Forum: Politik
Kabinettsklausur in Meseberg: HarmoNIE
AP

Die Regierungsklausur in Meseberg soll hübsche Bilder der Eintracht produzieren. Doch Union und SPD haben sich eigentlich nicht mehr viel zu geben.

Seite 2 von 7
frank.huebner 24.05.2016, 19:26
10. Nur noch ein Gequäle

Die Koalition quält sich dahin, uind das wird bis zur Wahl so weitergehen. Die SPD hat ihre Ziele weitestgehend durch udn damit ihre Munition zur Wahl verschossen, die Union versucht, sich bis zur Wahl zu retten, indem sie Erdogan ruhigstellt und der die Flüchtlinge zurückhält. Nur das hat die Kanzlerin gerettet, und das weiß sie auch.

Beenden kann man das Elend nicht, dann würde die AfD mit ihrem Populismus gepaart mit der ganzen Lösungsfreiheit der Probleme sicher ein hohes Ergebnis bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fc-herrenturnverein 24.05.2016, 19:30
11. Meine Güte ...

Völlig albern. Einigkeit und Brüderlichkeit ... Bitte lasst doch endlich die schlechte Polit- und Demokratieschauspielerei. Wir wissen nun hinlänglich, dass eine Frau Merkel quasi absolutistisch über das und auch am Parlament nebst Grundgesetz vorbeiregiert. Ganz wie es ihr nötig und praktikabel erscheint. Wir wissen, dass die minütliche Situation ihre Aktionen bedingt und nicht ihre Überzeugung, ihre Vision oder ihr Plan A bis Z. Bitte liebe SPD gebt entweder auf, löst Euch auf oder lasst die GroKo platzen und probiert einen neuen Anlauf mit neuem Personal. Letzte Chance. Und liebe CDU ... vergesst es einfach ja? Merkelwahlverein, Claqueure ohne Rückgrat und Verstand. Vergesst es. Und CSU, haut ab, solange Ihr noch könnt ... oder wollt Ihr in Bayern 2017 mit der SPD koalieren, damit ihr überhaupt noch regierungsfähig bleibt? Schaut nach AU. Dort braucht es alle Etablierten zusammen, damit man die Rechten gerade noch so um 0,3 % besiegen kann ... aber das Volk ist durch das planlose Rumgeeier von erst links außen bis jetzt nach rrrrrrechts außen der Volksparteien gespalten ... das brauchen wir in D nicht, aber wenn Ihr alle unter Frau Merkel so verzagt und demütig weitermacht und sie nicht schnellstens aus dem Kanzleramt entfernt, dann werdet Ihr eine Koalition aus CDU/CSU/SPD/GRÜNEN/FDP unter Duldung der LINKEN brauchen, damit Ihr noch 1x an den Futtertrögen bleibt ... und 2021 reicht nicht mal mehr das! Kümmert Euch jetzt um Eure Jobs ... und macht mal Euren Job. Sonst seid Ihr nur Problemfälle für die Jobcenter und treibt die Statistik hoch. Eure Aufsichtsräte und Arbeitgeber - der Souverän, die Bürger, die Wähler - sind nicht wirklich zufrieden. Also hängt Euch rein und löst die Probleme, die ihr fahrlässig eine scheinbar vollautistische Kanzlerin verursachen lassen habt ... oder seht Ihr das anders? Dann werden die Wähler den Rechten eine Chance geben, ob das gut ist? Schlimmer kann es kaum werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Björn Borg 24.05.2016, 19:31
12. Österreichische Verhältnisse

Lieber Siegmar Gabriel,

lasst endlich diese Koalition platzen!
Regiert mit den Grünen und den Linken weiter!
Verhindert den Rechtsruck!
Verhindert österreichische Verhältnisse!
Ihr gefährdet die Demokratie in diesem Land!

Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlauchschelle 24.05.2016, 19:33
13. ....Rückblende....

SED-Parteitag 198X: Die Wirtschaft ist stabil und robust...der Plan wurde übererfüllt...das Volk ist rundum zufrieden...das land ist unter den zehn Stärksten der Welt...usw. usf. Genau so kommt mir dieses Theater der GroKo vor: Man besudelt sich gegenseitig mit Lobhudeleien, redet sich die Lage in bunten Farben schön, je drängender Probleme werden, desto weniger redet man darüber. Klar hat die SPD hier nix mehr zu melden, die ist von Merkels Allmachtsallüren genaus so Kleingebissen worden wie alle Kritiker in den Reihen der CDU. Aber um am Trog...ääh, der Macht zu bleiben reichen ja auch schon 5%+, denn um Kritiker klein zu halten ist man durchaus bereit, alle Dogmen über Bord zu werfen und bildet eine Koalition aus CDUSPDFDPGRÜNE - eine CSFG-Partei sozusagen. Dann kann die Sause wie bisher weitergehen, denn es bleibt Alles wie es ist, es wird nichts geändert. Punkt, Aus, Setzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 24.05.2016, 19:34
14. hübsche Bilder der Eintracht-Frankfurt

ohhja - die gibt's tatsächlich! Und so wie HarmoNIE hier in der Überschrift steht, so versteht man es auch bestens! Harmonie > NIE! Gibt's nicht mehr! Wie denn auch? Wenn allein schon die Merkel gegen fast alles und Alle schießt! Und die SPD? Sofern von ihr noch zu sehen, hören und zu spüren ist? Außer, man übt, was man mittlerweile gelernt zu haben glaubt, einfach dagegen zu sein - egal gegen was ... Hauptsache, dagegen! Und gute Ansätze zu Lösungen? Auch Fehlanzeige! Außer neue Milliardenzuschüsse für noch mehr Kriegsmittel, abzulehnen. Das einzig Positive!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elshi 24.05.2016, 19:35
15. Ein Jahr Stillstand - Wahlkampf genannt - steht uns jetzt bevor

