mann/Frau, Mann/Frau, Mann/Frau.
Mann/Frau kann es [nö, kein er/sie ;-)] auch übertreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2