Forum: Politik
Kämpfe in der Ostukraine: Putins schleichende Invasion
AFP/ Digital Globe

Russland hat der Ukraine nie den Krieg erklärt, noch am Dienstag versprach Russlands Präsident Wladimir Putin "alles zu tun für den Friedensprozess". In Wahrheit schürt der Kreml den Konflikt seit Monaten mit Waffen und Soldaten.

Seite 6 von 14
smilingone 28.08.2014, 22:29
51. Russland

Die Verhandlungen waren eine Farce und wir haben uns blamiert. Russland schafft Fakten. Die nächste Stufe der Sanktionen wird diesmal direkter treffen. Es ist an der Zeit eine Position zu beziehen und die kann nur gegen Russland sein! Wir werden darunter selber leiden aber besser wir bezahlen in Euro als in Blut. Russland steht allein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bt-spiegel 28.08.2014, 22:31
52.

Zitat von a.vollmer
Russlands Präsident blufft - und täuscht seit dem Ausbruch der Krise.
tja, da hat er wahrscheinlich den demokratischen Westen als Vorbild gehabt. Oder wie war es nochmal mit Giftgas im Irak, Schutz der Bevölkerung in Libyen oder der Fall Kosovo, welches ja "kein Präzedenzfall werden sollte".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aegir 28.08.2014, 22:35
53.

Zitat von patrick6
Glaube ich nicht. Denn wer sollte ihm in die Parade fahren? Er wird nach und nach die Ukraine annektieren (bei der Krim gab es doch auch keinen Gegenspieler) und der Westen schaut zu und brabbelt was von Sanktionen, die aber nur darin gipfeln, dass Holland weniger Gemüse und unsere Autolobby weniger BMW X6 etc. nach Russland verkaufen werden. Und weil danach nichts ernsthaftes passiert, geht der kleine russische Mann dann die Baltenstaaten an. Oh, ich vergaß - da stehen ja wohl 8(?) Eurofighter rum (sind das nicht Jäger 90?), das schreckt ihn bestimmt ab. Diese Macht. Diese Power. Oh wow. Manno, kann nicht mal irgendwer diesem Sack so richtig einen vor den Latz knallen?
Hoffentlich nicht. Russland hat vitales Interesse an der Ukraine als Transitland für Gas, Handelspartner und Puffer zur NATO. Niemals könnte irgendeine russische Regierung, nichtmal eine westfreundliche, zulassen, dass die Ukraine ihr entrissen wird. Russland versucht hier seine Kerninteressen zu verteidigen, es agiert eher defensiv. Russland wird sich in dieser Sache keinem Druck beugen können, eher gibt es Krieg. Von daher sollte der Westen vllt einfach akzeptieren dass Russland die Ukraine nicht ziehen lassen wird. Selbst wenn man davon ausginge, dass eine klare Mehrheit der Ukrainer eine Westintegration wolle (die letzten Umfragen dazu die ich kenne sagen sowohl zu West- als auch zu Ostintegration "Nein") muss man dies einfach hinnehmen, auch wenn es vielleicht nicht schön ist. Das ist einfach die Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JKStiller 28.08.2014, 22:35
54. Hat Putin noch die Macht

oder halten nicht längst die Militärs und sein früherer Verein FSB die Fäden in der Hand? Revanchismus ist in Moskau unter Politikern und auch Oligarchen als Gedanke weit verbreitet, nachdem Jelzin das "Weltreich" so sehr blamiert und desavouiert hatte. Von Gorbatschow rede ich besser gar nicht. Ohne Not, so geht die Legende im Volk, sei Russland seiner Größe beraubt worden. Viele wünschen sich die alten Zeiten zurück. Mein Fazit: Die Ära Putin endet gerade, und was dann kommt, wird ein sibirischer Handschlag sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dorianhunter 28.08.2014, 22:40
55. Hört endlich auf Euch zu belügen

Wie lange wollt Ihr da draußen noch zuschauen?
Die Russen basteln ein neues Imperium und sind dabei die ersten Nachbarn pressewirksam zu überrollen. Und jetzt kommen sie aus ihren Löchern und reden sich die Welt schön! Wer in Geschichte nicht ganz dumm war und ein wenig zuhört kann sich alles erklären.

