Forum: Politik
Juristische Offensive: Bettina Wulff klagt gegen Günther Jauch und Google
Getty Images

Bettina Wulff wehrt sich gegen Gerüchte über ihre angebliche Vergangenheit im Rotlichtmilieu. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, geht die frühere Erste Frau im Staat jetzt juristisch in die Offensive. Betroffen sind unter anderem Google und Günther Jauch.

Seite 1 von 45
markuser 07.09.2012, 23:01
1.

Zitat von sysop
Bettina Wulff wehrt sich gegen Gerüchte über ihre angebliche Vergangenheit im Rotlichtmilieu. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, geht die frühere Erste Frau im Staat jetzt juristisch in die Offensive. Betroffen sind unter anderem Google und Günther Jauch.
Das hat sie auch ganz vernünftig gemacht. Ich habe z.B. davon überhaupt nichts mitbekommen, obwohl ich viel Zeitung lese. Weiterhin muss sich die Presse bewusst sein, dass es heutzutage mit einer Gegendarstellung nicht getan ist, in Zeiten des Internets bleibt alles möglich gespeichert und verbreitet sich rasend schnell. Aber das wird die Presse wohl nie lernen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rodelaax 07.09.2012, 23:01
2. Hmmm

Und wieder geht es darum, mit geringen Mitteln viel Reibach zu machen. Kommt irgendwie bekannt vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cortado#13 07.09.2012, 23:01
3. B. Wulff klagt jetzt....

Zitat von sysop
Bettina Wulff wehrt sich gegen Gerüchte über ihre angebliche Vergangenheit im Rotlichtmilieu. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, geht die frühere Erste Frau im Staat jetzt juristisch in die Offensive. Betroffen sind unter anderem Google und Günther Jauch.
und riskiert ein juristisches Abeteuer....., auf Kosten der deutschen Steuerzahler! Pardon, auf Kosten ihres Mannes, der vom deutschen Steuerzahler finanziert wird!! So funktioniert es in Deutschland, alles und jenes, auf Kosten anderer!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lonicerus 07.09.2012, 23:02
4. optional

"Noch im September soll ein Buch über ihr Leben erscheinen. (...) Ende November soll das Buch nach derzeitigem Stand im Münchner Riva Verlag veröffentlicht werden..."
Ja was denn jetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
z.beeblebrox 07.09.2012, 23:02
5. Viva el Streisand-Effekt!

Bevor man sich um Kopf und Kragen klagt, sollte man sich wirklich fünf Minuten Lesezeit bei Wikipedia gönnen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Streisand-Effekt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratem 07.09.2012, 23:03
6. Sechsstellig ?

Zitat: "Ende November soll das Buch nach derzeitigem Stand im Münchner Riva Verlag veröffentlicht werden, wie Verlagsleiter Matthias Setzler dem SPIEGEL bestätigt hatte. Er sehe eine Startauflage im sechsstelligen Bereich vor."

Na ich weiss nicht ... wenn da das allgemeine Interesse am Leben des Blondchens nicht überschätzt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hanno 07.09.2012, 23:04
7. Na, ....

...da bin ich ja mal gespannt, wie das weitergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vanagas 07.09.2012, 23:05
8. Bettina Wulff ist keine Meldung wert

Zitat von sysop
Bettina Wulff wehrt sich gegen Gerüchte über ihre angebliche Vergangenheit im Rotlichtmilieu. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, geht die frühere Erste Frau im Staat jetzt juristisch in die Offensive. Betroffen sind unter anderem Google und Günther Jauch.
Lieber SPIEGEL ,
nehmen Sie bitte zur Kenntnis das weder Bettina Wulff noch Ihr sauberer Ehegatte ( der Name dieses . . . . . . och ist mir entfallen ) sind auch nur die klitzkleinste Meldung wert !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
579934 07.09.2012, 23:06
9. Finde ich gut

Ich bin kein Fan der Wulffs, aber was über Bettina Wulff ohne jeden Beweis verbreitet wurde, das fand ich von Anfang an ungeheuerlich. Das Internet ist abscheulich, das war Rufmord vom Feinsten, und macht wirklich Angst. Sie hat meine volle Unterstützung, gegen diese Verleumdungen vorzugehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 45