Forum: Politik
Kabinett des künftigen US-Präsidenten: Trump ernennt Burgerketten-Chef zum Arbeitsmin
REUTERS

Er ist gegen Regulierungen, Mindestlohn und die Gesundheitsversicherung Obamacare: Andrew Puzder soll laut Medien Arbeitsminister im Kabinett Trump werden.

Seite 4 von 16
joe49 08.12.2016, 20:11
30. Es wird sich kein kater einstellen

So wie Trump immer andere für seine eigenen Probleme verantwortlich gemacht hat werden die Rednecks und sonstigen Trump Anhänger andere für ihre persönliche misere verantwortlich machen. Von den Schwarzen über die Mexikaner, den IS, die Sozialisten bis hin zu Columbus wird man Schuldige suchen und finden die Schuld sind. Dass es Leute wieTrump sind und waren, die ganze Industriezweige zur Profitmaximierung in Billiglohnländer verlagert haben zählt dann nicht mehr. Gross geworden sind die USA durch eigenverantwortung und Pioniergeist der ist weg. Einwanderer waren die Triebfeder der Wirtschaft. Trump will sie nicht,mehr ins Land lassen. Das Imerium Americanum geht an seiner Gier zu Grunde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neoleo99 08.12.2016, 20:12
31. Aha

Pro oder Contra, ist egal. Die Leute um die es vor allem geht (von Armut bedrohte Arbeiter in den Problemregionen) werden sich schon noch melden, wenn der Magen knurrt, oder sie ihre Miete nicht mehr bezahlen können und dann auf der Straße landen. Schlimm wird es aber dann, wenn sie nicht Trump sondern 'die Anderen' als Schuldige sehen. Dafür wird Trump schon sorgen. Bin gespannt, wann sich die Stimmung dreht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clearglass 08.12.2016, 20:15
32. 1/3 unserer Kinder sind armutsgefährdet

350 000 leben auf der Straße.... 1/3 der unter 30jaehrigen sind in prekären Arbeitsverhältnissen..... Ein Durchschnittsverdiener wird im Alter SN der Armutsgrenze leben.... Nie war die Schere zwischen Arm und Reich größer und oeffnet sich weiter.... etc. etc.
Unsere Kanzlerin ist mit vielem beschäftigt.... Wer sind wir denn, wo leben wir denn....Können wir einem der gegen staatliche Regelungen ist als Ausbeuter bezeichnen? Wie weit haben uns denn diese politischen Wohltaten an staatlichen Regeln von unserer politischen Klasse gebracht?....
Ein Parlament der Beamten und Selbstversorgern.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 08.12.2016, 20:23
33. Hmm

in meiner Gesprächsgruppe wurde heute eine News von einem großen TV-Sender (ABC oder so) veröffentlicht mit einer neuen repräsentativen nationalweiten Umfrage:
Trump ist bei ca. 50% der Amerikaner beliebt (wird wohl die eigene Klientel sein), Obamacare wird gehaßt.
Aber: ca. 2/3 glauben das Trump den USA und deren Ansehen schaden und seine Politik nicht zum Vorteil aller sein wird.

Möglicherweise geht Trump strikt danach vor möglichst viele Arbeitnehmer in die Selbständigkeit abzudrängen (kennen wir hier auch schon, z.B. ein Lebensmitteldiscounter outsourct die Logistik als selbständiges Unternehmen und vergibt dann Aufträge an die die am wenigsten verlangen pp).
Denn unter Make America Great Again versteht Trump auch den Amcerican Dream. Also selbst durch eigne Arbeit zum Millionär zu werden.

