Forum: Politik
Juncker über Merkel: "Die Geschichte wird ihr recht geben"
AFP

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die deutsche Kanzlerin in einem Interview für ihre Rolle während der Flüchtlingskrise gelobt. Er sprach außerdem über den "trägen Tanker" Deutschland und seine Küsse.

Seite 1 von 5
alternativlos 24.05.2019, 03:33
1. Die Bootschafterin

Nicht nur die Geschichte! Der Preis könnte garnicht hoch genug sein für ein humanitäres Europa, dass knapp gestrandet wäre, wenn es die in Seenot befindlichen Menschen nicht geholfen hätte.

Ob Frau Dr. Merkel für ihre Idee auch den wissenschaftlichen fundierten Quellennachweis kenntlich gemacht, bleibt abzuwarten. Sie hat es noch in der Hand, ansonsten wird auch sie eine Fußnote in den Geschichtsbüchern wiederfinden.

Weiterhin Alles Gute

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo.delanghita 24.05.2019, 03:51
2. "Die Geschichte wird ihr recht geben"

was soll man dazu sagen ? der mann ist halt schon ein wenig alt. und ich gebe merkel - insbesondere was 2015 betrifft NICHT recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaschengaist 24.05.2019, 05:48
3. Geschichte hat viele Perspektiven

Die CDU als Club Deutscher Unternehmer hat ein Discount Deutschland gemacht. Zu viel Niedriglohn, zu viel Billigimporte, zu viel Preisschlacht. Nur die Unternehmer gehen mit gefüllten Kassen nach Hause.
In Dänemark sieht man, es geht anders. Die Geschichtsbücher wird die breite Bevölkerung nicht kaufen oder lesen wollen, über eine Kanzlerin die ihr Land in 15 Jahren nicht ökologisch, ökonomisch und schon garnicht sozial mit Nachhaltigkeit für die Zukunft vorbereitet hat. Sie hat sich von Obama, einem Friedensnobelpreisträger abhören lassen. Sie wollte zu viel Freihandelsabkommen . Die breite Bevölkerung profitiert aber nicht langfristig davon. Als Physikerin hat sie sich zu wenig für die Umwelt eingesetzt. Das hat Thatcher mit der Rede gegen FCKW besser gemacht als Naturwissenschaftlerin.
Her Juncker, das ist falsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweifelturm 24.05.2019, 06:33
4. Der Mantel der Geschichte

Da war da doch das Ding, als die gute Merkel noch nicht mal Kanzlerin war, richtig? Als Oppositionsführerin fuhr sie da nach den USA zu George Dabbeljuhh um Aussenpolitik zu machen. Einen derartigen Vorgang dass selbiges ein Oppositionsführer je berieb, hat es in der Geschichte der BRD zuvor nie gegeben, zudem gegen die offizielle Aussenpolitik der Bundesrtegierung. Nie, nochmals: nie, hat da je eine Opposition aktiv Aussenpolitik betrieben. Dieses schamlose Unding hat sich Merkel geleistet und wollte Seite an Seite mit Bush in den Irak einmarschieren. Ein trauriger Tiefpunkt, Merkel versuchte in üblicher Manier, selbiges später in billigem Stil zu relativieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
askl 24.05.2019, 06:37
5. Junkers Lob für Merkel is kein Wunder, ...

... schließlich hat Merkel massgeblich mitgewirkt, dass Junker Kommissionspräsident wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jozu2 24.05.2019, 06:38
6. Träger Tanker

Ja, richtig, Herr Junker. Die EU ist ein träger Tanker. Jahrezehntelang hat man den Schubverband vergrößert ohne die Motorleistung anzupassen. Am Steuer steht ein Debatierklub, der nicht ans Funkgerät geht und nur auf Sicht fährt. Die EU ist bald ein verstaubtes, langweiliges Museum und nur ein Spielball von China und den USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 24.05.2019, 07:08
7. Juncker hat auf jeden Fall recht,

zumindest was Merkels Rolle in der Flüchtlingsfrage angeht. Ihre unverzeihlichen Fehler liegen ganz woanders! Vor allem in der von Jahr zu Jahr immer schlechter werdenden Klimapolitik und im Bereich der Innen- und Wirtschaftspolitik, wo sie nur die obersten max. 10% der Bevölkerung im Auge hat, freiheitsbegrenzende sowie bildungs- und Innovationsfeindliche Prämissen gesetzt hat und die Finanzkrise (vor allem auf europäischer Ebene) durch völlig falsche Entscheidungen sogar drastisch verschärft hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ländle 24.05.2019, 07:10
8. Schade, dass er geht.

Ein sehr sympathischer Mensch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angelobonn 24.05.2019, 07:16
9. Fundamentaler Fehler

Man kann nur froh sein, dass dieser Herr nur noch wenige Tage Kommissionspräsidenten sein wird. Die jüngste Geschichte hat doch bereits deutlich gezeigt, dass Merkel einen fundamentalen Fehler gemacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5