Da redet der Führer aus Moskau von friedlichen Gesprächen und das meint er auch so, denn sonst wäre die ganze russische Armee mit ihren älteren Panzer ausgerückt. So sind es nur ein paar Panzerchen. Frau Merkel wiederum spricht von einer EU Erweiterung auf dem Balkan. IN 5 bis 10 Jahren haben wir wieder einen Eisernen Vorhang oder einen heißen Krieg mit den Russen, die sich das überhaupt nicht leisten können!

Mal im Ernst: Laßt den Putin die Ukraine und konzentriert Euch auf die Nato Grenze. Übrigens bin ich heilfroh, dass die Nato noch da ist. Was wäre, wenn der friedliebende Führer beschließt sich mal wieder zu rächen?

Ich bin ein Pessimist von Berufswegen, aber so langsam kriegt man die Kotze, wenn man die Nachrichten anmacht. Es gibt keine Ordnungsmacht mehr auf der Welt und das nutzen so Gestalten wie Putin, die Allahfans reichlich aus. Bei der Dummheit des Westens, der fehlenden Hirnrinden des Islams und des Gelabers unseres neuen Führers aus Moskau kommt mir Zweifel an der Überlebensfähigkeit unserer Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aegir 28.08.2014, 22:42
56. .

Zitat von molchy
daß der ukrainische und der russische Stab zusammenarbeiten. Frau Psaki aus Washington hat gesagt dass sich keine russischen Truppen in der Ukraine befinden, nur der hysterische Jezenjuk sieht seine Felle davonschwimmen.
Quellen wären cool. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Rhetorik tatsächlich etwas zurückgefahren würde. Heute war ein gradezu beängstigender Tag, man hatte das Gefühl dass es zu einer echten militärischen Konfrontation kommen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigtrouble 28.08.2014, 22:46
57.

Für diesen Fall wurde die UNO gesschaffen. Für diesen Fall wurde die NATO geschaffen. Für diesen Fall hat man uns die Erfahrungen des ersten und zweiten Weltkriegs beschert......Und wir haben nichts gelernt....Steht auf....Alle...!!!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vergil 28.08.2014, 22:47
58.

Zitat von lampenschirm73
seltsam, ich dachte bisher immer dass es vollkommen ok ist dass ein Land eingreift, wenn eine Regierung schwere Waffen gegen das eigene Volk einsetzt. Zumindest war das u.a. in Libyen oder im Kosovo so.
Die ukr. Regierung setzt die Waffen nicht gegen das eigene Volk ein, sondern gegen die russischen Söldner.

In Syrien hat Assad auf friedliche Demonstranten schießen lassen und später Giftgas in Wohngebieten eingesetzt. Das sind völlig andere Vorkommnisse. Und in Syrien wurde gerade NICHT eingegriffen.

Im Übrigen diskutiert der Westen stets völlig offen über humanitäre Einsätze. Wenn er Einsätze durchführt, dann steht er dazu. Russland belügt seit Monaten völlig ungeniert die Welt. Putin lügt im Fernsehen, er lügt bei öffentlichen Auftritten, er lügt am Telefon gegenüber ausländischen Staatschefs. Russland unterzeichnet irgendwelche Friedensvereinbarungen und hat nicht eine Sekunde vor, sich daran zu halten.

Mich hat in den letzten Wochen und Monaten entsetzt, dass ein Großteil der Nutzer bei SpOn bereit war, diesem Putin und seinem Russland so viel Vertrauen zu schenken. Putin wurde verteidigt auf Teufel komm raus, dass es schon lächerlich wurde. Die paar kritischen Stimmen - etwa ich - wurden niedergemacht. Vielleicht sehen einige die Situation, wie sie ist, etwas klarer. Vielleicht helfen ja sowohl dieser Konflikt als auch der Konflikt mit der ISIS, dass die Realität wieder stärker in Deutschland wahrgenommen wird anstatt irgendwelcher Käßmannscher-Augsteinscher-phantastereien. Vielleicht erkennen sogar einige der Montagsdemonstranten, dass ihr festgefahrenes, irreales Weltbild falsch ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aegir 28.08.2014, 22:47
59. .

Zitat von Bilbo2010
Bitte sagt mir was Ihr auf Foto 5 erkennt - keinesfalls "self propelled artillery" echte Fachleute, die dieses Fotos eingestellt und getextet haben - irgendwer will uns da für dumm verkaufen - wenn das so weiter geht seh ich schwarz für uns - Hitler war dagegen ja ein Waisenknabe!
Ich hab mich da auch gewundert. Das sieht viel eher nach "towed artillery" aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 14