Das klappt schon nicht bei uns und in den USA mit ihrem hohen Anteil an angelernten Arbeitnehmern, die nicht immer über eine gute Schulbildung verfügen, erst recht nicht.
Na bin mal gespannt ob wir 2020 CARE-Pakete, Wohnzelte und Rosinenbomber nach drüben schicken werden. Allerdings - ich spare schon mal auf einen Dollar um dann das ganze Land aufzukaufen. die 30 bis 40 Bio US$ Staatsschulden setze ich dann hier und drüben von der Steuer ab und werde dadurch Billionär.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hlpatrick 08.12.2016, 20:27
34. Arbeitnehmerrechte....

...haben sich in der Geschichte ja schon oft als etwas ganz Fürchterliches erwiesen und der betreffenden Gesellschaft immensen Schaden zugefügt...deswegen wird es jetzt aber wirklich Zeit sie wieder abzuschaffen oder zuminest stark einzuschränken. Das werden Millionen von betroffenen Trump-Wählern sicherlich ähnlich sehen und weiterhin glauben, dass Trump einzig und allen ihre Interessen vertritt,,,,,,,,,Au Backe, D. Trump hat ja bisher in fast jedem Fall für sein Kabinett die jeweils allerschlimmste Lösung (auch und vor allem für seine Wähler) ausgesucht....fröhliches Erwachen, liebe Amerikaner. Die nächste Chance zur Änderung habt ihr dann wohl leider erst in 4 Jahren.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgom 08.12.2016, 20:27
35.

Wenn ich die Jobs der chinesischen und mexikanischen Arbeiter machen will, muss ich natürlich auch unter deren Arbeits- und Lebensbedingungen leben. Das hat Trump seiner Klientel leider verschwiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crazy_swayze 08.12.2016, 20:27
36. Was zu Obamacare in deutschen Medien nie gesagt wird

Die Gesundheitskosten für den normalen Arbeitnehmer steigen seit Obamacare immens. In 8-10 Jahren sollen die Ausgaben pro Kopf das Doppelte betragen, weil die Arbeitnehmer mit ihren Beiträgen auch die mitfinanzieren, die es sich nicht leisten können.
Das Hauptproblem dabei: Ihre Löhne sind auf diese Umstellung überhaupt nicht angepasst worden, die Kosten gehen direkt von ihren Lebensunterhaltskosten weg.

Natürlich regt sich da Widerstand gegen Obamacare, vor allem bei kleinen Angestellten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cluedo 08.12.2016, 20:31
37. Das eigentlich Erschreckende daran ist ....

.... die abgrundtiefe Verachtung für seine eigenen Wähler, die Trump mit solchen Schritten offenbart. Sie wählen ihn, und er tritt sie mit Füßen. Kann er sich leisten. Das hat er ja schon im Wahlkampf gesagt: er könnte sogar einen Menschen umbringen, und er würde trotzdem gewählt. Die Medienmacht des Kapitals ist so groß, dass die Mehrheit sich alles, aber auch wirklich alles als "für das Volk" verkaufen lässt. Trump probiert offenbar gerade aus, was noch so alles geht in der "Kapitalismus-Show" der USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MotziLLa 08.12.2016, 20:32
38. Genau

Zitat von unumvir
Arbeitnehmerrechte machen nicht satt. Arbeitnehmerrechte schaffen keine Arbeitsplaetze. Arbeitnehmerrechte haben den Niedergang des Rust Belt nicht verhindert. Vielleicht sind Arbeitnehmerrechte nicht Teil der Loesung? Oder gar Teil des Problems?
Sie haben recht. Arbeitnehmerrechte sind kontraproduktiv. Führen wir doch die Leibeigenschaft wieder ein. Die schafft auch Arbeitsplätze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jackbubu 08.12.2016, 20:33
39.

jedes Land bekommt die Führung die es wählt und verdient.
Ich würde ja jetzt im Normalfall auf den Bildungsstand vieler Amerikaner herumhacken aber mittlerweile muss ich da meinen Mund halten.
Ich lebe ja auch in einem Land wo eine Partei großen Zulauf hat die nur mit der flüchlingskrise bei denen stimmen fängt die Ihnen ansonsten scheiss egal sind

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 16