Forum: Politik
Kämpfe bei Kobane: IS-Kämpfer umzingeln türkische Soldaten
DPA

Der Krieg gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" kommt dem Nato-Land Türkei immer näher. Die Dschihadisten haben offenbar einen türkischen Gebietsstreifen innerhalb Syriens umstellt. Die Regierung in Ankara zieht Truppen zusammen.

Seite 1 von 9
optional_muenchen 30.09.2014, 14:13
1. Jetzt aber!

Noch vor einigen Monaten hatten führende Geheimdienstler, der ehemaige Aussenminister und jetzige PM sowie Generäle über einen fingierten Angriff (false flag) genau auf dieses Mausoleum sinniert.
Et voilá, so schnell kann´s gehen: fehlt nicht viel, dann kann die NATO hier zeigen, was sie drauf hat...
Gut gemacht, Tayyip!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t dog 30.09.2014, 14:14
2. Erdogan

sollte einfach Obama anrufen und US Luftschläge von türkischem Gebiet (Incirlik) erlauben. Die USA haben dort Drohnen und Jets. Dann ist es schnell vorbei mit den IS Panzern und sonstigem schweren Gerät. Somit wären die Kurden wieder dazu in der Lage sich selbst zu verteidigen. Schon aber irgendwie unlogisch das die USA nicht auch aus anderen Staaten heraus dazu in der Lage sind. Die Air Force hat doch schon eine sehr hohe Reichweite und hätte den Job schon vor langer Zeit erledigen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melea 30.09.2014, 14:15
3. Zauberlehrling?

Das erinnert an Goethe's Zauberlehrling: Erdogan hat IS aktiv mit aufgebaut, jetzt wird er sie nicht mehr los und sie sind für sein Land eine ernste Besrohung! "Besen Besen, sei's gewesen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klnowak 30.09.2014, 14:16
4.

Falls diese Meldung so stimmt, würden 1100 "Ziele" auf recht engem Raum konzentriert und mit "pro-westlichen" Zielbeobachtern (türkische Soldaten) in Sichtweite, wohl ein lohnendes Ziel für die Luftschläge sein. Ob sich der IS eine solche Verlustrate leisten könnte ?
Ein Angriff des IS auf diese türkischen Soldaten würde allerdings die Türkei auf jeden Fall in den Konflikt hineinziehen und entsprechende Reaktionen auslösen. Solch einen Gesichtsverlust (bei ausbleibender Reaktion) könnte sich die türkische Regierung sicherlich nicht leisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinosaurus 30.09.2014, 14:17
5. Seltsam

dass die Luftschläge nichts auszurichten vermögen. Dabei haben sich die Is-Kämpfer doch nicht eingegraben. Wenn die Amerikaner da wirklich Einsätze fliegen würden, dann müsste der belagerungsring locker zu knacken sein. Auch sind keine Zivilisten als Opfer zu beklagen. Oder man will den Kurden bewußt nicht helfen. Dann wäre das eine beispiellose Sauerei. Die Kurden sind zur Zeit die einzigen, die sich mutig und entschlossen der Isis in den Weg stellen. Für mich unverständlich, warum auch nicht Rakka richtig bombardiert wird. Dasa ist inzwischen alles schwer nachvollziehbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 30.09.2014, 14:31
6.

Zitat von tinosaurus
Für mich unverständlich, warum auch nicht Rakka richtig bombardiert wird. Dasa ist inzwischen alles schwer nachvollziehbar.
Was soll der Unsinn? Da leben Zivilisten und die IS-Führungsriege ist sicher nicht mehr dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 30.09.2014, 14:32
7. Schon richtig

Zitat von tinosaurus
dass die Luftschläge nichts auszurichten vermögen. Dabei haben sich die Is-Kämpfer doch nicht eingegraben. Wenn die Amerikaner da wirklich Einsätze fliegen würden, dann müsste der belagerungsring locker zu knacken sein. Auch sind keine Zivilisten .....
Erdogan könnte so seinen Wunsch durchsetzen. Besetzte 'Sicherheitszone' in Syrien + Flugverbotszone. Hier wird ein hochriskantes Spiel gespielt. Immerhin dürfte er von der UN keinen Freibrief bekommen dieses auszuführen. Russland und China riskieren da dagegen zu stimmen.
Die zweite Gefahr ist dass die Patriot-Stellung der BW in irgendeiner Form angegriffen würde. Was passiert dann? Ich traue Erdogan nicht über den Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grmpf01 30.09.2014, 14:32
8. nato verteidigungsfall.

dauert wohl nichmehr lange bis der verteidigungsfall ausgerufen wird und obama aus seinem dilemma keine bodentruppen schicken zu muessen rauskommt. und viele andere laender inklusive unserem koennen dann auch nicht mehr nein sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fürkül 30.09.2014, 14:40
9. Stimmt

ich verstehe das auch nicht. Frankreich, USA und mittlerweile UK und die arabischen Verbündeten greifen diesen IS an und nix kommt dabei raus? Satellitenaufkläreung, allermodernste Kampfflugzeuge, Aufklärungsflugzeuge, Bomber...alles für die Katz?

Der IS hat eine ganz nette Bodenbewaffnung und das war's . Dagegen können Weltmächte nichts ausrichten? Was wird da gespielt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9