Forum: Politik
Joschka Fischers Video für BMW: Vom Weltpolitiker zum Werbeprofi
BMW

"Isch bin beeindruckt": Joschka Fischer wirbt für ein Elektroauto von BMW. Parteifreunde wittern Verrat an grünen Idealen, dabei ist der Ex-Außenminister nur konsequent.

Seite 6 von 18
leiboldson 02.12.2013, 18:17
50. :(

Zitat von _unwissender
Gut erkannt! Auch heute noch gilt: "die Kleinen hängt man..." - nur mit den Großen, da ist es anders, die dürfen nicht mehr laufen, die bekommen auch noch eine Sänfte!
Strong sell BMW
Strong sell SGL Carbon

Fischer ist Antiwerbung pur oder um es auf C. Roth zu sagen: unerträglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 02.12.2013, 18:19
51.

Zitat von susiwolf
Erstmal vorweg: Der Strom für die Akkus, das ist weltbekannt, muss wohl erstmal 'hergestellt' werden; also 'Verbrauch'der Elektroautos 'vorverlegt' in die Kraftwerke.
Und zwar mit einem Wirkungsgrad, daß es am Ende noch günstiger ist, als im Verbrennermotor. Und dann kommt noch hinzu, daß die Bremsenergie nicht trivial in Benzin zurückverwandelt werden kann.

Zitat von
Des weiteren: Bis dieses 'Flitzerchen' -von Fischer propagiert- dann im blank geputzten Laden steht, hat es viele Prozesse durchlaufen. Angefangen von der Erzgewinnung über diverse Transporte (Erz-Schiffe) in die hochgradig Energie-intensive Eisen- und Stahlgewinnung dieser Werke bis hin zu Produktionsprozessen am Montageband. (gefährliche Lacke etc.) Das weiss der viel umworbene Joschka natürlich alles ...
Wie gut, daß das auf die anderen Straßenpanzer nicht zutrifft ...

Zitat von
Das er sich von seinen Idealen total verabschiedet hat, ist seine persönliche Entscheidung. Mir imponiert d-a-s überhaupt nicht (mehr); im Gegenteil, er macht sich nur zum Hans-Wurst der Industrie und früheren Anhänger. Pervers das Ganze ... !
Ein Grüner darf nach Meinung der Muttiwähler natürlich kein eigenes Auto besitzen oder für weniger umweltschädliche Produkte einer kapitalistische Firma werben, sonst sind die natürlich vom Muttiwähler nicht wählbar. Dadurch fehlen nun die Stimmen derjenigen, die sowieso nicht die Grünen gewählt hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 02.12.2013, 18:30
52. optional

Im Spot iat doch die Person Fischer aufgetreten, nicht seine alte Partei. Verstehe die Aufregung nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 02.12.2013, 18:32
53. Halb so wild

Zitat von olsche
Irgendwie gehen mir die Kommentare die bei SPON eingestellt werden immer mehr auf den Senkel. Egal welches Thema irgend wem wird Gelegenheit gegeben sich auszukotzen.
Nehmen Sie es nicht so ernst. Es sind halt viele Gefrustete und Ewig-schlecht-Gelaunte hier, die aus ihrem Leben anscheinend nichts Gescheites gemacht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klube 02.12.2013, 18:33
54. Danke !

Zitat von olsche
Irgendwie gehen mir die Kommentare die bei SPON eingestellt werden immer mehr auf den Senkel. Egal welches Thema irgend wem wird Gelegenheit gegeben sich auszukotzen. Noch habe ich SPON als Startseite bei meinem Browser eigestellt. Noch! Aber die Tage sind angezählt. Irgendwie drängt sich immer mehr der Eindruck auf die Bildzeitung und nicht SPON zu lesen.
Sie sprechen mir aus der Seele.
Was hier seinen geistigen Müll abläßt ist nicht zu fassen.
Da regieren nur noch Neid und Frust über die eigene Unfähigkeit.
All die, die hier Fischer kritisieren, wären die ersten die sonstwas dafür anstellen würden solch ein Angebot zu bekommen - bekommen die aber
nicht - uns das ist richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiedas 02.12.2013, 18:33
55. Fusionsantrieb

