Forum: Politik
Juncker-Nachfolge: SPD spricht Schäuble Eignung als Euro-Gruppenchef ab
DPA

Wer tritt die Nachfolge von Jean-Claude Juncker an? Finanzminister Schäuble soll interessiert sein am Posten des Euro-Gruppenchefs. Doch geht es nach der SPD, kommt der CDU-Mann nicht in Frage. Sein "belehrendes Auftreten" disqualifiziere ihn für die Rolle.

Seite 1 von 9
indie-cgn 04.12.2012, 13:47
1. Mal wieder typisch

während es in anderen Ländern (z.B. Frankreich) durchaus üblich ist, dass man sich auch überparteilich auf Kandidaten einigen kann, die dann internationale Spitzenämter einnehmen, fängt in Deutschland direkt wieder eine interne Diskussion darüber an. Ergebnis: die deutsche Politik streitet darüber und ein anderes Land kann "seinen" Kandidaten durchsetzen. Kein Wunder, dass Deutschland auf internationaler Ebene (z.B. in Brüssel) nicht adäquat vertreten ist. Glaubt der Herr von der SPD denn ernsthaft, der französische Kandidat für den Posten des Gruppenchefs interessiert sich dann künftig für die deutsche Position bei den wichtigen Themen rund um den Euro?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 04.12.2012, 13:48
2. Wie schön ...

Zitat von sysop
Wer tritt die Nachfolge von Jean-Claude Juncker an? Finanzminister Schäuble soll interessiert sein am Posten des Euro-Gruppenchefs. Doch geht es nach der SPD, kommt der CDU-Mann nicht in Frage. Sein "belehrendes Auftreten" disqualifiziere ihn für die Rolle.
Wie schön, dass ein deutscher Sozialdemokrat den einzig in Frage kommenden deutschen Kandidaten so richtig mies macht. Da brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn auch diese wichtige Aufgabe von einem Franzosen, Italiener, Niederländer oder Spanier übernommen wird. Einen so großartigen Diplomaten wie Juncker findet man nicht alle Tage, und dass er es war, der Schäuble als Nachfolger ins Gespräch gebracht hat, wird auch geflissentlich übersehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frontmann22 04.12.2012, 13:48
3. Terror wo ?

Zitat von sysop
Wer tritt die Nachfolge von Jean-Claude Juncker an? Finanzminister Schäuble soll interessiert sein am Posten des Euro-Gruppenchefs. Doch geht es nach der SPD, kommt der CDU-Mann nicht in Frage. Sein "belehrendes Auftreten" disqualifiziere ihn für die Rolle.

Seitdem Herr Schäuble die deutschen Bürger wegen angeblicher Terrorgefahr zur Durchleuchtung freigegeben hat spreche ich ihm die politische Kompetenz ab.

Ich meine, er ist bloss ein Wichtigtuer und seit der Affäre Baumeister hat er m.E. eine Leiche im Keller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mentar 04.12.2012, 13:48
4. Ausgerechnet die SPD...

...schwingt sich jetzt zum Lehrmeister darüber auf, wer für die Position qualifiziert sein soll, es ist zum totlachen :)

Der Witz ist: Mir wäre es lieber, wenn Schäuble als Finanzminister in Deutschland bleibt, dann kann man wenigstens sicher sein, dass ein vernünftiger Kurs gefahren wird. Aber dass sich ausgerechnet die Verprasser deutschen Geldes, die nicht nur alle Entscheidungen von Merkel/Schäuble letzlich mitgetragen haben, und sich nur darüber beschwert haben, dass sie nicht noch gleich ALLE Schulden in Europa mitübernommen haben, jetzt darüber schwadronieren, jemanden mit "Verständnis für volkswirtschaftliche Zusammenhänge" zu brauchen, ist wirklich ein Treppenwitz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert_schwakowiak 04.12.2012, 13:49
5.

Zitat von sysop
Wer tritt die Nachfolge von Jean-Claude Juncker an? Finanzminister Schäuble soll interessiert sein am Posten des Euro-Gruppenchefs. Doch geht es nach der SPD, kommt der CDU-Mann nicht in Frage. Sein "belehrendes Auftreten" disqualifiziere ihn für die Rolle.
Ach, sein Auftreten wäre mir egal (ich fand's lustig, wie er seinen Sprecher gestutzt hat),
aber den Hunderttausend-Mark-Mann disqualifiziert noch so einiges anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epigone 04.12.2012, 13:52
6. Wie wahr, wie wahr ...

Zitat von sysop
Wer tritt die Nachfolge von Jean-Claude Juncker an? Finanzminister Schäuble soll interessiert sein am Posten des Euro-Gruppenchefs. Doch geht es nach der SPD, kommt der CDU-Mann nicht in Frage. Sein "belehrendes Auftreten" disqualifiziere ihn für die Rolle.
Schäuble ist einer der am meisten überschätzten Vertreter dieser Regierung:

- hölzern im Auftritt,
- sozial inkompetent in der Mitarbeiterführung
- wankelmütig bei Grundsatzthemen
- ohne jeden Mut bei Reformen (MwSt.!!!)
- von peinlichem Allgemeinbildungsstand (mit seinen Englisch-
kenntnissen würde in Bayern keiner das Abi bestehen)
- für einen gewählten Volksvertreter von unerträglicher Arroganz

Also völlig einverstanden mit der SPD - auch wenn ich die angesichts ihres Spitzenpersonals auch nicht wählen würde ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tromsø 04.12.2012, 13:54
7. Vorschlag

Er ist Deutscher!

Er ist kompetent!

Er ist Volkswirt!

Er spricht eine einfache Sprache, die der Bürger versteht (gut, dies disqualifiziert ihn bei den Politikern)!

Professor Sinn!!!

Warum nicht? Weil er nicht alles schönredet? Kein Berufsoptimist ist? Kein bedingungsloser Anhänger dieser Sekte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meistro 04.12.2012, 14:01
8.

#Grundsätzlich, so Schneider, wäre es begrüßenswert, wenn Deutschland den Posten des Euro-Gruppenchefs bekleiden würde. "Aber Wolfgang Schäuble kommt für die Nachfolge nicht in Frage."#

Die SPD idt immer noch für €urobonds, nur sagt sie es nicht mehr öffentlich, weil das nicht so gut ankommt beim Publikum. Ich denke, dass die EU mehr und mehr zu einer Ausbeuter-EU wird. Wir werden mehr und mehr in Haftung genommen, müssen mehr und mehr weggeben, was wir uns schwer erarbeitet haben. Die SPD will das so. Mir ist schleierhaft, wie dies in Zusammenhang zu bringen ist mit den "Interessen Deutschlands", aber die werden schon eine Antwort wissen. Hätte es den €uro doch bloß nie gegeben, wir werden durch dieses Geld von vorn bis hinten ausgenommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamai 04.12.2012, 14:03
9. ungeeignet

Resümiert man einmal die Leistungen von Schäuble,so muss man zugeben dass er ausser "alternativlosen Zustimmungen" die uns unendliche Kosten bereitet haben leider keine Taten erbracht hat.In unmittelbarer Nähe sehe ich keinen deutschen geeigneten Politiker für dieses Amt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9