Nach weiteren, vertanen Jahren des Rumeierns und der Produktion von Kompromisslösungen weiß ich echt nicht, was mir lieber ist, eine Fortsetzung des GroKo-Theaters oder die nun unausweichliche Episode der gegenseitigen Vorwürfe und des Belügens des Wählermaterials. Und dann wundern, wenn es in D so wird, wie in A gerade eben. Dass sich die Bürger abwenden von einer Klasse der Volksvertreter, von der sie sich schon lange nicht mehr vertreten, sondern veräppelt fühlt. Und was wird folgen? Wieder irgendeine "Koalition"? Oh wie geht mir das alles auf den Zeiger. Politikverdrossenheit? Das ist der Begriff, der mir bald nicht mehr eingefallen wäre, weil er mein Gefühl verharmlost.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistergarak 24.05.2016, 19:39
16. Wie üblich mehr Schein als Sein!

Dazu ist Merkel mit ihrer Entourage so gerade noch fähig, zu mehr aber auch nicht!

Das traurige aber ist egal wie tief die CDU und SPD noch in der Wählergunst sinken, es wird wenn nicht zur Groko so doch immer zur Schwarz/Rot/Grün reichen und Merkel wird uns bis in den Ruin führen!

Denn ohne Plan wird sie weitermachen wie bisher von einer Krise zur nächsten taumeln und dem Wähler erzählen das wäre alternativlos!

Armes Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
musca 24.05.2016, 19:40
17. Ob da noch so viel

Auch innerhalb der Union, CDU mit CSU ist es mit der "Harmonie" wohl längst vorbei, so blauäugig kann die deutsche Kanzlerin kaum sein, es sei denn sie weigert sich diese Realität zu begreifen.

Der Koalitionspartner SPD unter Führung von Sigmar Gabriel ist schon längst im "freien Fall".

Nicht viel anders als in Österreich wo rot und schwarz in ihrer Koalition ebenfalls schon einige Zeit aufeinander angewiesen sind um vom Wähler nicht vollkommen abgestraft zu werden und unterzugehen.

Allerdings ist Österreich auch nur ein kleiner Staat im Herzen Europas - Deutschland ist für europäische Verhältnisse wirtschaftlich wie politisch ein "Gigant" in der Mitte Europas.

Vor allem verliert die SPD dabei , weniger CDU und noch weniger CSU..vorerst.

Der Türkei-Deal von Angela Merkel "im Namen der gesamten EU 28 " steht auf Messers Schneide.

Erdogan fordert immer mehr , immer weitere Nachforderungen immer weitere "Nachbesserungen" immer Zugeständnisse an die Kanzerlin , ohne selbst welche machen zu wollen, kein gutes Omen - und die "Drohung Erdogans" auf das er den "Deal" dann doch nicht platzen lässt.

Angela Merkel ist sich wohl noch immer nicht bewusst mit wem sie sich da mit einem Erdogan als Partner und worauf sie sich da ( und das als Vertretung im Namen der 28 EU Staaten) da mit ihrem favorisierten EU-Türkei Deal da womöglich tatsächlich eingelassen hat.

Es könnte leicht möglich sein das dieser Deal platzt - wäre vielleicht gar nicht so schlecht - war sowieso ein "fauler" Deal, und Erdogan müsste erkennen das es der EU auch mal "reicht" - nur müsste die EU dann auch ohne Türkei soviel dann dazu in der Lage sein die eigenen Aussengrenzen dann auch kontrollieren zu können.


Besser , die Kanzlerin macht keine Deals mehr mit der "Erdogan-Türkei", so richtig manche Sachen anzuprechen "traut" sie sich ja auch nicht , um ja nicht Herrn Erdogans Gunst zu verlieren.

Das hat Europa und auch Deutschland als das Gewicht Europas nicht nötig sich so von Erdogan sich so vorführen zu lassen.

Auch wenn der "Deal" platzen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 24.05.2016, 19:41
18. .

"Doch Union und SPD haben sich eigentlich nicht mehr viel zu geben."

Kein Problem. Dann sollen sie den Bund auflösen und Neuwahlen einläuten. Leider werden sie genau das in dieser Situation tunlichst vermeiden (Griechenland will Geld, IWF will daher die Steuerzahler auch belasten – schließlich haben diese es ja, Türkei, Flüchtlinge …).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaclav.havel 24.05.2016, 19:50
19.

Solange Angela Merkel formal die Mehrheit der Abgeordneten hinter sich hat, hat sie auch keine Handhabe, beispielsweise in Form einer Vertrauensfrage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7