Forum: Politik
Kämpfe in der Ostukraine: Putins schleichende Invasion
AFP/ Digital Globe

Russland hat der Ukraine nie den Krieg erklärt, noch am Dienstag versprach Russlands Präsident Wladimir Putin "alles zu tun für den Friedensprozess". In Wahrheit schürt der Kreml den Konflikt seit Monaten mit Waffen und Soldaten.

Seite 5 von 14
wachsamer_bürger 28.08.2014, 22:24
40. das erste Bild der LKW in der Mitte fährt doch nach links!

das erste Bild der LKW in der Mitte fährt doch nach links!
Deutlich an de rFahrerkabine links zu erkennen!
Daher gehe ich davon aus das der LKW und die restlichen Fahrzeuge eher Richtung russische Grenze fährt. Und noch was, man kann doch nicht mal erkennen das es sich um militärische Fahrzeuge handelt geschweige denn das es Fahrzeuge des russischen Militärs sind! Für welche Klientel sind diese Bilder denn gedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bresson1 28.08.2014, 22:24
41. War doch klar

War doch klar, dass Putin falsch spielt.

Interessant fand ich seine Mimik von Dienstag in Minsk.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-putin-und-poroschenko-treffen-sich-in-minsk-a-988212.html

Es war das Bild eines Mannes, der klammheimliche Freude empfindet über eigene vermeintliche Bauernschläue. Wann er wohl zu Hause von den anderen Entscheidern fallengelassen wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 28.08.2014, 22:24
42. Chamberlain

1938 hierlt Chamberlain stolz ein Blatt Papier in den Wind. Das war ein Friedensvertrag mit Hitler. Ich denke mit Diktatoren kann man nicht vernünftig reden. Ich bin für harte Sanktionen gegen Russland. Koordiniert zwischen der EU und den USA. Ich als Endverbraucher bin bereit den Preis zu zahlen! Friedensgeseusel und der Applaus dazu bringt uns wirklich nicht weiter. Bitte aufhören zu träumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter kuckertz 28.08.2014, 22:25
43. Unterschied

Welcher Unterschied besteht zwischen Hitler und Putin? Hitler trug einen Schnurrbart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knowit 28.08.2014, 22:25
44. Wenn schon solche präzisen Aufnahmen vorliegen,

warum schaltet der Westen diese russischen Stellungen auf ukrainischem Staatsgebiet (natürlich nur mit ausdrücklicher Bitte der ukrainischen Regierung) nicht kurzerhand mit entsprechender Militärtechnik aus? Vor wem haben wir Angst? Doch nicht etwa vor Russland???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ornitologe 28.08.2014, 22:25
45. Bisher können diese Aufnahmen

nichts beweisen. Allein die Kommentare zu diesen "Beweisen" sollen irgendetwas beweisen. Unabhängige Experten können aus diesen Aufnahmen keine explizite Unterstützung Russlands für die "Separatisten" erkennen. Eine Ente fliegt der anderen hinterher. Also nichts Neues aus Washington.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferdinand2 28.08.2014, 22:25
46. guter aber spaeter Artikel

Schicken Sie diesen Artikel doch mal an die Bundeskanzlerin und noch schneller an den Außenminister, damit der Putinmarionettentanz mal aufhört. Hoert das Gerede nicht auf und folgen keine Taten, so wird die Sache für Europa immer teurer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pleasenocomment 28.08.2014, 22:26
47. Schöne Satellitenbilder

Ehrlich! Nun müsste mir nur jemand erklären, wie ich auf den Fotos feststellen kann, wo und wann sie aufgenommen wurden und welche Fahrzeuge genau auf diesen Fotos zu sehen sein sollen (die Truppenkennzeichnung ist auch wirklich schwer... gar nicht zu erkennen). Ist nicht möglich? Ich soll schon der Nato vertrauen? Ahja, nun ... Schöne Beweise.

Bitte nicht zensieren... Meinungsfreiheit sollte schon auch noch etwas wert sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ornitologe 28.08.2014, 22:27
48. Augenscheinlich

Zitat von sirius1711
Alle europäischen Fabriken in Russland sollten geschlossen und unbrauchbar demontiert werden, dann hat Adolf Putin 20 Mio Arbeitslose alleine im Grossraum Moskau die er dann zu Soldaten umfunktionieren muss.
stehen Sie auf sowas wie Krieg. Gratulation!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aegir 28.08.2014, 22:27
49. .

Na dann auf in die Schlacht. Journalisten und Politiker vor bitte.
Ich kann ehrlich gesagt nicht beurteilen, inwieweit Russlands Regierung die Rebellen in der Ukraine unterstützt, allerdings ist Unterstützung von "genehmen" Rebellen etwas, das "wir" in viel größerem Stil global betreiben, also verstehe ich das Geschrei nicht so ganz. Außerdem, und das ist wichtiger, verstehe ich mal überhaupt nicht warum es unsere Politiker sich zum Ziel gemacht haben, die Ukraine (und Georgien) dem Einflussbereich Russlands zu entreißen und dem eigenen anzugliedern. Ich sehe darin keinen Nutzen und Russland hat die letzten Jahre sehr deutlich mitgeteilt, dass das gegen seine Kernsicherheitsinteressen geht, sprich sie es nicht akzeptieren werden und es als feindliche Handlung werten. Das ist nicht weiter verwunderlich, sind die Länder doch direkt an der russischen Grenze. Die Botschaft haben die Russen spätestens 2008 auch militärisch untermalt. Das scheint unseren Politikern jedoch egal zu sein, sie sind willentlich und zielstrebig in die Konfrontation hineinmarschiert und sind offensichtlich nicht bereit, sich zurück zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 14