Zitat von THINK
Wo kann man den kaufen und wieviel PS hat der?
Da musst du eine Wissenschaftler/Designer Team finden, das dir verspricht, den Antrieb und das Fahrzeug in den nächsten 7 Generationen bis zur Marktreife entwickelt zu haben, um dann pünktlich Weihnachten 2313 deinem Uhr-X7 Enkel die Fahrzeugschlüssel zu überreichen. Ein Team zu finden, das diesen Auftrag gerne via Vorkasse annimmt, sollte aber nicht so schwer sein. Mit Preisen für Fusionstriebe kenne ich mich leider nicht aus, die Leistung ist beziffert mit "mehr als überlebbar und weit darüber hinaus".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tanmenu 02.12.2013, 18:39
56. Werbung

Zitat von sysop
"Isch bin beeindruckt": Joschka Fischer wirbt für ein Elektroauto von BMW. Parteifreunde wittern Verrat an grünen Idealen, dabei ist der Ex-Außenminister nur konsequent.
Fischer wirbt für Elektroautos? Das kann nur heißen : Finger weg. Da ist ein großer Haken an der Kiste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dianahell 02.12.2013, 18:41
57. Schöner Beitrag gegen Altersarmut

Warum so neidisch? Kann doch jedem passieren, dass die berufliche Laufbahn und deren Auswirkungen für viele z.B. ältere Menschen etwas holprig verlaufen ist(Agenda 2010) oder noch verläuft. Da freut es einen doch aufrichtig, dass er es im Ruhestand besser hat als viele derer, die seine damaligen Vizekanzlerentscheidungen noch heute betreffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sads 02.12.2013, 18:47
58. Joschka Fischer hat es erkannt(und wurde eingekauft)

BMW steckt nicht uneigennützig massiv Geld in die Entwicklung von Elektromobilität. Auch wenn die Fahrzeuge für den Flottenausstoß sehr gut sein dürften und man sich als gewinnorientiertes Unternehmen über jeden zusätzlich zu verkaufenden 7er freut, bereiten Fahrzeuge wie der i8 und der i3 die Zukunft. Die Politik sollte sich nun lieber den Energiekonzernen widmen um einen umweltfreundlichen Energiemix zu erreichen. Anders als die Traumtänzer in den Regierungsbüros, bezahlt BMW Topmanager und hochqualifizierte Fachkräfte um derartige Projekte umzusetzen. Politiker sind leider größtenteils absolut unqualifiziert für derartig Komplexe Themen wie Elektromobilität oder auch Stromerzeugung.Solange nicht die Fachkräfte innerhalb der Energiekonzerne diesen Wandel anstreben, wird sich nichts verändern.

Ich würde daher vorschlagen die Grünen die Joschka Fischer kritisieren bauen erstmal ihr Billy Regal auf, bevor sie sich über die Arbeit von einigen der besten Ingenieure weltweit auslassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitalesradiergummi 02.12.2013, 18:49
59. Alles hat diese Prozesse durchlaufen

Zitat von susiwolf
Erstmal vorweg: Der Strom für die Akkus, das ist weltbekannt, muss wohl erstmal 'hergestellt' werden; also 'Verbrauch'der Elektroautos 'vorverlegt' in die Kraftwerke. Des weiteren: Bis dieses 'Flitzerchen' -von Fischer propagiert- dann im blank geputzten Laden steht, hat es viele Prozesse durchlaufen. Angefangen von der Erzgewinnung über diverse Transporte (Erz-Schiffe) in die hochgradig Energie-intensive Eisen- und Stahlgewinnung dieser Werke bis hin zu Produktionsprozessen am Montageband. (gefährliche Lacke etc.) Das weiss der viel umworbene Joschka natürlich alles ... Das er sich von seinen Idealen total verabschiedet hat, ist seine persönliche Entscheidung. Mir imponiert d-a-s überhaupt nicht (mehr); im Gegenteil, er macht sich nur zum Hans-Wurst der Industrie und früheren Anhänger. Pervers das Ganze ... !
E-Locks, Waggons, Strassenbahnwagen
und Busse.
Ich denke nicht, dass deren unausgelastete
Fahrten mit denen zur Rush-Hour
zusammen wesentlich ökoiger
sind als der I3, oder ähnliches,
auf Dauer.
Busse und Bahnen halten dann nur die Strassen frei,
die wir ohnehin brauchen, oder
soll der Ambulanzwagen im Matsch steckenbleiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 18